Studie belegt: Jugend flirtet heute lieber mobil

- 88 Prozent der Teenager über 12 Jahren nutzt regelmäßig ein Handy - Jugendliche befürworten das Flirten über SMS
Jupidi Logo (PresseBox) (Hamburg, ) Das Handy ist immer dabei und wird laut einer aktuellen Analyse der Statista GmbH bereits von 88 Prozent der über 12-jährigen und 96 Prozent der 14-15-jährigen regelmäßig genutzt. Die Studie - zum Thema Verbreitung, Gebrauchsmotive und Auswirkungen der Nutzung von SMS unter Jugendlichen - der Universität Erfurt fand zudem heraus, dass das Handy zur ersten Kontaktaufnahme mit Personen, die vorher noch nicht persönlich getroffen wurden und zum Flirten per SMS bevorzugt wird. Flirtdienste wie Jupidi greifen diese Trends auf und bieten verknallten Jugendlichen die Möglichkeit auf spielerische Weise mit ihrem Schwarm in Kontakt zu treten, ohne dabei aufzufliegen, wenn die Gefühle nicht erwidert werden.

Vor allem Teenager stehen vor dem Problem, sich oftmals nicht der Situation gewachsen zu fühlen ihren Schwarm persönlich anzusprechen. Die Angst ausgelacht zu werden oder einen Korb zu bekommen ist einfach zu groß. Deshalb versuchen zunehmend mehr junge Menschen online oder mobil den ersten Kontakt zu ihrem Schwarm aufzunehmen. Mobile Flirtdienste wie Jupidi bieten hier einen eindeutigen Vorteil. Auf spielerische Weise werden die Flirtkandidaten völlig anonym einander näher gebracht und können ihre Flirtbotschaften jederzeit von überall verschicken wie auch erhalten.

„Gerade Teenager brauchen einen spielerischen Zugang zum Thema Flirting“, erklärt Kjell Fischer, Gründer und Geschäftsführer von Jupidi. „Wie oft stand ich selbst früher auf dem Schulhof und habe mich einfach nicht getraut meinen Schwarm persönlich anzusprechen. Mit Jupidi haben wir deshalb einen Service ins Leben gerufen, der verknallten Teenagern die Chance bietet anonym und ohne Risiko einer Abfuhr Kontakt mit ihrem Schwarm aufzunehmen“ so Kjell Fischer weiter.

Deutschland ist das Land mit den meisten Singles in der gesamten EU und daher offen für Flirtdienste, die bereits Jugendlichen in Sachen Flirting unterstützend unter die Arme greifen und sie somit ihrem Schwarm ein Stückchen näher zu bringen wollen.

Über Jupidi:

Jupidi (www.jupidi.de) ist der erste mobile Flirtdienst, der das altmodische Zettelschreiben ablöst und verknallten Teenies hilft ganz anonym über SMS mit ihrem Schwarm in Kontakt zu treten. Das neuartige Geschäftmodell der Gründer Kjell Fischer, Jascha Samadi und Benny Schilling gewann bereits den Hamburger INNOTECH-Preis 2008 und erleichtert nun allen Teenagern die wahrscheinlich größte Herausforderung der Jugendzeit – die direkte Ansprache des Schwarms.

Kontakt

PIABO PR GmbH
Weinmeisterstr. 12
D-10178 Berlin

Bilder

Social Media