SAP und GIP unterschreiben Kooperationsvertrag

Personalwirtschaft in der öffentlichen Verwaltung
(PresseBox) (Walldorf und Offenbach, ) Die SAP und die GIP, Gesellschaft für Innovative Personalwirtschaftssysteme, haben heute einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Die Zusammenarbeit zielt darauf ab, modernste Software-Lösungen auf Basis von SAP ERP Human Capital Management (SAP ERP HCM) für eine innovative Personalwirtschaft in der öffentlichen Verwaltung in Deutschland bereitzustellen. Die Föderalismusreform II sowie anstehende Dienstrechtsreformen haben weitreichende Auswirkungen auf die Personalwirtschaft des öffentlichen Dienstes und beschleunigen den Trend zum Einsatz von Standard-Software. Zu den Adressaten der neuen Lösung zählen Bund, Länder und Kommunen, Berufsgenossenschaften und Sozialversicherungsträger sowie alle sozialen und kirchlichen Einrichtungen, die bundesweit zusammen mit über 7 Millionen Beschäftigten in den öffentlich-rechtlichen Tarif- und Versorgungsstrukturen arbeiten.

"Für die GIP ist diese Vereinbarung eine wegweisende Entscheidung", erläutert Ulf Buchholz, Geschäftsführer der GIP. "Mit unserer Kompetenz im Public Sector erweitern wir unser Potential, gemeinsam mit einem Marktführer für Business Software durch neue Technologien auf modernsten Plattformen Lösungsangebote für die öffentliche Verwaltung zu entwickeln. Unsere Kunden haben damit in naher Zukunft die Möglichkeit, eine neue Generation von maßgeschneiderten Software- und Serviceprodukten für die Personalabrechnung und das Personalmanagement auf Basis von SAP ERP HCM zu nutzen."

Es ist geplant, dass das Lösungsportfolio alle Disziplinen der Personalwirtschaft wie Eingruppierungsmerkmale der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes in Deutschland sowie alle Tarife und Besoldungsordnungen einschließlich der Festsetzung und Zahlung der Versorgungsbezüge umfassen wird. Als weiterer Schwerpunkt ist die Stellenplanung und Stellenbewirtschaftung im Kontext der Haushaltsplanung vorgesehen. Darüber hinaus wird angestrebt, dass die neue Lösung auch interne und externe Stellenausschreibungen sowie die Organisation von E-Learning im Rahmen der strategischen Personalentwicklung unterstützen kann. Über leistungsfähige Portallösungen können die Verwaltungsmitarbeiter an der Personalwirtschaft partizipieren und zahlreiche administrative Vorgänge mit bearbeiten.

"Die Kooperation bietet beiden Unternehmen erhebliches Potenzial zur Umsatzsteigerung und Marktdurchdringung", sagt Dr. Ralph-Peter Rembor, Leiter Geschäftsbereich öffentliche Verwaltung, SAP Deutschland. "Die GIP Produkte werden für über 2,4 Millionen Personalfälle genutzt. Rund 20 Service Center bieten ihre Dienstleistungen mit GIP Software an. Die neu zu entwickelnde Lösung auf Basis von SAP ERP HCM soll allen interessierten Kunden der GIP und SAP angeboten werden. Wir sind zuversichtlich, mit der gemeinsamen Lösung auch viele Neukunden überzeugen zu können."

Informationen zu GIP

Die GIP GmbH mit Sitz in Offenbach ist der führende Anbieter von Personalwirtschaftssoftware und -services in Deutschland für öffentliche Arbeitgeber. Mit der GIP Software KIDICAP sind 30 Jahre Erfahrung im öffentlichen Sektor verbunden. Die Lösung nutzen über 25.000 Arbeitgeber bundesweit. Die Struktur der Software ermöglicht den Einsatz bei Arbeitgebern jeder Organisationsform und Größenordnung bis hin zum Einsatz in ServiceCentern mit über 300.000 Personalfällen. Mit dem Angebot "Software und Services", hinter dem 90 Mitarbeiter, davon 65 in Deutschland, stehen, setzt GIP besonders mit der Rechts- und Tarifpflege wirtschaftliche Maßstäbe.

Rechtlicher Hinweis

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind Eigentum von SAP. Dieses Dokument ist eine Vorabversion und unterliegt nicht Ihrer Lizenzvereinbarung oder einer anderen Vereinbarung mit SAP. Dieses Dokument enthält nur vorgesehene Strategien, Entwicklungen und Funktionen des SAP®-Produkts und ist für SAP nicht bindend, einen bestimmten Geschäftsweg, eine Produktstrategie bzw. -entwicklung einzuschlagen. SAP übernimmt keine Verantwortung für Fehler oder Auslassungen in diesen Materialien. SAP garantiert nicht die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Informationen, Texte, Grafiken, Links oder anderer in diesen Materialien enthaltenen Elemente. Diese Publikation wird ohne jegliche Gewähr, weder ausdrücklich noch stillschweigend, bereitgestellt. Dies gilt u. a., aber nicht ausschließlich, hinsichtlich der Gewährleistung der Marktgängigkeit und der Eignung für einen bestimmten Zweck sowie für die Gewährleistung der Nichtverletzung geltenden Rechts.

Multimedia-Inhalte zu SAP

Multimedia-Angebote von SAP sind über www.sap-tv.com/de erhältlich. Es besteht die Möglichkeit, SAP-Videoangebote in eigene Webinhalte einzubinden, über E-Mail-Links bereitzustellen sowie RSS-Feeds von SAP TV zu abonnieren. SAP-Videos und TV-Schnittmaterial können elektronisch abgerufen oder, für Medien kostenfrei, auf Band bestellt werden; Registrierung und Vorschau unter www.thenewsmarket.com/sap

Kontakt

SAP AG
Hasso-Plattner-Ring 7
D-69190 Walldorf
SAP Presse
Sven Kahn
Burson-Marsteller
Evan Welsh
SAP AG
Social Media