Gmeinder auf der InnoTrans 2008 in Berlin

Intelligente Gmeinder-Getriebe auf Erfolgsspur
Messestand der Gmeinder Getriebe- und Maschinenfabrik GmbH auf der InnoTrans 2008 (PresseBox) (Mosbach, ) Mit seinem neuen Konzept der „intelligenten Getriebe“ machte der Getriebespezialist Gmeinder zur InnoTrans 2008 von sich reden. Die Fachmesse für Verkehrstechnik lockte vom 23. bis 26.9. über 100.000 nationale und internationale Besucher nach Berlin.

Dank seiner innovativen Messeneuheiten konnte die Gmeinder Getriebe- und Maschinenfabrik GmbH punkten und wie auch die Messe insgesamt einen persönlichen Besucherrekord am Stand verzeichnen. Nicht nur die Zahl der Besucher, sondern vor allem die hohe Qualität der Gespräche beeindruckte Geschäftsführer Gert W. Schiermeister, der denn auch eine positive Bilanz der Messeteilnahme zog: „Gerade die zahlreichen vorab terminierten Gespräche haben gezeigt, dass sich unsere Kunden intensiv mit unseren Weiterentwicklungen befasst haben.“ Dazu zählte das neue Konzept der „intelligenten Getriebe“ ebenso wie modernste ökologische und hydrostatische Entwicklungen, die in Sachen Effizienz ihresgleichen suchen. Besonders der minimale Wartungsaufwand und die hohe Laufleistung der Gmeinder-Produkte beeindruckten die Besucher.

Standortvorteil Berlin

Neben den vielen Stammkunden, die Gmeinder oftmals schon seit Jahrzehnten die Treue halten, sei in diesem Jahr besonders die hohe Zahl an neuen Interessenten erfreulich, die sich über die qualitativ hochwertigen Gmeinder-Produkte und stimmige Firmenphilosophie informiert haben. Auf offene Ohren stieß die Möglichkeit, Anschlussgespräche direkt vor Ort in der Hauptstadt zu vereinbaren – gerade bei internationalen Kontakten ein wichtiger Standortvorteil. Da Gmeinder seit Anfang 2008 mit der GGT GMEINDER GETRIEBETECHNIK AG in Berlin präsent ist, konnten hier bereits einige Folgetermine avisiert werden. Auch für die Zusammenarbeit mit qualifizierten Vorlieferanten und Herstellern böten sowohl
Messe als auch Firmenstandort eine ideale Plattform, so der Vorstand. Vom engen nationalen und internationalen Netzwerk profitierten nicht zuletzt die Kunden – unter anderem durch kurze Wege, schnellere Wartung und Teilebeschaffung.

Made in Germany bleibt

Dass Gmeinder weiterhin für höchste Qualität „made in Germany“ stehe, betonte der technische Leiter Wolfhard R. Senftleben immer wieder in seinen Gesprächen am Stand. Mit persönlichen Ansprechpartnern vor Ort, kürzeren Service- und Durchlaufzeiten und noch effizienterem Materialmanagement verspricht der Servicebereichsleiter Friedbert Hoffmann seinen Kunden ein umfangreiches Paket für eine erfolgreiche, partnerschaftliche Zusammenarbeit. Durch die neu gewonnenen Ressourcen soll sich das Unternehmen global und innovativ weiterentwickeln, ohne auf die bewährte Zuverlässigkeit zu verzichten. Schiermeister gibt sich optimistisch: „Unser Start-up in Berlin hat gezeigt: Wir sind bestens gerüstet!“

360 Wörter / 2.826 Zeichen

Kontakt

Gmeinder Getriebe- und Maschinenfabrik GmbH
Anton-Gmeinder-Straße 9
D-74821 Mosbach
Michael Funk
Marketing
Marketingleiter

Bilder

Social Media