ReadSoft Reporter bietet neue Perspektiven auf automatisierte Rechnungsprozesse

Neues Modul liefert hohe Datenqualität für die kontinuierliche Prozessoptimierung in der Rechnungsverarbeitung
Der (PresseBox) (Neu-Isenburg, ) ReadSoft hat jetzt das neue Statistikmodul "Reporter" gelauncht. Dieses ermöglicht eine konsequente und kontinuierliche Optimierung bestehender Abläufe im Rechnungswesen. Mit der webbasierten Lösung gewinnt der Anwender tagesaktuell eine völlig neue und detaillierte Sicht auf alle Aspekte des automatisierten Prozesses. Während der Verarbeitung des Rechnungseingangs wird eine große Zahl von Prozessdaten gesammelt. Der Reporter greift auf diese Datenbasis zu und deckt auf, an welchen Stellen in den automatisierten Abläufen der Handlungsbedarf für Optimierungen besonders groß ist. Der Nutzer stellt anhand des Datenmaterials seine Reports und Trendanalysen selbst intuitiv mit wenigen Klicks zusammen und kann diese zur Weiterverarbeitung in weiteren Programmen nach Excel exportieren. Die gesammelten Daten können ohne Einschränkungen in jeder beliebigen Art und Weise mit dem Modul ausgewertet werden. Der Reporter ist dabei in der Lage, sehr große Datenvolumen schnell zu analysieren. Einfach und schnell lässt sich somit feststellen, ob das Gesamtsystem entsprechend seiner Kapazitäten arbeitet oder ob die Prozesse neu justiert werden müssen. Die Auswertungen dienen einem kontinuierlichen Follow-up. Auffälligkeiten im Prozess werden so sicher identifiziert, und der Anwender kann die Produktivität und Effizienz seiner automatisierten Rechnungsverarbeitung insgesamt steigern.

Die Lösung liefert Informationen zu allen Details aus dem Rechnungsverarbeitungsprozess. Der Nutzer muss lediglich diejenige auswählen, welche ihn interessiert. Er kann sich die Daten anhand jedes gewünschten Parameters und spezifischen Details für einen beliebigen Zeitraum anzeigen lassen. Klare, einfach zu interpretierende Graphen und Diagramme werden sofort erstellt. Vom groben Überblick bis zum gewünschten Grad der Information lässt sich jedes statistische Item vertiefen. Die Daten können - ähnlich wie bei bekannten Business-Intelligence-Systemen - von jedem beliebigen Blickwinkel aus betrachtet werden. Gleichsam auf den Kopf gestellt, ergibt sich somit eine neue Perspektive für künftige Prozessveränderungen.

Die Lösung erlaubt auch Auswertungen und Abfragen auf Basis von Assoziationen. Werden in der Übersicht Informationen dargestellt, die das Interesse oder Neugierde beim Anwender wecken, können diese weiterverfolgt werden, um mehr zum jeweiligen Sachverhalt herauszufinden. Dabei lässt sich auch sehr leicht ein Parameter in einer Selektion austauschen, während die anderen Einstellungen beibehalten werden.

Stellt der Anwender beispielsweise einen "Knick" in der Kurve der erfassten Rechnungen fest, kann er sich für einen bestimmten Zeitraum zunächst alle Lieferanten im Überblick ansehen. Wählt man nun einen Lieferanten aus, kann anschließend die Performanz der Rechnungen dieses einen Lieferanten überprüft werden. Ist hier der Level der vollständig erkannten Rechnungen im Vergleich zu anderen besonders niedrig, kann nun noch die Perspektive von Seiten der "Invoice-Liste" betrachtet werden, indem man sich einzelne Rechnungen anschaut. Schnell sind hier problematische Angaben oder schwer auszulesende Felder ausfindig gemacht. Der Lieferant kann dann gezielt kontaktiert werden, um ihm Vorschläge zur Verbesserung zu unterbreiten.

Die einfache Handhabung ist eine Schlüsselfunktionalität des neuen Reporter-Moduls. Die Anwendung ist intuitiv zu bedienen, so dass ein schneller Roll-out möglich ist und ein nur geringer Schulungsbedarf bei Anwendern besteht. Als webbasierte Lösung sie von jedem Ort aus per Internet-Verbindung zu erreichen und kann für einen Blick auf die Prozessdaten genutzt werden.

Kontakt

ReadSoft AG
Falkstraße 5
D-60487 Frankfurt am Main
Leonie Walter
Walter Visuelle PR GmbH
Pressearbeit
Sandra Schmitt
ReadSoft GmbH

Bilder

Social Media