Informationstechnologie meets Industriekultur

Sommerfest des Bochumer IT-Spezialisten provalida im Wittener Muttental
Das Provalida Team (PresseBox) (Bochum/Witten, ) Einen interessanten Spannungsbogen zwischen modernem Business und historischer Industriekultur spannte der Bochumer IT-Spezialist provaldia auf seinem jährlichen Sommerfest. Mitarbeiter mit ihren Familien, Partner und Kunden trafen sich auf dem Gelände der Zeche Nachtigall des Westfälischen Industriemuseums in Witten. Die ehemalige Zeche und Ziegelei im Muttental ist Ankerpunkt der Route der Industriekultur.

Nach der offiziellen Begrüßung durch die provalida Geschäftsführung wurde die älteste Tiefbauzeche an der Ruhr unter sachkundiger Führung besichtigt. Während die Erwachsenen Interessantes über die geschichtliche Entwicklung und politische Bedeutung des Kohleabbaus im Ruhrgebiet erfuhren, setzten die Informationen für die Kinder ein wenig früher ein, nämlich bei der Entstehung der Kohle vor rund 300 Millionen Jahren. Die Führung durch die Stollen der ehemaligen Zeche zeigte deutlich auf, unter welchen Arbeitsbedingungen seinerzeit das tägliche Brot verdient werden musste. Jedem wurde deutlich, welchen Wert die Errungenschaften der letzten Jahrzehnte – hier nicht zuletzt auch die moderne Computertechnologie - für jeden Einzelnen hat.

Von der Zeche Nachtigall ging es dann zum eigentlichen Sommerfest zur nur wenige hundert Meter entfernten Zeche Herberholz. Auch hier traf wieder Moderne auf Tradition. Während man einerseits mit einem „Segway-Personal-Transporter“ oder bei einer Spritztour mit einem der neuesten Mini Cooper Modelle ein völlig neues Gefühl an persönlicher Mobilität erleben konnte, hatte man andererseits die Möglichkeit, sich nach traditioneller Art unter sachkundiger Anleitung ein Hufeisen zu schmieden oder schmieden zu lassen.

Für die Kinder wurde aus der traditionellen Schnitzeljagd ein „Geocaching“, wobei man sich mit Hilfe von moderner Satellitennavigationstechnik auf Schatzsuche im Muttental begab, die dann auch zur Freude aller von Erfolg gekrönt war.
Trotz des abwechslungsreichen und spannenden Programms und der guten Bewirtung mit Leckereien vom Buffet und vom Grill, blieb genügend Zeit, Kollegen und Freunde von provalida besser kennen zu lernen, als es das Tagesgeschäft normalerweise zulässt.

Zum Ausklang hatte sich der Hausherr der Zeche Herberholz Holger Sabo noch etwas ganz besonderes einfallen lassen. Als Dank für die Nutzung des Geländes und der damit verbundenen Unterstützung des Förderverein Bergbauhistorischer Stätten Ruhrrevier wurden die zahlreichen Exponate rund um den Bergbau auf dem Gelände durch eine schöne Illumination für das provaldia-Team auf ganz besondere Weise in Szene gesetzt.

Kontakt

provalida GmbH
Industriestraße 27
D-44892 Bochum
Martin Esken
Public Relation

Bilder

Social Media