All for One Midmarket AG auf der SYSTEMS mit umfassendem SAP-Themenpark für den Mittelstand

Branchenspezifische Festpreispakete für integrierte Geschäftsprozesslandschaften im Mittelpunkt / IT Betrieb aus dem Managed Service Center umfassend abgesichert / Anhaltend gute Resonanz im Kundenmarkt
(PresseBox) (Stuttgart, ) Wie mittelständische Fertigungsunternehmen mit SAP ihre Geschäftsprozesslandschaft umfassend integrieren und so ihren Geschäftserfolg steigern, zeigt die All for One Midmarket AG auf der Computermesse SYSTEMS vom 21. bis 24. Oktober 2008 in München in Halle A1 Stand 219 (SAP & Partnerstand).

Im Mittelpunkt der Messepräsenz stehen branchenspezifisch ausgerichtete Festpreispakete. Sie basieren auf den SAP-Branchenlösungen für den Maschinen- und Anlagenbau (All for Machine), für die Automobilzulieferindustrie (All for Automotive), die Kunststoffspritzgussindustrie (All for Plastics), die Metallindustrie (All for Metal) sowie für die Elektrokomponentenfertigung (All for Electric). Mit einer klar kalkulierbaren Projekteinführungsphase erhalten mittelständische Unternehmen so eine nochmals erhöhte Investitionssicherheit einer SAP-Lösung aus dem Hause eines führenden SAP-Komplettdienstleisters. Über einen gesonderten Implementation Service ist zudem während der Projekteinführungsphase auch der gesamte IT Betrieb aus dem Managed Service Center umfassend abgesichert. Aufgrund des genauen Branchenzuschnitts dieser Gesamtlösungspakete sind umfangreiche Pflichtenhefte, wie sie immer noch häufig für die Auswahl und die Einführung von ERP-Lösungen im Mittelstand erstellt werden, nicht mehr erforderlich.

Mit Funktionen zur integrierten Unternehmensdatenanalyse verbessern die All for One Branchenlösungen die Planbarkeit und Steuerungsfähigkeit des Geschäftsbetriebs und nutzen zum Benchmarking branchentypische Prozesskennzahlen (Dashboard und Management Cockpit). Echtzeit-Produktionsdaten aus der Fertigung werden direkt in SAP übernommen und senken die Instandhaltungskosten von Fertigungsanlagen und erhöhen gleichzeitig deren Verfügbarkeit und Produktivität (Total Productivity Management). Dem Monitoring von Materialbewegungen dienen spezielle Datenfunklösungen, die Logistikprozesse hinsichtlich Kosten und Qualität optimieren (RFID). Wenn vorher festgelegte Ereignisse im Geschäftsbetrieb auftreten, starten auch bei Abweichungen von der Regel korrespondierende Geschäftsabläufe von selbst (SAP Business Workflow Builder). Der lückenlosen Dokumentation von technischen Entwicklungsprojekten dient die All for One Product Lifecycle Management Akte (PLM). Die Einhaltung zugesagter Verpackungsvorschriften, Liefermengen und -termine verbessert die Lieferantenbewertung und die Verhandlungsposition mit Kunden (Packmittel- und Warenausgangsmonitor). Auch Teil dieses nach All for One eigenen Einschätzungen wohl umfassendsten Themenpark zur Optimierung von Geschäftsabläufen der Fertigungsindustrie sind Speziallösungen, zum Beispiel zur elektronischen DHL-Speditionsavisierung (EDI Option VDA 4920, BMW Group) oder zur Versand-Auszeichnung (Global Transport Label, General Motors).

Mit ihrem ausgeprägten Branchenfokus auf exportstarke Schlüsselindustrien sowie einem Leistungsangebot, welches die gesamte IT-Wertekette mittelständischer Maschinenbau-, Automobilzuliefer- und Projektdienstleistungsunternehmen abdeckt, erwartet die All for One Midmarket AG eine Fortsetzung ihrer guten Resonanz im Kundenmarkt.


Hinweise an die Redaktionen

Logo und Marken der All for One Midmarket AG sowie umfassendes weiteres Bildmaterial finden Sie unter www.all-for-one.com/...

Kontakt

All for One Steeb AG
Gottlieb-Manz-Str. 1
D-70794 Filderstadt-Bernhausen
Dirk Sonntag
Public und Investor Relations
Leiter Public und Investor Relations
Social Media