„ Haben Sie schon genügend Zeit für ihr Kerngeschäft- oder konfektionieren Sie noch selbst?“

(PresseBox) (Wolfen, ) Die Solarbranche, für die Sachsen- Anhalt nicht nur deutschland-, sondern weltweit zu einem der wichtigsten Standorte geworden ist, hat sich zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor des Landes entwickelt. Die enge Verknüpfung der ansässigen Unternehmen- wie sie zum Beispiel im Chemiepark Bitterfeld Wolfen gegeben ist- ist einer der großen Vorteile, die Sachsen- Anhalt zu bieten hat. Nahezu 10 Prozent der weltweiten Solarzellenproduktion stammt aus Sachsen- Anhalt. 1.500 Arbeitsplätze sind in den letzten Jahren allein am Standort Thalheim entstanden, und bis 2010 ist ein Anstieg auf über 5.000 Arbeitsplätze geplant.

MaxxContact

" Haben Sie schon genügend Zeit für ihr Kerngeschäft- oder konfektionieren Sie noch selbst?"

Mit diesem Slogan ist im April das Jungunternehmen MaxxContact aus Wolfen als Systemanbieter gestartet. MaxxContact fertigt nach vom Kunden spezifizierten Vorgaben Anschlusssysteme für Photovoltaikmodule. Dabei werden Komponenten führender Hersteller kombiniert, was es MaxxContact möglich macht, schnell und flexibel Kundenwünsche umzusetzen.

Auch die Nachfrage für Anschlusssysteme und Baugruppenfertigung aus dem Maschinen- und Gerätebau steigt. Durch das Outsourcing erhalten die Unternehmen optimale Lösungen, auch für komplexe Aufgaben und natürlich eine Kosteneinsparung für Engineering, Einkauf und Logistik.

Um der großen Nachfrage gerecht zu werden, sind weitere Investitionen geplant.

Kontakt

MaxxContact
Andresenstraße 1 a
D-06766 Wolfen
Social Media