TIBCO baut seine Führungsposition im Bereich Business Activity Monitoring (BAM) mit TIBCO OpsFactor™ weiter aus

Das neue Produkt hilft Unternehmen dabei, die Auswirkungen betrieblicher Abläufe auf das laufende Geschäft zu verstehen
(PresseBox) (München, ) TIBCO Software Inc. (Nasdaq: TIBX), ein führendes Unternehmen zur Realisierung von Real-Time Business und der weltweit größte unabhängige Anbieter von Business Integration Software, gibt die sofortige Verfügbarkeit von TIBCO OpsFactor™ 1.0 bekannt. TIBCO OpsFactor liefert dem Anwender einen tieferen Einblick in die betrieblichen Abläufe, die von der Business Integrations-Software von TIBCO koordiniert werden. Dies erfolgt durch Dashboards, die Echtzeitinformationen, Betriebsmessgrößen und Schlüsselindikatoren grafisch darstellen. Insgesamt reflektieren diese Angaben geschäftliche Zielvorgaben und -bedingungen.

TIBCO OpsFactor unterstützt die Geschäftsführung und das IT-Management dabei, das Leistungsniveau und die Auswirkungen von Prozessen zu erfassen, damit sie Ressourcen proaktiv anpassen können, um geschäftliche Zielvorgaben zu erreichen. Es nutzt TIBCO® BusinessWorks, die TIBCO-Plattform für die Echtzeit-Business-Integration, als Quelle für prozessrelevante Inhalte. Indem TIBCO OpsFactor seine Palette an Überwachungs- und Messaufgaben in die Modellierungsumgebung von TIBCO BussinessWorks einfügt, kann der Anwender Aktivitätssensoren einem beliebigen Schritt oder einer beliebigen Untereinheit eines Prozesses zuweisen und Schwellenwerte festlegen. Damit lassen sich außergewöhnliche Ereignisse und Bedingungen identifizieren. Darüber hinaus können sogenannte 'Rollup'-Regeln aufgestellt werden, die dazu dienen, miteinander verwandte Messgrößen zu aussagekräftigen Informationen und Statusmeldungen zu aggregieren und zusammenzustellen.

All dies kann der Benutzer erledigen, ohne die Benutzerumgebung von TIBCO BusinessWorks verlassen zu müssen. Ebenso wenig werden dabei in logischer oder visueller Weise bereits vorhandene Prozessdefinitionen beeinträchtigt. Der Grund: TIBCO OpsFactor ist in der Lage, Informationen über die Zusammensetzung von Aufgaben und Prozessen (wie etwa spezifische Kennzeichen und Metadatenschemata) zu extrahieren. Daraufhin lässt es den Anwender diese Daten in einem Mapping-Prozess entsprechenden Leistungsmetriken und Scorecards zuweisen.

"Unternehmen, die investieren, um ihre Geschäftsprozesse zu automatisieren und zu optimieren, wollen notwendigerweise auch die Visibilität dieser Prozesse erhöhen, um deren Einfluss auf das laufende Geschäft besser zu verstehen", so Larry Calabro, Principal bei Deloitte Consulting. "Der Einblick in die Geschäftsinformationen, die über diese Prozesse weitergeleitet werden, sorgt für eine angemessene betriebliche Leistung und entsprechende Service Levels. Darüber hinaus werden Führungskräfte dabei unterstützt, den Charakter einer Marktveränderung schnell genug zu erfassen, um Prozesse rechtzeitig so anzupassen, dass sich daraus ein Wettbewerbsvorteil ziehen lässt."

TIBCO OpsFactor ist ein neues Produkt im TIBCO-Lösungsportfolio zur Business Optimierung, das den Anwendern jederzeit ein vollständiges Bild ihres Unternehmens gibt. Dies versetzt sie in die Lage, Leistung und Profitabilität kontinuierlich zu verbessern sowie einen höheren Nutzen aus den Echtzeitinformationen und -prozessen zu ziehen, die die Business Integrations- und Enterprise Backbone-Lösungen von TIBCO ermöglichen.

TIBCO OpsFactor erzeugt in kürzester Zeit und mit minimalem Arbeits- und Zeitaufwand Überwachungsmodelle, Scorecards und Dashboards.



Schlüsselkomponenten

- Eingebettete Light-Version von TIBCO® Business Factor 4.2.: Der Server stellt das Fortbestehen sowohl von aggregierten als auch von detaillierten Überwachungsereignissen im Bereich von Prozessen und Arbeitsschritten sicher und gewährt dem Anwender Zugriff darauf. Darüber hinaus verschickt er Alarmmeldungen per Mail, je nachdem, welche personalisierten Schwellenwerte der Anwender festgelegt hat.

- Ein Modul für das Palettendesign lässt sich in TIBCO BusinessWorks integrieren, um eine Monitoring-Anwendung in kurzer Zeit festzulegen, mit Funktionen zu versehen und einzurichten.

- Das Browser-basierte BAM-Desktop, das der Anwender personalisieren kann, verfügt über Scorecards, einen Profileditor, Meldungsverwaltung und Steuerelemente für die Anpassung.

- Ein hochentwickelter Analyse-Client: Eine dynamische und interaktive Bedienoberfläche präsentiert Prozessdaten, damit die Benutzer Performance-Probleme leicht aufspüren, untersuchen und behandeln können. Die Anwender sind in der Lage, Betriebsabläufe unter Berücksichtigung von Geschäftsvorgaben, der bisherigen Performance und aktuellen Bedingungen zu untersuchen.

Kontakt

TIBCO Software
Balanstr. 49
D-81669 München
Sieglinde Ritzer
IT-Manager
Telefax: 08948956111
Social Media