„WELT DER BEWEGUNG“

Nachbericht yourmove auf der Automechanika in Frankfurt 16.09.2008 - 21.09.2008
 (PresseBox) (Hamburg, ) Die Beteiligung an der Automechanika 2008 in Frankfurt war für yourmove mit einem gewissen Risiko behaftet, da eine Fachmesse wie die Automechanika bisher nicht die Zielgruppe von yourmove darstellte. Das Ergebnis dieser neuen yourmove-Öffentlichkeitsdarstellung überschreitet jedoch bei Weitem die Erwartungen aller Beteiligten. Die Presse hat diese Arbeit entsprechend aufgenommen und mit vielen Berichterstattungen in Fernsehen, Funk und Printmedien gewürdigt. Wir danken der Presse für seine herausragende Unterstützung ohne welche solche Projekte nicht möglich wären.

Das neue Konzept der Ansprache von jung bis alt und der Beteiligung unterschiedlicher Partner ging vollkommen auf. Auf dem yourmove-Messeevent trafen sich Kinder und Jugendliche mit den sogenannten "Alten Hasen" zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch. Dieser Generationentreff spiegelte sich auch in den ausgestellten Fahrzeugen wieder, welche die Brücke zwischen alt und neu spannten. Ein modernes Gasfahrzeug mit einem Golf 2 zusammen mit Youngtimern unterschiedlicher Jahrgänge bis hin zu den Fahrzeugen aus den 50.-Jahren; konnte dies gutgehen?
Es ging nicht nur gut, sondern stellte zudem eine neue Präsentationsmöglichkeit dar. Das Gasfahrzeug stellt den modernen Lehrberuf dar, der Golf2 als Youngtimer bringt dem Ausbildungsnachwuchs die Grundzüge der Lehre Ihrer Väter wieder und die ausgestellten Restaurierungsobjekte lassen von einem neuen Lehrberuf als Restaurator träumen.
Irgendwie war schon alles einmal da: Die Jugend und die Fahrzeuge demonstrierten einträchtig, dass auch moderne Fahrzeuge von Ihren Urahnen abstammen und die Berufsbilder nicht getrennt gesehen werden können. Die Zeitschriften asp aus dem Springer Automotive Media-Verlag und amz von der Schlüterschen Verlagsgesellschaft verbinden die beiden Themen der Moderne mit der Tradition mit Ihren Klassikheften und helfen somit zu einer größeren Verbreiterung.

Die Restaurierungswerkstatt konnte einen kompletten Überblick über die Themen einer Restaurierung bieten. An den modernen, jedoch historisch anmutenden Maschinen von DINOSAURIER-WERKZEUGE aus Hamburg zauberten die Restauratoren Olaf Moldzen von der Oldtimergarage aus Pogez und Sebastian Paul aus der Schweiz Bleche für einen Mercedes aus den 50-Jahren. Für das Nachwuchstalent und ernster Anwärter auf den ersten Lehrplatz zum Restaurator, Frank Dieterich aus Halle, sollte es sogar der Bau eines Prototyps sein, welcher auf den weiteren Messen komplettiert wird. Die Firma Kirschinger und Sohn aus Karlsruhe zeigten den kompletten Aufbau eines Fahrwerkes, die Herstellung von Holzrahmen und das Polstern eines Innenraumes, alles ebenfalls an einen Mercedes aus den 50-Jahren. Die Firma BBG-Automotive aus Frankfurt verdient sein Geld sicherlich nur zum kleinen Teil mit der Überarbeitung und Restaurierung von Instrumenten, zeigte jedoch einige herausragende Stücke und die Bereitschaft vieler Industrieunternehmen sich der Tradition zu stellen, so dass unsere fahrbaren Kulturgüter auch der Nachwelt erhalten bleiben.

