Steinweden Stahl erweitert Säge-Center

Jüngster Zuwachs im Säge-Center von Steinweden Stahl: Amada HA-400 Sägeautomat (PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Umfassende Kapazitätsaufstockung im Säge-Center von Steinweden Stahl mit zwei neuen Amada Hochleistungs-Sägeautomaten. Kunden des Blankstahl-Spezialisten profitieren in Zukunft durch höhere Flexibilität im Service.

Mit der Investition in zwei weitere moderne Sägeautomaten aus dem Hause Amada baut der Frankfurter Großhändler Steinweden Stahl seine Leistungsfähigkeit im Bereich Anarbeitung / Zuschnitt konsequent weiter aus. Mit der jüngsten Anschaffung in Form eines HA-400 Sägeautomaten sowie eines CNC gesteuerten HFA-250 Sägeautomaten für hohe Schnittzahlen stockt der renommierte Vollsortimenter im Bereich Blankstahl, Blankgezogene Profile- und Edelstahl die bereits bestehenden Schnittkapazitäten im Säge-Center signifikant auf, um das heutige Serviceportfolio für die Kunden weiter zu verbessern.

Steinweden Stahl ist damit ab sofort in der Lage auch hochfestes Material bis zu einem Durchmesser von 500 mm in sehr hohen Stückzahlen zeitnah und flexibel zu verarbeiten. Damit erhöht sich der Maschinenpark auf insgesamt vier automatische Spezialsägen aus dem Hause Amada für alle bevorrateten Werkstoffe und Abmessungen. Ziel der Investition ist es "das richtige Material auf der richtigen Säge zu verarbeiten" und somit die Effizienz des Säge-Centers weiter zu verbessern.

Zugleich wird der bestehende Maschinenpark aus einer Amada HA-500 und HA-250 neu geordnet und mit moderner Fördertechnik nachgerüstet. Mit der Ablösung von zwei bislang eingesetzten Bügelsägen und der Reorganisation des Säge-Centers stehen nun ausreichende Kapazitäten zur Verfügung, um jederzeit schnell und flexibel auch auf den kurzfristigen Kundenbedarf reagieren zu können. Mit Hilfe der CNC gesteuerten HFA-250 können Aufträge bei Steinweden Stahl damit im Bedarfsfall zukünftig sogar "über Nacht" erledigt werden.

"Unser oberstes Ziel ist es dabei, die Zufriedenheit unserer Kunden sicher zu stellen" erklärt Geschäftsführer Wolfgang Steinweden. "Zu diesem Zweck verbessern wir ständig unsere Prozesse und Produkte - zum Nutzen unserer Kunden im In- und Ausland, die heute immer kurzfristiger ihren Einkauf disponieren müssen. Dies ist aber für uns kein leeres Lippenbekenntnis", führt er weiter aus, "denn wir sind es seit unserer Gründung im Jahr 1921 gewohnt, uns immer wieder neu auf die Anforderungen unserer Kunden einzustellen" ergänzt der studierte Diplom-Kaufmann weiter, der das Unternehmen heute in 2. Generation führt.

"Unsere Kunden erwarten heute zunehmend komplexere Leistungen aus einer Hand, um ihre Beschaffungsprozesse weiter zu straffen. Für den Stahlhandel heißt es daher, ein wettbewerbsfähiges "Paket" aus großer Produktbreite und zeitnahem, bedarfsgerechtem Service für die Kunden zu schnüren. Aus diesem Grund haben wir uns zu weiteren Investitionen in unser Säge-Center entschlossen, um im Service in Zukunft noch schneller und flexibler zu sein. Wir reagieren mit dieser Kapazitätsaufstockung auf eine seit 2007 ständig steigende Kundennachfrage nach schnellen Zuschnitt-Lösungen in großen Stückzahlen und optimieren damit weiter das bestehende Serviceportfolio von Steinweden Stahl."

Kontakt

Alois Schmitt GmbH & Co. KG
Am Heegwald 27
D-76227 Karlsruhe
Joakim Steinweden
Walter Steinweden Stahlgrosshandlung GmbH
Marketing-Leiter
Social Media