iPass und IBM kooperieren beim Angebot der iPass-Dienste für „Mobile Connectivity“ an IBM ThinkPad-Kunden

iPass unterzeichnet Vertriebsabkommen mit führendem Notebook-Hersteller
(PresseBox) (München, ) iPass hat mit der Personal Computing Division von IBM die Zusammenarbeit beim Vertrieb der Connectivity-Dienste von iPass für den mobilen Netzzugang an IBM ThinkPad-Kunden in Nordamerika vereinbart. Im Rahmen dieses Abkommens wird IBM Unternehmen mit Bedarf an unkomplizierten, sicheren und verwaltbaren Connectivity-Diensten für ihre mobilen Mitarbeiter, die zwischen Büro, zu Hause und externen Standorten pendeln, die Vernetzungsservices von iPass anbieten. iPass kombiniert ihr globales Netzwerk aus Dial-up- und Ethernet-Zugangsmöglichkeiten sowie der weltweit größten WiFi-Abdeckung mit der Unterstützung von Wireless LANs in Unternehmen und Breitband-Anschlüssen privater Haushalte.

„Die iPass-Lösung ergänzt die ThinkPad Notebooks von IBM hervorragend“, findet Clain Anderson, Program Director, Wireless and Security Solutions, IBM Personal Computing Division. „Die neuen IBM ThinkVantage-Technologien in den ThinkPad-Notebooks bieten Mitarbeitern in Unternehmen und Privatpersonen mittels ihrer Kommunikations- und Sicherheits-Möglichkeiten eine Reihe von Optionen, auch entfernt von ihrem Schreibtisch produktiv zu sein. iPass unterstützt diese Produktivität durch nahtlose Verbindungsmöglichkeiten mit immer mehr öffentlichen, kabelgestützten und drahtlosen Breitband-Netzen.“

Die Vereinbarung mit IBM entspringt der OEM-Initiative von iPass, die das Ziel verfolgt, mobile Geräte über verschiedenste Anschlussmöglichkeiten — wie auch WiFi, vernetzbar zu machen. Als Teil der Vereinbarung wird die Personal Computing Division von IBM die Corporate Access-Dienste von iPass als wertsteigernde Ergänzung ihrer ThinkPad-Notebook-Computer im Rahmen ihrer Vertriebsaktivitäten in Nordamerika vermarkten.

Seit der Markteinführung des ThinkPad 1992 gelten diese vielfach ausgezeichneten Notebook-Computer als vorbildlich in Design und Technik. Sie haben weltweit über 1.000 Industriepreise gewonnen. iPass kombiniert seine preisgekrönte Benutzeroberfläche iPassConnect mit zentralisiertem Management, führenden Sicherheitsmerkmalen und leistungsstarken Möglichkeiten zur Durchsetzung der Sicherheitsrichtlinien.

„Wir betrachten das IBM ThinkPad und den iPass-Service als ideale Kombination von Gerät und Vernetzbarkeit“, erklärt Anurag Lal, Vice President of Business Development bei iPass. „Mobile Geräte sind inzwischen untrennbar mit den Vernetzungsmöglichkeiten verbunden. Die Notebook-Verkäufe steigen. Die wachsende Zahl von Notebook-Nutzern wird zugleich gewahr, dass bessere Optionen wie WiFi bereits integriert und nutzbar sind.“

Kontakt

iPass Deutschland GmbH
Wiener Platz 7
D-81667 München
Detlev Henning
AxiCom GmbH
Social Media