Epicor erschließt sich mit IT-Service-Management-Erweiterungen neue Märkte

Epicor ITSM 2008 ist jetzt in zehn Sprachen lokalisiert - vor allem mittelständische Unternehmen rund um den Globus profitieren von vielen neuen Integrationsmöglichkeiten
(PresseBox) (Frankfurt, ) Die Epicor Software Corporation führt mit Epicor ITSM 2008 eine neue Version ihrer IT-Service-Management-Software ein. Die Anwendung ist jetzt in insgesamt zehn Sprachen lokalisiert. Anwender können zwischen Deutsch, Englisch, Estnisch, Französisch, Holländisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch, traditionellem Chinesisch und Ungarisch wählen. Ebenso wurde der Support für ITSM ausgeweitet und lässt sich ab sofort in über zwanzig Ländern in Afrika, Amerika, dem asiatisch-pazifischen Raum und Europa in Anspruch nehmen. Damit ist die Software ideal für Unternehmen, die an mehreren Standorten vertreten sind, jedoch übergreifend nur eine einheitliche Anwendung nutzen möchten. Die nächste Version von Epicor ITSM soll zusätzlich Arabisch unterstützen, damit begegnet der Hersteller der steigenden Nachfrage aus Staaten wie Ägypten, Jordanien, Saudi-Arabien oder den Vereinten Arabischen Emiraten nach leistungsfähigen IT-Service-Management-Tools.

In einem aktuellen, von Business-Software.com veröffentlichten Ranking rangiert Epicor ITSM in der Top Ten der Help Desk Software-Anbieter. Business Software.com, ein unabhängiger Anbieter von Informationen rund um das Thema Business Software, streicht dabei vor allem die Benutzerfreundlichkeit und die Anpassungsfähigkeit der Lösung auf die Bedürfnisse eines Unternehmens heraus.

Epicor ITSM 2008: Neuerungen

Mit dem Einsatz der umfassenden Service-Desk-Management-Lösung Epicor ITSM 2008, die auf bewährten Methoden aufbaut, lassen sich IT-Serviceleistungen optimal abwickeln und effizient steuern. Die neue Version zeichnet sich neben der Lokalisierung in weitere Sprachen vor allem dadurch aus, dass sie sich äußerst flexibel in bestehende Infrastrukturen integrieren und standortübergreifend betreiben lässt. Zudem ist sie kompatibel zu anderen Anwendungen und kann damit ohne weiteres an bereits bestehende externe Lösungen angebunden werden. Hierzu zählt auch der Anschluss an die Telefonanlage und die genutzte Software über eine hierfür bereitstehende spezielle Programmierschnittstelle (Application Programming Interface, kurz API). Der gemeinsame Einsatz mit der separat erhältlichen Software Epicor Service Connect ermöglicht zudem, interne und externe Anwendungen über Web Services miteinander zu verknüpfen. Die Einführung von Portallösungen (Self-Service und Außendienst), die auf Microsoft Office SharePoint Server 2007 basieren, zählt ebenso zu den Neuerungen.

Computer-Telefonie-Integration (CTI)

Um die Möglichkeiten der Computer-Telefonie voll auszuschöpfen, lässt sich nach entsprechender Programmierung jetzt über die bestehende Telefonsoftware eine neue Epicor-Maske zur Erfassung eingehender Gespräche aufrufen. Die mit der Integration von Epicor ITSM mit externer CTI-Hard- und Software in Verbindung stehenden Kosten sinken, Service-Desk-Aufgaben lassen sich effizienter durchführen.

Anwendungen über Web Services verbinden

Mit dem Einsatz von Epicor Service Connect lässt sich Epicor ITSM mit weiteren Epicor-Anwendungen sowie Lösungen von Drittanbietern standortübergreifend verbinden. Ebenso dient das Programm dazu, die über die einzelnen Softwareprodukte abgewickelten Geschäftsabläufe zu harmonisieren. Eine reibungslose Kommunikation mit externen Anwendungen gewährleistet die Einrichtung von so genannten Server Event Listenern. Sobald ein vorab festgelegtes Ereignis eintritt - hierbei kann es sich sowohl um neue Informationen zu bestimmten Vorgängen, erfassten Störfällen oder Änderungsanfragen handeln - leiten diese den aktuellen Datenbestand zu den einzelnen Transaktionen an Service Connect weiter und lösen den hierfür definierten Arbeitsablauf aus. Für den Zugriff auf Informationen externer Quellen und deren Integration stehen zahlreiche weiterentwickelte Epicor Web Services zur Verfügung.

Schneller auf interne Anfragen reagieren

Zum Umfang von Epicor ITSM 2008 zählt zudem ein neues Content Pack zur Einrichtung von Self-Service- und Außendienstportalen unter Microsoft SharePoint Services 3.0 oder Office SharePoint Server 2007. IT-Mitarbeiter im Kundendienst können jederzeit und von nahezu jedem beliebigen Standort aus sicher auf Informationen zu einzelnen Vorgängen, Störfällen sowie Änderungsanforderungen zugreifen und diese direkt bearbeiten. Auch können sie prüfen, ob neue Arbeitseinsätze für sie vorliegen oder vom Change Advisory Board (CAB) getroffene Beurteilungen abschließen. Ingesamt lässt sich durch die Einführung der Portallösungen schneller auf interne Anfragen reagieren. Dies gilt heute insbesondere für mittelständische Unternehmen als Schlüsselfaktor, um sich gegenüber dem Mitbewerb einen Vorsprung zu verschaffen.

Hintergrundinformation Epicor ITSM

Epicor ITSM beruht vollständig auf einer serviceorientierten Architektur (SOA), der die Microsoft .NET Framework-Technologie zu Grunde liegt. Ergebnis ist eine Software, die sich einfach an neue Bedingungen anpassen und bedarfsgerecht erweitern lässt. Ebenso unterstützt die Lösung die Information Technology Infrastructure Library (ITIL), den heute international für die Umsetzung eines IT Service Managements geltenden De-facto-Standard. Epicor ITSM kommt bereits bei zahlreichen Unternehmen rund um den Globus erfolgreich zum Einsatz. Sowohl mittelständische Betriebe als auch Großkonzerne aus zahlreichen Branchen, angefangen von der Fertigungsindustrie über den Einzelhandel bis hin zu Bildungseinrichtungen, vertrauen bei ihrem IT Service Management auf die Lösung von Epicor. Dank dem skalierbaren Aufbau finden sich heute Implementierungen am Markt, die von weniger als 500 bis mehr als 10.000 Lizenzen reichen.

"Die beständige Weiterentwicklung und die Lokalisierung von Epicor ITSM in viele weitere Sprachen ermöglicht uns, die Lösung international anzubieten und uns dadurch neue Märkte zu erschließen. Damit steht nun auch mittelständischen Unternehmen in Ländern, in denen das Angebot an IT-Service-Management-Tools bislang spärlich ausfällt, eine auf bewährten Methoden basierende Lösung zur Verfügung. Ihr Einsatz ermöglicht ihnen, ihre IT genau auf ihre Organisation und deren individuelle Anforderungen abzustimmen.

James Norwood, Vice President Product Marketing, Epicor

Kontakt

Epicor Software Deutschland GmbH
Hahnstrasse 68-70
D-60528 Frankfurt am Main
Nicolai Henze
Marketing Manager
E-Mail:
Julia Zeisberger
E-Mail:
Social Media