Auf kleinstem Raum montieren - da ist das neue DCAM-XS riesengroß!

Das innovative Mikro-Montage-System DCAM-XS erfüllt alle Wünsche des Marktes an einen modernen Mikro-Montage-Automaten.
Mikro-Montage-System DCAM-XS (PresseBox) (Amberg, ) Auf kleinstem Raum montieren – da ist das neue DCAM-XS riesengroß! Ein innovatives Mikro-Montage-System der DEPRAG SCHULZ GMBH u. CO fand auf der AUTOMATICA 2008 in München große Beachtung. Das DCAM-XS erfüllt alle Wünsche des Marktes an einen modernen Mikro-Montage-Automaten. Es ist sehr klein, schnell, präzise und flexibel. Mit der neuen Baureihe erweitert der Spezialist für Automation und Montage aus dem oberpfälzischen Amberg seine erfolgreiche DCAM-Familie (DEPRAG Compact Assembly Module). Die herausragenden Eigenschaften: Äußerst kleine Abmessungen und konkurrenzlos kurze Wechselzeiten der Module.

Schrauben, Labeln, Palletieren, Clipsen, Laserbeschriften, Schweißen, Kleben von kleinsten Bauteilen – der neue Montageautomat beherrscht zahlreiche Funktionen. Viele kleine Einzelteile müssen montiert werden, wenn ein Rasierapparat entsteht, eine elektrische Zahnbürste oder eine Digitalkamera…Das DCAM-XS ist in wenigen Minuten für die verschiedenen Montageschritte umgerüstet.

So ist die einheitliche Montageplattform für unterschiedlichste Montage- und Prüfaufgaben geeignet: Für die Fertigung von Mikrosystemen in der Pharma –und Diagnostikindustrie, für Kleinstmontagen in der Elektroindustrie oder Medizintechnik, für das Handling von kleinsten Verbindungselementen, z.B. für die Verschraubung von Mobiltelefonen.

Das Mikro-Montage-System misst nur 450 x 802 x 680 Millimeter in der Breite, Tiefe und Höhe und sein geringes Gewicht ermöglicht einen unkomplizierten Transport. Der verfügbare Arbeitsraum beträgt 176 x 176 x 80 mm bei einer Positioniergenauigkeit von plus/minus 1 µm.

Unschlagbar ist die kurze Umrüstzeit des Gerätes von unter einer Minute. Erstmalig ohne Nachjustage des Pick-Punktes lassen sich z.B. Zuführgeräte oder Prozessmodule auswechseln. Der Maschineneinrichter schiebt einfach die Zuführgerätelade in das DCAM-XS und koppelt Energie- und Signalleitung an. Mit nur einem Handgriff wird das Zuführgerät kontaktiert.

Schnelligkeit und Flexibilität sind die Hauptanforderungen an ein modernes, leistungsfähiges Montagesystem. Beim DCAM-XS kann die Verfahrgeschwindigkeit immerhin bis zu 3,7 Meter /Sekunde betragen. Auch beim Klingen- oder Schraubmodulwechsel zeichnet sich die DEPRAG-Neuheit durch konkurrenzlos kurze Wechselzeiten aus. Eine Neueingabe der Pickposition am Zuführgerät oder der Placeposition am Schraubteil entfällt. Schraubteilspezifische Parameter kann das System selbständig auswählen. Der Anwender spart Zeit durch den Wegfall des Einjustierens. Ohne großen Aufwand wird z.B. auch die Umstellung einer „Pick & Place“-Zuführung auf ein „Blow-feeding“-System vollzogen.

Der neu gestaltete Touchscreen des Industrie-PC mit selbsterklärenden Symbolen erleichtert das direkte und schnelle Anwählen von Gerätefunktionen. Schwer verständliches Navigieren entfällt, das Bild baut sich rasch auf. Fehleingaben mit Tastatur oder Maus werden vermieden. Durch die klare Symbolsprache des Touchscreens verkürzt sich die Einarbeitungszeit des Anwenders, aufwändige Schulungen sind unnötig.

Die Wartung des Mikro-Montage-Systems DCAM-XS erfolgt aus der Ferne per Internet. Der DEPRAG-Spezialist wählt sich über die IP-Internetadresse ein und führt eine Onlinewartung der Maschine durch. Das umfasst sowohl die Diagnose als auch Remote Control einzelner Maschinen-Komponenten. Die mechanischen Bauteile des Moduls sind wartungsfrei.

Auf die Tauglichkeit im Reinraum haben die Konstrukteure der DEPRAG großen Wert gelegt. Für die dort notwendige regelmäßige Reinigung wurden Kabel und pneumatische Leitungen so zusammengefasst, dass die Arbeiten äußerst wenig Zeit in Anspruch nehmen. Auch die Stellfläche des DCAM-XS ist so klein wie möglich. Bezogen auf den nutzbaren Verfahrweg der Achsen und der zu verarbeitenden Produkte ist sie auf ein optimales Verhältnis reduziert, das spart Raum und damit Produktionskosten.

Doch damit nicht genug. Das DCAM-XS gewährleistet die vollständige Rückverfolgbarkeit der Daten des Endproduktes (Traceability), wie es in der Medizintechnik und Pharmaindustrie notwendig ist. Die Anbindung an MES zur Fertigungsüberwachung ist ebenfalls gegeben. Zwei USB-Schnittstellen ermöglichen dem Anwender einfachste Datenübertragung zur Sicherung von Prozessdaten im Qualitätsmanagement oder zur Konfiguration verschiedener Anwendungen. Werden mit dem System unterschiedliche Produkte montiert, spielt der Maschinenführer die nötigen Prozessdaten wie etwa Position und Anzahl der Schraubstellen einfach ein. Umrüstzeiten werden so deutlich minimiert.

Die DCAM-XS-Grundversion besteht aus einem 2-Achssystem basierend auf Linearservomotoren, einem Industrie-PC und einem Schaltschrank. Ein schalldämmendes Schutzgehäuse erlaubt über eine Einhandöffnung den leichten Zugang zu den Maschinenkomponenten. Weitere elektrische Komponenten, Prozess- und Funktionsmodule im dafür vorbereiteten Grundgestell lassen sich optimal auf individuelle Anforderungen anpassen. Ob pneumatischer oder manueller Rundschalttisch, Schiebetische, Lade- und Palletiermodule, eine Fülle von Funktionsmodulen, Zuführgeräten und Prozessmodulen, die Liste der gut durchdachten Detaillösungen für verschiedenartigste Anwendungen ist lang und überzeugend.

Seit vielen Jahrzehnten liefern Ingenieure der DEPRAG SCHULZ GMBH u. CO. innovative Konzepte zur Automation. Mit 600 Mitarbeitern und Präsenz in über 40 Ländern bietet das Unternehmen Fullserviceleistungen für nahezu alle Industriebereiche. Für jeden individuellen Kundenwunsch findet die DEPRAG eine Lösung, mit dem neuartigen DCAM-XS nun sogar auf kleinstem Raum.

Kontakt

DEPRAG SCHULZ GMBH u. CO.
Carl-Schulz-Platz 1
D-92224 Amberg

Bilder

Social Media