Servera baut ERP-System zur Branchenlösung IBS Food aus

Schwedischer Lebensmittel-Grossist erweitert sein Softwarepaket von International Business Systems und setzt es künftig an mehr als 900 Arbeitsplätzen ein
(PresseBox) (Hamburg, ) International Business Systems (IBS), weltweit agierender Anbieter von kommerziellen Software-Systemen, Beratungen und Services, hat von dem schwedischen Lebensmittel-Distributor Servera einen Auftrag über Professional Services erhalten. Dieser beinhaltet ein Upgrade der bestehenden IBS-Installation auf die Branchenlösung IBS Food mit technologischer Basis des ERP (Enterprise Resource Planning)-Systems IBS Enterprise 6.0. Dabei geht es um zu erbringende Leistungen in einem Gesamtwert von umgerechnet rund 4,5 Mio. Euro inklusive Lizenzen und Dienstleistungen.

Servera setzt bereits seit 1994 Lösungen von International Business Systems ein. Die ERP-Plattform bildet das Rückgrat in einem stark regulierten Geschäftsumfeld, das hohe Anforderungen an die Liefergenauigkeit mitbringt und in dem immense Transaktions­raten mit besonderer Zuverlässigkeit abzuwickeln sind. Mit IBS Food wird Servera über die notwendigen Funktionalitäten verfügen, um die behördlichen Vorgaben einzuhalten und eine Rückverfolgbarkeit zu gewährleisten. Darüber hinaus bietet die Branchenlösung für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowohl EDI (Electronic Data Interchange)- als auch Logistikfunktionen in einem komplexen Distributionsnetzwerk mit Lösungen für die zentrale und lokale Lagerhaltung.

"Ein ERP-System, das hohe Transaktionsvolumina bewegen kann, ist für unser Business von zentraler Bedeutung", erklärt Göran Matz, CIO von Servera. "Mit der neuen und erweiterten System-Plattform werden wir in der Lage sein, Servera sogar im Hinblick auf Verkauf, Logistik und Umwelteinwirkung weiterzuentwickeln. Das ist besonders wichtig für uns, da wir pro Tag 100.000 Auftragszeilen umsetzen."

"Wir freuen uns sehr über den Auftrag von Servera, da er unsere Position im Bereich des Branchen-Vertikals Food weiter verstärkt", erklärt IBS Sales Manager Kai Mohr. "Einmal mehr hat sich bewiesen, dass unsere Software gerade im Umfeld ausgesprochen hoher Transaktionsvolumina vom Markt sehr gut aufgenommen wird."

Das neue ERP-System wird von mehr als 900 Beschäftigten bei Servera eingesetzt und gehört dann zu den größten Installationen in Schweden überhaupt.
Kent Mattsson, Area President IBS Nordics, betont: "Durch die Zusammenarbeit mit Servera als einem der führenden Unternehmen in der Lebensmittellogistik können wir auch weiterhin Funktionalität, Kompetenz und zusätzliche Erfahrung in der Nahrungsmittelbranche aufbauen, die zu jenen ausgewählten Branchensegementen gehört, die wir auf internationaler Ebene ansprechen."

Bei den dezidierten Zielgruppen von International Business Systems handelt es sich ferner insbesondere um den pharmazeutischen (IBS Pharma), den Papier- (IBS Paper) und den Elektrogroßhandel (IBS Electro) sowie den chemischen (IBS Chemical) und den Land- und Baumaschinen-Großhandel (IBS Machines).

Kontakt

IBS International Business Systems GmbH
Deelbögenkamp 4c
D-22297 Hamburg
ars publicandi GmbH
Social Media