psb zeigt sich von seiner innovativen Seite

psb auf der Pack & Move in Basel: Halle 3, Stand B11
psb rotapick (PresseBox) (Pirmasens, ) Die psb intralogistics plant und realisiert intralogistische Gesamtsysteme für Produktion und Distribution. Am Firmensitz in Pirmasens werden Mechanik, Steuerung und überlagerte Rechnersoftware (LVS inkl. ERP-Anbindungen) entwickelt, gefertigt und in Betrieb genommen. Damit liegen sämtliche Schnittstellen in ei(ge)ner Verantwortung, wodurch sie einfacher zu beherrschen sind. Dies schafft eine hohe Transparenz während des gesamten Projektablaufs.

Als mittelständisches Unternehmen mit über 120-jähriger Tradition zählt psb zu den führenden europäischen Unternehmen seiner Branche. Ständige Produkt- und Qualitätsverbesserungen sind die Grundprinzipien seiner Marktphilosophie. So konnten psb Ingenieure in jüngster Zeit wieder zahlreiche Neuentwicklungen präsentieren: das vario.sprinter Shuttle, die Hochleistungs-Paletten-RBGs maxloader, das Energiespar- und -Rückspeisekonzept für Regalbediengeräte, das rotapick Kommissioniersystem und nicht zuletzt die Weiterentwicklung der selektron Software als wichtiger Baustein zur Organisation und Wirtschaftlichkeit von Produktions- und Distributionsanlagen.

Neu im AKL: Das psb Shuttle-System vario.sprinter
Durch den vario.sprinter wird psb den gestiegenen Leistungsanforderungen im automatischen Kleinteilelager gerecht. Dabei wird ein Shuttle mittels eines Lifts in eine Ebene der Regalgasse gehoben, fährt selbständig zum Zielfach und lagert dort das/die Transporthilfsmittel (Behälter, Kartons oder Kassetten) ein bzw. aus. Mit dem System kann die Leistung im AKL den jeweiligen Anforderungen sukzessive angepasst und so beispielsweise bei steigenden Anforderungen weitere Shuttles je Gasse problemlos nachgerüstet werden. Zudem bietet der vario.sprinter den Vorteil größerer Redundanz bei Einsatz von zwei und mehr Einheiten je Lagergasse.
Die Ingenieure von psb haben bei der Entwicklung aktuellste Techniken angewandt. Beispielsweise bei der Energieversorgung, wodurch der vario.sprinter technisch herausragende Leistungsmerkmale bei sehr wirtschaftlichem Kosten/Nutzen-Verhältnis bietet. Er ist die konsequente Weiterentwicklung der seit Jahren in vielen Projekten eingesetzten psb Satellitentechnik. Somit steht dem Kunden von Anfang an ausgereifte Technik in hoher Qualität zur Verfügung.

Neues psb Paletten-RBG mit Höchstleistungen
Die maxloader RBG-Reihe bewältigt nicht nur Lasten bis 1.250 kg, sondern ist zudem bezüglich ihrer Geschwindigkeit annähernd vergleichbar mit FEM*-Leistungen der Kleinteile-RBGs. Die psb Innovation umfasst eine Reihe von Besonderheiten: optimierte Leichtbauweise der Fahr-/Mastkonstruktion, synchronisierte Doppelantriebs-/Hubtechnik und schwingungsarme Fahr-/Haltealgorithmen durch intelligente Regelung. Zusätzlich integrierte psb auch in diese Baureihe das aus den sprinter und runloader Modellen bekannte Energie-Rückspeisemodul.
*FEM = Fédération Européenne de la Manutention

psb RBGs standardmäßig mit Energie-Rückspeisung
Nicht zuletzt durch stetig steigende Energiekosten reifte bei psb der Entschluss, die freiwerdende Bremsenergie im RBG primär innerhalb des Geräts für parallel laufende Bewegungen zu nutzen und Übermengen ins Versorgungsnetz zurückzuspeisen. Durch die zum Patent angemeldete Technik ergibt sich eine Senkung der Betriebskosten. So wird bei einem RBG für 1.000 kg-Lasten (Paletten) beispielsweise Energie von mehr als 50 kW frei.
Durch Einsatz von Servomotoren mit über 95%igem Wirkungsgrad, in Verbindung mit entsprechenden Komponenten der Leistungselektronik, wird die beim Verzögern der Antriebsachsen entstehende Energie nicht wie üblich mittels Bremswiderständen in Wärme umgewandelt, sondern ins Versorgungsnetz eingespeist. Diese Energiemenge (bis 30%) steht unmittelbar anderen Geräten und Maschinen zur Verfügung. Die Kosten für das Energie-Rückspeisemodul konnten durch optimierten Schaltschrankaufbau in Verbindung mit vereinfachter Projektierung aufgefangen werden, sodass die Energieeinsparung ein echter Zusatznutzen für den Betreiber bietet.

Hochleistungs-Kommissioniersystem psb rotapick
Je nach Ausbaustufe ist das modular aufgebaute System in der Lage, bis zu 48 Kundenbehälter am Kommissionierplatz zu puffern und bei Bedarf binnen Sekunden zur Verfügung zu stellen. Hierdurch entfallen unwirtschaftliche Mehrfachtransporte vom Lager zum Kommissionierplatz und die Durchlaufzeiten können deutlich reduziert werden. Das System eignet sich besonders gut für A und B+ Artikel. Ein einziger Kommissionierer kommt dabei auf über 1.000 Picks/h.
Durch das psb Softwaremodul selektron werden die Aufträge optimiert, so dass sich alle für einen zu kommissionierenden Artikel anstehenden Kundenbehälter im rotapick befinden. Die Schnelligkeit zum Wechsel der Kundenbehälter wird durch die voneinander unabhängig ansteuerbaren Module erreicht. Besonderer Wert wurde auch auf die ergonomische Gestaltung gelegt, durch einfache, klare, großdimensionierte Bedienelemente mit umfangreicher Funktionalität. Aufgrund seiner Modularität entstehen zusätzliche Vorteile wie minimale Ausfallzeiten bei Wartung oder Redundanz.

Kontakt

psb intralogistics GmbH
Blocksbergstraße 145
D-66955 Pirmasens
Roland Edel
psb intralogistics GmbH
Leiter Kommunikation
Social Media