Messbar mehr Effizienz

Systems 2008: Rittal präsentiert „grüne“ IT-Infrastrukturen
(PresseBox) (Herborn, ) Rittal setzt bei der Systems 2008 ganz auf Energie- und Kosteneffizienz und präsentiert "grüne" IT-Infrastrukturen. Insbesondere bei Kühlung und Stromversorgung lohnt es sich, "Stromfresser" durch sparende Lösungen zu ersetzen. Auch die neuen USV-Systeme PMC 800 erzielen mit einem hohen Wirkungsgrad und passgenauer Dimensionierung maßgebliche Kosteneinsparungen. Unter dem Leitmotiv "Efficiency4" veranschaulicht Rittal gebündelte Effizienz mit einer aktiven RimatriX5-Anlage. Weitere Messe-Highlights sind funk- und videobasierte Überwachungslösungen.

Herborn, 25. September 2008 - Der Auftritt von Rittal, einem der weltweit führenden Anbieter für Rack-basierte IT-Infrastrukturen, auf der Systems 2008 steht ganz im Zeichen der Energieeffizienz. Gemeinsam mit den Tochterfirmen Lampertz und Litcos zeigt das Unternehmen unter dem Motto "Rittal - Complete IT Competence" Lösungen für das effiziente, hochverfügbare und sichere Rechenzentrum. Im Fokus sind dabei insbesondere Innovationen aus den Bereichen IT-Kühlung und Stromversorgung, die maßgebliche Einsparungen ermöglichen. Lampertz und Litcos werden auf der gleichen Standfläche ihr Lösungs- und Dienstleistungsangebot präsentieren.

Besonders die IT-Kühlung bietet großes Einsparpotenzial. Durch den kombinierten Einsatz der Rittal Kühllösungen lassen sich Klimatisierungskosten um bis zu 50 Prozent reduzieren. Das Unternehmen bietet von Low- über Mid- bis High-Density-Kühlung optimale Lösungen für die unterschiedlichen individuellen Anforderungen.

Auf der Systems präsentiert Rittal das neue Umluft-Klimasystem UKS, das sich mit der Rittal Kaltgang-Schottung kombinieren lässt. Diese führt die kalte Luft gezielt den Verbrauchern zu, so dass die Energieeffizienz verbessert und die Energiekosten gesenkt werden. Auch das effiziente Hochleistungskühlsystem LCP Inline lässt sich mit der Kaltgang-Schottung kombinieren. Damit können Server auch in Räumen ohne Doppelboden optimal gekühlt werden. Weitere Lösungen für die Kühlung sehr hoher Wärmelasten sind das LCP Standard mit einer Nutzkühlleistung bis 20 kW pro Server-Rack sowie das LCP Plus mit bis zu 40 kW. Ergänzt wird das IT-Kühlungs-angebot um skalierbare IT-Chiller mit Kühlleistungen von bis zu 462 kW.

Zweiter zentraler Bereich, in dem sich Energie und Kosten sparen lassen, ist die Stromversorgung. Auf der Systems präsentiert Rittal seine neue einschubmodulare, dreiphasige USV PMC 800. Durch ihren hohen Wirkungsgrad von bis zu 95 Prozent lassen sich Kostenvorteile von mehreren Tausend Euro erzielen. Eine optimale Ergänzung ist der neue Rittal Batterie Manager (RiBat), der die Lebensdauer der Batterien einer USV um bis zu 30 Prozent verlängert.

Das modulare Überwachunssystem CMC-TC lässt sich nun durch Videomonitoring und Wireless-Sensoren ergänzen, die noch flexibler zahlreiche Faktoren wie Feuchtigkeit, Temperatur und Luftstrom im Auge behalten. Die IP-Camera eignet sich neben der Zugangsüberwachung auch zur Dokumentation von Schadensverläufen.

Die gebündelte IT-Kompetenz von Rittal kommt in der Gesamtlösung für IT-Infrastrukturen RimatriX5 zusammen. Auf der Systems stellt Rittal eine voll funktionsfähige Anlage bestehend aus den Komponenten Rack, Power, Cooling, Security, Monitoring und Remote Management vor.

Kontakt

Rittal GmbH & Co. KG
Auf dem Stützelberg
D-35745 Herborn
Meike Udelhoven
Rittal GmbH & Co. KG
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Social Media