ABUS-Gruppe präsentiert die gesamte Welt der Haussicherheit unter einem Dach

Firmengebäude ABUS Security-Center (PresseBox) (Affing, ) Mit einem der größten Stände auf der diesjährigen Security in Essen (7. bis 10. Oktober) plant die ABUS-Gruppe einen eindrucksvollen Messeauftritt. Auf zwei Stockwerken mit über 500 Quadratmetern stellen ABUS Security-Center, ABUS und ABUS Pfaffenhain die gesamte Palette der elektronischen und mechanischen Sicherheitstechnik vor.

Erstmals präsentieren sich die Töchter der Unternehmensgruppe gemeinsam im ABUS-Design. Der einheitliche Markenauftritt ist das Ergebnis und das nach außen sichtbare Zeichen einer Umfirmierung beider Tochterunternehmen: Security-Center trägt von nun an ABUS in seinem Firmennamen und ist somit noch enger mit dem Mutterkonzern aus Wetter verbunden.
„Die Umfirmierung ist weit mehr als eine bloße Namenskorrektur. Sie ist ein entscheidender Schritt für ABUS Security-Center und bietet unseren Fachhändlern eine Reihe von Vorteilen“, so Andreas Kupka, Geschäftsführer von ABUS Security-Center. „Nach der Umfirmierung sind unsere Kunden in der Lage, professionelle elektronische Sicherheitstechnik von ABUS zu verkaufen – einer Marke, der Kunden seit über 80 Jahren vertrauen entgegenbringen.“
Neben bewährten Produkten aus den Bereichen CCTV und Alarm werden mehrere Produkte auf der Messe erstmals vorgestellt. Darunter Highlights wie die bidirektionale Funkalarmanlage Secvest 2WAY, der Hybrid Digital Videorekorder (HDVR), ein Digitalrekorder speziell für Netzwerkkameras (NVR) sowie eine von ABUS Security-Center neu entwickelte Videomanagement-Software (VMS) mit zahlreichen intelligenten Funktionen. Ein weiteres Produkt-Highlight ist die Funk-Fenstersicherung FTS 96 E von ABUS, die sich in die Secvest 2WAY integrieren lässt. Bei einem Einbruchversuch setzt die FTS 96 E dem Einbrecher einen aktiven, fast unüberwindbaren mechanischen Widerstand entgegen, während die Secvest 2WAY schon beim ersten Einbruchversuch alarmiert. Mechanische und elektronische Haussicherheit lassen sich so in ein gemeinsames Sicherheitskonzept integrieren.
„Mit dieser umfangreichsten Produktoffensive unserer Firmengeschichte werden wir im Markt der elektronischen Gebäudesicherheit ganz neue Akzente setzen“, so Kupka.


Produkthighlights zur Messe:

Secvest 2WAY – die erste Alarmanlage die schützt und warnt
Die Secvest 2WAY ist die vierte Generation des Secvest Funkalarmsystems von ABUS Security-Center. Mit einer innovativen Backlight-Statusanzeige, bidirektionalen Bedienelementen 48 Funkzonen und aktivem Schutz vor Einbruch setzt sie völlig neue Funktions- und Designmaßstäbe. In Kombination mit der Funk-Fenstersicherung FTS 96 E von ABUS warnt die Anlage nicht nur, sondern schützt auch aktiv vor Einbruch. Bidirektionale Komponenten (Funkfernbedienung, Funkbedienteil, Funkzylinder und Funkschlüsselschalter) erhöhen den Komfort, da mit ihnen die Anlage nicht nur bedient werden kann – auch der Status der Secvest 2WAY wird hier jederzeit angezeigt.

Terxon X – Hybridalarm in neuem Design
Die neue Generation der Hybridalarmzentralen-Serie Terxon X von ABUS Security-Center präsentiert sich in einem neuen Design. Bedienteile, Erweiterungsmodule und Wählgeräte sind in einem eleganten weiß gehalten. Damit passen sie optisch und funktional auch zu den neuen Funkkomponenten der Secvest 2WAY.
Über das neue Funkerweiterungsmodul Terxon 2WAY lassen sich auch alle bidirektionale Komponenten der Secvest 2WAY in die Terxon-Generation integrieren.

HDVR – Professionelles Videomanagement
Analog- und IP-Kameras in einem System vereint: Bis zu 40 Kanäle (davon 8 für IP-Kameras) machen den Eytron Hybrid Digital Videorekorder von ABUS Security-Center zu einem der leistungsstärksten Aufzeichnungssysteme im Markt. Erstmals präsentiert wird der HDVR auf der Security in Essen. Die Aufnahme und Live-Betrachtung der Bilder aller angeschlossenen Kameras kann für alle Kanäle in Realtime erfolgen – bei voller D1 Auflösung (704×576 Pixel). Zusätzlich sorgt das hocheffiziente Videokompressionsverfahren H.264 für eine einzigartige Bildqualität bei geringer Datenmenge.

Neue PCI-Karten – PC-basierte CCTV-Systeme für Videoprofis
Einfache Installation, exzellente Bildqualität, clevere Security-Funktionen: die neu entwickelten PCI-Videoüberwachungskarten von ABUS Security-Center verwandeln den Standard PC in ein digitales Videomanagement-Center. Über die integrierte Basic-Version der Videomanagement-Software lässt sich das System bedienen. Ein Upgrade auf die Varianten Professional und Enterprise mit vielen intelligenten Security-Funktionen ist jederzeit möglich.

NVR – Professionelle Lösung für IP-basierte Videoüberwachung
Der Markt der IP-basierten Videoüberwachung boomt. Mit dem Stand-Alone-Rekorder Eytron NVR präsentiert ABUS Security-Center eine Aufzeichnungslösung für genau diesen Bereich. Modernste H.264-Technologie, weltweiter Zugriff auf die Bilddaten und die Möglichkeit IP-Kameras aller gängigen Hersteller einzubinden, machen den NVR zu einer professionellen und universellen Aufzeichnungslösung.

Videomanagementsoftware made in Germany
Mit einer neuen leistungsfähigen Videomanagementsoftware bietet ABUS Security-Center ab sofort eine effiziente Software-Lösung für alle Produkte der Videoüberwachung an. Die neue Videomanagementsoftware aus der ABUS Security-Center-Entwicklungsabteilung in Kiel bietet dabei alles, was professionelle Überwachungssysteme brauchen: 64 Kanäle, intelligente Sicherheitsfunktionen, Multitasking und eine intuitive Benutzeroberfläche. Die Videomanagementsoftware ist in den Ausbaustufen Basic, Professional und Enterprise erhältlich und eignet sich daher für Projekte jeder Größenordnung.

Kontakt

ABUS Security-Center GmbH & Co. KG
Linker Kreuthweg 5
D-86444 Affing
Marco Niecke
Manager Public Relations

Bilder

Social Media