Roche investiert rund 215 Millionen Schweizer Franken in Diagnostika Gebäude in Penzberg

(PresseBox) (Basel, ) Roche investiert 215 Millionen Schweizer Franken (136 Millionen Euro) in die Forschung und Entwicklung sowie die Produktion am deutschen Standort Penzberg bei München. Mit dieser Investition wird ein Gebäude für Roche Diagnostics realisiert, das variabel nutzbar sein wird. Es entstehen Labor- sowie Produktionsflächen für Bereiche der Business Areas Roche Applied Science und Roche Professional Diagnostics. Das Gebäude wird von den Bereichen Entwicklung und Produktion gemeinsam genutzt werden. Etwa ab Mitte 2010 werden hier biotechnologisch hergestellte Einsatzstoffe für die immunologische Diagnostik und den Life Science Markt bis hin zu fertigen Test-Kits für die Immundiagnostik produziert. Diese Test-Kits werden weltweit auf Diagnosesystemen wie COBAS und Elecsys eingesetzt.

"Es ist uns in den vergangenen Jahren gelungen, die Produktpalette für immundiagnostische Tests fortlaufend auszubauen und erfolgreich am Markt zu platzieren", so Jürgen Schwiezer, CEO der Division Roche Diagnostics. "Unsere Anstrengungen in diesem attraktiven Wachstumsmarkt setzen wir konsequent fort, indem wir unsere Kapazitäten und Kompetenzen bei der Erforschung, Entwicklung und Produktion von diagnostischen Einsatzstoffen sowie von diagnostischen Tests verstärken. Vor diesem Hintergrund ist der Investitionsentscheid eine wichtige Weichenstellung, um unsere führende Position im Marktsegment der Immundiagnostik auszubauen."

Die Immundiagnostik ist für Roche ein wichtiger Wachstumsmarkt. Eine große Rolle spielen dabei unter anderem so genannte heterogene Tests, etwa für die Herz-Kreislauf-Diagnostik mit den Herzmarkern NT-proBNP für akute und chronische Herzinsuffizienz und Troponin T für die Herzinfarktdiagnostik. Des weiteren kontrollieren Ärzte mit den immunologischen Tests von Roche beispielsweise die Schilddrüsenfunktion, bestimmen Krebsmarker, weisen Infektionskrankheiten wie Hepatitis und HIV nach oder helfen, die Wirksamkeit von Medikamenten in der Therapie zu kontrollieren.

Roche investiert mit dem Neubau in den Ausbau der Produktionskapazitäten des Geschäftsbereichs Roche Applied Science. Der Konzern reagiert damit auf das anhaltende Marktwachstum bei Forschungsreagenzien unter anderem für das LightCycler System in der Echtzeit-PCR.

Das neue Gebäude "Diagnostics Operations Complex (DOC)" wird insgesamt eine Fläche von 30.400 Quadratmetern aufweisen. Der Komplex folgt einem neuartigen Konzept und gliedert sich in ein zentrales sechsgeschossiges Laborgebäude mit Untergeschoss und zwei eingeschossige Hallengebäude für die Produktionsbereiche. Bei Bedarf ist das Gebäude modular erweiterbar. Insgesamt wird in dem neuen Bau Platz für etwa 120 Personen geschaffen.

Kontakt

Roche Diagnostics Deutschland GmbH
Sandhofer Str. 116
D-68305 Mannheim
Barbara Jopp-Heins
Social Media