Stand-alone-Zufahrtskontrolle mit UHF-Transpondertechnologie

FEIG ELECTRONIC bietet interessante Neuheiten zur Security 2008
Der neue RFID-Wandleser von FEIG ELECTRONIC (PresseBox) (Weilburg, ) Im Mittelpunkt des Messeauftritts stehen eine neue Generation von 125 kHz- und 13,56 MHz Readern für Applikationen wie Zutrittskontrolle, Ticketing, Bezahlsysteme und eDocument mit neuem, innovativem Design sowie eine Stand-alone-Zufahrtskontrolle mit UHF-Technologie.

Die 125 kHz Produktfamilie OBID® classic und die 13,56 MHz Produktfamilie OBID® classic-pro präsentieren sich in einem völlig neuen Design. Alle Wandleser und Tischleser wurden aufeinander abgestimmt und die Funktionsparameter vor allem im Bereich 13,56 MHz erweitert. Besonders die 13,56 MHz-Readermodule standen hier im Blickpunkt: kurze Kommunikationszyklen und hohe Datenraten bei gleichzeitig geringer Leistungsaufnahme sorgen für optimale Produkteigenschaften für den Einsatz in Bezahlsystemen und Ticketing-Applikationen. Die Unterstützung von NFC-Applikationen und die Option zweier SAM-Sockel für Security Access Modules (SAM) sorgen für weitere Einsatzmöglichkeiten.

Für die Zufahrtskontrolle bietet FEIG ELECTRONIC erstmals eine Lösung auf Basis der UHF-Technologie. Basierend auf dem UHF Long Range Reader ID ISC.LRU2000 wurde ein Stand-alone-Zufahrtssystem entwickelt, das geeignete UHF-Transponder am oder im Fahrzeug aus mehreren Metern Entfernung identifiziert und z.B. das Öffnen einer Schranke veranlasst.
FEIG ELECTRONIC ist in der Halle 10 auf Stand 405 zu finden.

Kontakt

FEIG ELECTRONIC GmbH
Lange Straße 4
D-35781 Weilburg
Dipl.-Kfm. Andreas Löw
Marketing

Bilder

Social Media