Das erste yourmove-Fahrzeug, ein BMW V8 Kombiaufbau aus den 50-Jahren, erregte großes Aufsehen. Die Schenkung des BMW V8-Clubs präsentierte sich teilweise in Einzelteilen, wobei der V8-Club netterweise seine weitere Unterstützung bei der Dokumentation und der Teilebeschaffung angeboten hat. Der BMW mit dem für den Betrachter besorgniserregenden Zustand soll im Laufe der Ausbildung von Jugendlichen in Zusammenarbeit mit Schulen, Firmen und der Industrie bis 2010 restauriert werden. Dieser wird dann auch als Darstellungsobjekt für eine komplette Dokumentation dienen. Das Göring Institut aus München zeigte mit einem Hochleistungs-Mikroskop die ersten Möglichkeiten auf, wobei sich der Lackaufbau des BMW's als äußerst geschichtsträchtig erwiesen hat. Die weiteren Schritte des yourmove-Wagens werden im Laufe der nächsten Monate veröffentlicht.

Erstmals stellte sich die neu gegründete yourmove-Akademie vor. Der yourmove-Akademie wird ein entscheidender Faktor im Hinblick auf die Übermittlung von historischem Fachwissen an die Jugend zukommen. Die Seminare sollen einen kompletten Überblick über das traditionelle Handwerk im Erfahrungsaustausch der unterschiedlichen Handwerke bieten. Die Firma Ross Schmidt&Partner aus Hofolding stellte erste Eindrücke zukünftiger Seminare im Bereich Pinsellackierung, Stellmacherei und Sattlerei dar.

Unter dem Begriff "Leistungsshow Berufsweltmeisterschaften" konnte sich im Vorwege kaum Einer etwas vorstellen. Leider ist diese "Olympiade des Handwerks" nahezu unbekannt, birgt sie jedoch eine enorme Chance für jeden Jugendlichen sich für sein Land mit den Besten der Welt messen zu dürfen. Die Darstellung eines Neuaufbaus eines Golf2 von 1987 bedurfte dagegen keines Kommentars. Hand in Hand mit den ehemaligen Teilnehmern der Berufsweltmeisterschaften, Markus Mrotzek, Thomas Holzmann und Jörg Stotz zeigten hoch motivierte Auszubildende der beiden Verbände ZKF und ZDK und der Landesfachschule des Kfz-Gewerbes Hessen Ihr Potenzial und konnten somit auch in Techniken ehemaliger Berufsbilder hinein schnuppern. Die ideale Werkstattausstattung der Firmen HAZET aus Remscheid und Nussbaum aus Kehl machte es dem ZDK-Nachwuchs leicht seiner Arbeit professionell nachzugehen. "Schweißen will gelernt sein" unter diesem Motto demonstrierte der Nachwuchs des ZKF mit den Profischweißgeräten der Firma Cebotech aus Sinsheim sein Können im Bau von Verbreiterungen, Hutzen etc. Als äußerst originell erwies sich der Einsatz des Plasmaschneiders, mit dessen Hilfe der yourmove-Schriftzug im Blech verewigt wurde.
In diesem Projekt steckt großes Potential das gar so wichtige Thema der Berufsweltmeisterschaften publik zu machen, im Sinne der Jugend und des Handwerks. "Hätten wir nur vorher das Datensuchsystem der Firma TecDoc aus Köln angewendet". Diese Erkenntnis konnte man schnell ziehen und man wird beim nächsten Projekt sicherlich darauf zurückgreifen. Herauszuheben ist hier das Engagement und die Mithilfe der Sponsoren KW automotive, TRW, Eibach, Rial, Dunlop, CSR und JOM, welche dem Golf sein neues "Gesicht" gegeben haben.

Der Seifenkistenbau als Motivator für die Jugend in diese wunderbaren Berufsbilder hinein zu schnuppern sollte erst nicht sein und entpuppte sich dann auch auf dieser Fachmesse als Hingucker für Jung und Alt. Waren vielleicht aufgrund des schulischen Faktors nicht so viele junge Nachwuchstalente am Start wie es hätten sein können, wurden jedoch wieder wunderbare Seifenkisten erstellt. Das Abschlußrennen am Samstag Abend war spannend wie nie zuvor mit einem Foto-Finish, welches das jüngste Team mit dem 9-jährigen Fahrer Miguel von der Bild Frankfurt für sich entscheiden konnte. Dieser Rennwagen war klug gebaut und trotz körperlicher Unterlegenheit nicht zu schlagen.

