Heilbronn-Franken auf Expo Real in München erfolgreich vertreten

Wachstum trotz Finanzkrise – Regionalpräsentationen im Trend
Gute Stimmung beim Landesempfang. Heilbronns Oberbürgermeister Helmut Himmelsbach, Schöntal Bürgermeisterin Patricia Filz, die Hohenloher Weinkönigin und WHF-Chef Steffen Schoch stoßen mit Ministerpräsident Günter Oettinger an auf eine erfolgreiche Messe. (PresseBox) (Heilbronn-Franken, ) Heute endet in München die internationale Immobilienleitmesse EXPO REAL. Trotz des spürbaren Einflusses der aktuellen Finanzkrise auf den Immobiliensektor konnten Steffen Schoch, Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH und die Wirtschaftsförderungen der Stadt- und Landkreise in der Region eine positive Bilanz des Messeauftritts ziehen.

Bereits zum dritten Mal präsentierte sich die Region Heilbronn-Franken gemeinsam mit dem Land Baden-Württemberg und mit ihren Landkreisen und Kommunen vom 6.-8. Oktober auf der Expo Real 2008 in München und warb bei dieser branchen- und länderübergreifenden Messe um weitere Investitionen.
Die EXPO REAL 2008 verzeichnete erneut ein kräftiges Wachstum.

Zur 11. Internationalen Fachmesse für Gewerbeimmobilien kamen 24.500 Fachbesucher aus 77 Ländern nach München (Vorjahr: 23.800 aus 77 Ländern). Neben den Besuchern waren die ausstellenden Unternehmen mit über 17.500 Repräsentanten auf der Messe vertreten. Die EXPO REAL hatte damit über 42.000 Teilnehmer (Vorjahr: 39.000) - und damit im Vergleich zum Vorjahr ein Wachstum von insgesamt 7,7 Prozent.

"Diese Zahlen verdeutlichen, dass die Branche gerade auch in der Phase unsicherer Finanzmärkte ein Forum braucht, auf dem sie die Lage analysiert und Perspektiven entwickelt. Es war wichtig, dass wir gemeinsam mit dem Land und unseren regionalen Partnern dabei waren", resümiert Steffen Schoch, Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH (WHF).

„Wir haben auf der Messe wichtige Partner getroffen und mit Projektentwicklern sehr gute Gespräche zu den im Main-Tauber-Kreis anstehenden Projekten geführt“, betont Ralf Lauterwasser, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Main-Tauber GmbH (mwt). Das bestätigt auch Markus Wegerhoff, Geschäftsführer der WFG Raum Heilbronn GmbH: „Insgesamt konnten wir sehr interessante Kontakte zu Investoren aufnehmen. Diese Kontakte gilt es zu intensivieren, zu verstetigen und zu pflegen.“ Margot Klinger, Geschäftsführerin der W.I.H. Hohenlohekreis GmbH, präsentierte Hohenlohe stolz als den Landkreis in Deutschland mit der höchsten Dichte an Weltmarktführern. "Wir nehmen an der EXPO REAL teil, um auf uns aufmerksam zu machen und neue Investoren aus der ganzen Welt zu gewinnen. Die Messe ist dafür die perfekte Geschäftsplattform", sagte Klinger.

Groß war das Interesse der Fachbesucher und Investoren am offiziellen Landesempfang mit Ministerpräsident Günther Oettinger, zu dem Heilbronns Oberbürgermeister Helmut Himmelsbach und Landrat Detlef Piepenburg eigens angereist waren. Wichtig sei es, so der Oberbürgermeister, auch in Zukunft auf der EXPO REAL Flagge zu zeigen. WHF-Geschäftsführer Steffen Schoch betonte die Notwendigkeit, sich zukünftig noch stärker als bisher gemeinsam als Region auf dieser Plattform aufzustellen. „Bei der EXPO REAL wird deutlich, dass sich zunehmend ganze Regionen exzellent und großräumig präsentieren, um gezielt Investoren für die Strukturentwicklung zu gewinnen“, so Schoch.

Kontakt

Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH
Weipertstraße 8-10
D-74076 Heilbronn
Steffen Schoch
Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH
Geschäftsführung

Bilder

Social Media