SYSTEMS 2008: Intelligente Lösungen für die Business Security

Lampertz auf der SYSTEMS 2008 in München vom 21.- 24. Oktober 2008 / IT-Security Area Halle B3, Stand 304
(PresseBox) (Hof/München, ) Lampertz präsentiert auf der Entscheidermesse für IT, Media und Communications "SYSTEMS 2008" in München vom 21. bis 24. Oktober intelligente Komplettlösungen für sichere und effiziente IT-Sicherheit. Auf dem Stand 304 der IT-Security Area in Halle B3 zeigt das Unternehmen neben der Weltneuheit LER (siehe gesonderte Presseinformation) mit dem Lampertz Modulsafe LMS 9.3, dem Lampertz Basicsafe LBS 9.1 C sowie dem DIS-DATA Mediensafe Exponate, die eine umfassende Business Security gewährleisten.

Der Lampertz Modulsafe LMS 9.3

Modulsafes bieten physikalischen Komplettschutz für 19"-Racks wie ein komplettes Rechenzentrum, nur eben auf einem Quadratmeter Fläche. So werden unternehmenskritische Serverracks umfassend vor physikalischen Gefahren geschützt und fungieren als sicheres - auch dezentral aufstellbares - Mini-Rechenzentrum.

Modularität

Die patentierte Lampertz-Innovation der modularen Bauweise, die einen Aufbau der Modulsafes ohne Abschaltung der bereits vorhandenen IT sicherstellt, macht die Lampertz Modulsafes flexibler und bedienerfreundlicher als alle anderen am Markt verfügbaren Lösungen. Auch Verkettungen, Erweiterungen und Standortveränderungen sind jederzeit problemlos möglich.

Physikalische System-Sicherheit

Modulsafes sichern IT-Systeme vor Feuer, Löschwasser, aggressiven Rauchgasen und Fremdzugriff. Eine Besonderheit dieses Schutzsystems für einzelne 19"-Racks ist die von unabhängigen Prüfinstituten nachgewiesene Feuerbeständigkeit über 90 Min. und eine Einhaltung der Temperatur- und Luftfeuchtig-keitsgrenzen innerhalb der von Hardware-Herstellern angegebenen Grenzwerte von 70 °C und 85 % Luftfeuchte über 30 Min. Diese Werte sind von der Materialprüfanstalt Braunschweig (MPA) geprüft und bestätigt worden.Zudem ist der Lampertz Modulsafe LMS 9.3 nach IP56 wirksam vor Staub und Wasser geschützt.
Besonders wichtig ist eine bestandene Systemprüfung der Gesamtlösung (wie beim Lampertz Modulsafe erfolgt und nachweisbar) und nicht nur eine einfache Bauteilprüfung von einzelnen Bestandteilen wie Wände, Decken oder Türen.

Zugriffsschutz für das IT-System

Die Modulsafes bieten optional auch einen zertifizierten Schutz vor Fremdzugriff, und zwar gemäß DIN V ENV 1630:1999-04 entsprechend Widerstandsklasse WK III oder WK IV. Diese Zusatzoptionen gibt es für alle Lampertz Modulsafes in 42 HE für Singlesafes ohne Verkettung.Die Lampertz Modulsafes sind alternativ zu einem Schlüsselschloss auch mit einem elektronischen Tastenkombinationsschloss erhältlich. Dieses verfügt über etwa 1 Mio. verschiedener 6-stelliger Codemöglichkeiten und kann im Notfall mit einem speziellen Revisionsschlüssel geöffnet werden. Ferner ist als Zugriffsschutz für die Lampertz Modulsafes ein Elektronikschloss verfügbar, das zur Ansteuerung durch einen Code-Karten-Leser oder auch durch Fingerprint- oder Iris-Scansysteme vorbereitet ist.

Der Lampertz Basicsafe LBS 9.1 C

Auch einzelne Server brauchen hochwertigen Schutz vor physikalischen Gefahren. Der - wiederum - systemgeprüfte Lampertz Basicsafe LBS 9.1 C schützt seine maximal 15 Höheneinheiten für 90 Min. vor Feuer gemäß der Europanorm EN 1363 und hält zusätzlich die IT-kritischen Grenzwerte von 70 °C bei relativer Luftfeuchte <85 % für 10 Min. ein.

Einstiegslösung auch für Kleinunternehmen

Als Einstiegslösung für kleine und mittlere Unternehmen ist der LBS 9.1 C besonders geeignet. Der Safe ist wahlweise mit 1,3 oder 2,4 kW klimatisiert und kann mit allen Infrastrukturoptionen wie z. B. Brandfrüherkennungsanlage, Monitoring (CMC-TC von RITTAL), unterbrechungsfreie Stromversorgung und 19"-Netzwerk-Rack ausgestattet werden. Hier hat Lampertz seine ganze Erfahrung als Rechenzentrumsbauer einfließen lassen und ein sicheres Minirechenzentrum entwickelt. Neben dem Schutz von Server- und Storage-Anwendungen ist der Basicsafe auch als Schutzlösung für dezentrale Daten-Backups nutzbar.

Tests, die die Realität abbilden

Lampertz ist bekannt für die rigiden Tests bei Prüfinstituten wie der MPA in Braunschweig oder verschiedenen TÜV-Gesellschaften, denen sich die Produkte in einem Systemtest unterziehen müssen. Nur durch neutrale Tests, die reale Gefahren simulieren, können sich die Nutzer der benötigten Qualität sicher sein. Die Made-in-Germany-Produkte von Lampertz müssen sich daher stets diversen Tests stellen, die jede der beschriebenen Produkteigenschaften ausloten. Eindrucksvoll wird dies auf der SYSTEMS durch einen Lampertz Mediensafe gezeigt. Der DIS-DATA Mediensafe bietet einen zertifizierter Brandschutz nach ECB-S sowie eine Typprüfung nach EN 1047-1. Der außen vollkommen verbrannte Safe hat seinen wertvollen Inhalt - beispielsweise Giga-Tapes oder andere wichtige Backup-Medien - über 120 Min. Beflammung mit Temperaturen von 1090 °C und einer Nachheizperiode von bis zu 24 Stunden sowie einem Falltest aus 9,15 m Höhe nach 45 Min. Beflammung vollkommen unversehrt gelassen. Solche Tests unterstreichen die Qualitätspolitik von Lampertz und lassen Kunden nachts ruhig schlafen, denn sichere IT-Security Lösungen sind einfach besser!

Kontakt

Lampertz GmbH & Co. KG
Industriestraße 24
D-56472 Hof
Ralph Wölpert
Lampertz GmbH & Co. KG
Marketing-Leiter
Arne Baganz
[i:Vent] Public Relations und Marketing GmbH & Co.
Social Media