Frau und Auto, eigentlich eine Selbstverständlichkeit, aber nicht im Handwerk. Hier repräsentieren nicht einmal 2 % Handwerkerinnen die Frauen. Frau Kordes von Frau ist Mobil aus Köln organisiert und repräsentiert höchst engagiert die Frau im Handwerk und hat sich als Partner von yourmove dieser Problematik auf der Automechanika gewidmet.

Schönste Old-und Youngtimer präsentierte die Lebenshilfe Gießen. Alle dargestellten hochwertigen Fahrzeuge kann man gewinnen und dies bereits ab nur 5,00 EUR. In diesem Jahr wird das schöne blaue Mercedes Coupé aus dem 70.-Jahren als Hauptgewinn, ein Porsche 911 SC, ein TR6, ein VW-Käfer und ein Heinkelroller zum Ende des Jahres für einen wohltätigen Zweck verlost. Alle Fahrzeuge befinden sich in einem hervorragenden Zustand, manch ein Besucher hätte sein "Ideal" gerne schon von dem Messestand mitgenommen. Das schöne Erscheinungsbild dieser Klassiker auf der Messe ist den Victoria-Produkten der Firma Turbobond aus Stuttgart zu verdanken, nachdem diese Fahrzeuge durch die Anlieferung auf eigener Achse den Beweis der Alltagstauglichkeit bewiesen haben.

Wohin mit dem Oldtimer zum Überwintern, wo finde ich eine geeignete Werkstatt, wo gibt es Ersatzteile, wer kann meine Fragen beantworten etc. All diese Fragen werden von der Klassikstadt in Frankfurt und dem Autowerk in Rüsselsheim in Zukunft beantwortet. 2009 geht die Klassikstadt an den Start, zwei Jahre später folgt das Autowerk. Beide "Oldtimertreffs" zeigten auf dem yourmove-Stand erste Eindrücke Ihrer Leistungsmöglichkeiten.

Nicht vergessen sollte man den yourmove-Konferenzbus, welcher Konrad Auwärter freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Von außen noch als normaler Oldtimer-Fernreisebus betrachtet, war jeder Besucher von der originalen Konferenzausstattung aus dem Jahre 1977 begeistert. Dieser Bus wurde als Einzelstück von Herrn Auwärter, damals Neoplan, für den Gründer von MacDonalds gebaut, so dass dieser mit seinem Stab seine Europareisen vornehmen konnte. Interessanterweise war dieser Bus auch der Beginn der doppelstöckigen Überlandbusse der Firma Neoplan.

Auf der gegenüberliegenden Seite des Konferenzbusses wurde der yourmove-Stand durch den eindrucksvollen MAN-Renntruck eingerahmt, welcher von der Firma Toni Maurer aus Türkheim zur Verfügung gestellt wurde.

Die Automechanika hat einmal mehr bewiesen, daß yourmove auf dem richtigen Wege ist, die Themen Jugend + Ausbildung mit dem Handwerk, der Restaurierung und der Tradition zusammenzuführen. Zudem zeigte sich wieder die Notwendigkeit einer Plattform für alle Ansprechpartner um diese gewichtigen Themen im Sinne Aller zusammenzuführen. yourmove ist sich dieser Problematik bewusst und stellt sich dieser Aufgabe. Es werden weiterhin Förderer und Partner gesucht, denn die Aufgaben für dieses Großprojekt kann yourmove nur mit starken Partnern bewältigen. Jede Anregung aber auch Kritik ist herzlich willkommen.

Wir danken unseren Förderern für deren herausragende Unterstützung ohne welche dieser Auftritt nicht möglich gewesen wäre: Messe Frankfurt, DINOSAURIER-WERKZEUGE, Ross Schmidt & Partner, HAZET-WERK, asp, Victoria CTA, Turbobond, amz, Confid, Nussbaum Lifts, Würth, KW automotive, Cebotech, Leube Zeltbau, Autowerk, Tec Doc, Frau ist Mobil, BBG Automotive und Klassikstadt

Kontakt

yourmove gGmbH
Osterrade 8a
D-21031 Hamburg
Social Media