VVA Networks optimiert das Produktinformationsund Katalogmanagement der Servoprax GmbH

Systemerweiterung erschließt neue Möglichkeiten
(PresseBox) (Düsseldorf, ) Rund 10.000 verschiedene Artikel hat der medizintechnische Großhandel Servoprax GmbH aktuell im Angebot. Jetzt wurde die VVA Networks von dem in Wesel ansässigen Unternehmen beauftragt, die gesamte Produktdaten- Kommunikation mit diversen Katalogen und zwei Webshops neu und effizienter zu gestalten.

Der Düsseldorfer Spezialist für IT-Lösungen in den Bereichen Kommunikation, Multimedia und Systemtechnologie setzt nun omnicat® als zentrales System ein. omnicat® ist ein webbasiertes, modulares Produktinformations- und Katalog-Management-System, das auch für die automatisierte Katalogproduktion verantwortlich ist.

Den Aufbau, die Pflege und den Betrieb der beiden mehrsprachigen Webshops wird omnibizz® übernehmen, der Shop-Spezialist aus der omnisuite® Produktfamilie.

"Die besondere Anforderung von Servoprax ist, dass das zentrale Produktdaten-Management gleichzeitig sowohl für die Herstellung von gedruckten Katalogen als auch für die Inhalte der zwei unterschiedlichen Online-Shops zuständig ist und natürlich auch an das bestehende Warenwirtschaftssystem angeschlossen werden muss", so Christa Nölling, Bereichsleiterin Mediaoperating bei der VVA Networks.

"Gleichzeitig haben wir es hier mit sehr komplexen und besonders vielfältigen Daten- und auch Kundenstrukturen zu tun."

Die Grundlage bildet eine zentrale Datenbank, in der alle relevanten Artikelinformationen medienneutral gespeichert werden. So lassen sich die unterschiedlichsten Publikationen für Print, Webshops oder elektronische Kataloge sehr effizient und mit einem hohen Automatisierungsgrad zusammenstellen. Gleichzeitig können die Artikeldaten für unterschiedliche Kundengruppen individuell aufbereitet, zusammengefasst und differenziert veröffentlicht werden.

Ein weiterer Vorteil der gesamten omnisuite®-Produktpalette der VVA Networks ist, dass nicht nur die einzelnen Produktmodule wie omnicat® und omnibizz® problemlos zusammengekoppelt werden können, sondern dass - ganz im Sinne der Anforderungen für serviceorientierte Architektur (SOA) - bereits Schnittstellen für die Integration in bestehende IT-Systeme definiert sind. "Wir haben uns auch aufgrund dieses technologischen Ansatzes und der daraus resultierenden Kosteneffizienz für die VVA Networks als Partner bei der Optimierung unseres Workflows entschieden", so Ralf Schauenburg, Geschäftsführer der Servolight GmbH.

Kontakt

VVA Networks GmbH
Bleichstraße 14
D-40211 Düsseldorf
Claudia Andrea Kassel
Head of Business Development
Social Media