Für ein Mehr an Online-Sicherheit: Symantec unterstützt „Ein Netz für Kinder“

Symantec tritt der gemeinsamen Initiative von Politik und Wirtschaft bei
(PresseBox) (München, ) Symantec ist nun offizieller Förderer von "Ein Netz für Kinder". Die Initiative von Politik und Wirtschaft hat sich zur Aufgabe gemacht, das Vertrauen von Kindern, Eltern und Pädagogen in das Internet zu stärken. So startete im November letzten Jahres die geschützte Webplattform www.FragFinn.de, über die Kinder auf unterhaltsame Weise den Umgang mit dem Medium Internet erlernen können. Das Angebot richtet sich an Kinder bis 12 Jahre.

"Wir freuen uns, mit Symantec einen weiteren kompetenten Förderer aus der Wirtschaft gewonnen zu haben", begrüßt Dr. Friederike Siller, Projektleiterin bei der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM), die Beteiligung von Symantec. "Internet und digitale Medien sind heute so selbstverständlich in den Alltag integriert, dass Kinder schon sehr frühzeitig damit in Kontakt kommen", so Christof Sturany, Geschäftsführer Symantec Deutschland. "Um so wichtiger ist es, einerseits Kinder auf eine sichere Weise an das Medium heranzuführen und zum anderen Eltern für Risiken zu sensibilisieren. Wir freuen uns daher, "Ein Netz für Kinder" mit unserer Expertise im Bereich Internetsicherheit unterstützen zu können", führt Sturany weiter aus. Die Unterstützung der Initiative erfolgt im Rahmen des weltweiten Symantec Programms "Family Online Safety Initiative", welches das Ziel hat, über die Risiken, denen Kinder und Jugendliche im Internet ausgesetzt sind, aufzuklären und einen umsichtigen Umgang mit dem Internet zu fördern. Symantec kooperiert neben "Ein Netz für Kinder" weltweit mit Organisation wie IkeepSafe (USA), Action Innocence (Frankreich) und ChildNet (Großbritannien).

Geschützer Surfraum

Kinder sind sich selten über die Risiken bewusst, die im Internet auf sie lauern können. Das reicht von unangebrachten Kontaktaufnahmen Erwachsener bis hin zu Online-Mobbing. So geben sie häufig unbedarft persönliche Angaben wie Name oder Adresse weiter, ohne zu wissen, wer die Person wirklich ist, die sie beispielsweise im Chatraum kontaktiert, und exponieren sich so unbewusst im Netz. Viele Webseiten sind zudem schlichtweg nicht für Kinder geeignet.

Mit www.FragFinn.de öffnet sich ein geschützer, speziell für Kinder geschaffener Surfraum. Dieser bietet unter anderem eine Sammlung kindgerechter und empfehlenswerter Internet-Seiten, sichere Chaträume sowie viele Tipps, Anregungen und jede Menge Spaß für die kleinen Besucher. Auch für Eltern und Lehrer sind Informationen sowie weiterführende Links eingestellt.

Information rund um das Thema "Kinder sicher im Internet" mit vielen Tipps finden Interessierte zusätzlich unter: http://www.symantec.com/.... Dort ist auch eine Broschüren für Eltern eingestellt, was sie beim Umgang ihrer Kinder mit dem Internet beachten sollten.

Ein Netz für Kinder

Das Kinderportal www.FragFinn.de wird redaktionell von der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V. (FSM) betreut. "Ein Netz für Kinder" wird unterstützt und getragen vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien; den Unternehmen AOL Deutschland, Arcor AG, Cybits AG, Deutsche Telekom, Egmond Ehapa Verlag, 1&1, GMX, Google Deutschland, O2 Germany, Super RTL, Vodafone Deutschland, WEB.de, Microsoft Deutschland, Symantec Deutschland GmbH sowie den Verbänden eco, VPRT, BVDW, BITKOM.

Kontakt

Symantec (Deutschland) GmbH
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
Franziska Schmaltz
Trimedia Communications Deutschland GmbH
Christiane Krämer
Trimedia Communications Deutschland GmbH
Social Media