Neue Lifecycle-Policy für größere Kundennähe

Microsoft erweitert und verbessert den Produkt-Support
(PresseBox) (München, ) Auf der Tech-Ed Conference in San Diego hat Microsoft ein neues, verbessertes Supportmodell angekündigt. Zum 1. Juni 2004 wird der Support für viele aktuelle und zukünftige Produkte verlängert und optimiert. Die neue Lifecycle-Policy bietet Kunden insgesamt mindestens zehn Jahre Unterstützung für Geschäfts- und Entwickler-Produkte. Neben dem verlängerten Zeitrahmen erhalten Kunden verbesserten Support im Hinblick auf die Sicherheit ihrer IT-Infrastruktur. Microsoft reagiert damit auf Kundenwünsche nach längerer Unterstützung, die zuverlässig und berechenbar ist sowie die sich ändernden IT-Bedürfnisse widerspiegelt.

Klare und zuverlässige Zeitvorgaben für den Support sind für Kunden entscheidend, um effektiv Implementierungen neuer Technologien zu planen, Kosten zu kalkulieren, Einkäufe zu rechtfertigen und das Budget für zukünftige Modernisierungen zu berechnen. Zusätzlich haben Technologie-Fortschritte und wachsende Komplexität den Bedarf für eine längere und flexiblere Unterstützung erhöht, die den Zeitvorgaben der Produktmigration angepasst ist und Sicherheitsbedürfnisse direkt adressiert. Der aktualisierte "Support-Lifecycle" des Microsoft Service-Bereiches entspricht diesen Anforderungen. Dabei untermauert er die Anstrengungen des Unternehmens, verlässliche Beziehungen mit Kunden aufzubauen.

Verlängerte Extended Support Phase

Bislang bot Microsoft fünf Jahre allgemeinen (Mainstream) und anschließend zwei Jahre erweiterten (Extended) Support für Business- und Entwickler-Produkte. Durch die aktuelle Politik erhalten Kunden weiterhin fünf Jahre allgemeinen Support nach dem Verfügbarkeitsdatum oder bis zu zwei Jahre nach Veröffentlichung des Nachfolgeprodukts, je nachdem welcher Zeitpunkt später ist. Die Phase für den erweiterten Support wurde auf fünf Jahre verlängert, oder bis zu 2 Jahre nach Erscheinen der 2. Nachfolgeversion, je nachdem welcher Zeitpunkt später ist. So bekommt der Anwender insgesamt mindestens 10 Jahre lang Unterstützung für das Produkt, inklusive Sicherheitsupdates und kostenpflichtigem Support.

Der aktualisierte Lebenszyklus für den Microsoft Support gilt vor allem für Geschäfts- und Entwicklerprodukte, die sich derzeit in der Mainstream Support Phase befinden, sowie für zukünftige Produkte. Lösungen für Endanwender, Hardware, Multimedia und Microsoft Business Solutions fallen nicht darunter. Geschäfts- und Entwicklerprodukte, die sich derzeit in der Extended Support Phase befinden, sind nur teilweise von den neuen Regeln betroffen, abhängig von Entwicklungsplänen, Migrationswünschen der Kunden sowie Industriestandards und Anforderungen. Detaillierte Informationen über die im Einzelnen betroffenen Produkte befinden sich unter: http://support.microsoft.com/...

Im Dienste des Kunden

Microsoft entwickelt die Lifecycle-Politik für den Support ständig weiter. Dabei diskutiert das Unternehmen mit Kunden, Partnern und wichtigen Analysten die Anforderungen für die Produkt-Unterstützung. Die Anpassungen sollen den Kunden nutzen und ihren sich ändernden Bedürfnissen entsprechen.

"Im Oktober 2002 veröffentlichte Microsoft erstmals eine klare Lifecycle-Politik für den Produktsupport, die von den Kunden sehr positiv aufgenommen wurde", erklärt Dr. Josef Breitenlechner, Mitglied der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland, zuständig für den Bereich Services. "Damit positionierte sich Microsoft als führendes Unternehmen der IT-Industrie mit einer umfassenden Road Map für die Support-Zeiten aller Produkte. Die nun aktualisierte Regelung / Politik bekräftigt Microsofts Vorreiterrolle durch innovativen und umfangreichen Software-Support. Erstmals legt sich ein Unternehmen weltweit auf zehn Jahre Unterstützung für seine Business- und Developer-Produkte fest."

Kontakt

Microsoft Deutschland GmbH
Konrad-Zuse-Str. 1
D-85716 Unterschleißheim
Social Media