Die Finanzkrise als Möglichkeit für eine klare Marktpositionierung

activate24 empfiehlt neue interaktive Mehrwertprogramme für die Finanzbranche
Sven Sahlberg, Experte für interaktive Mehrwertprogramme, empfiehlt Banken und Finanzdienstleistern eine Neupositionierung zur Kundenbindung (PresseBox) (Hamburg, ) „Banken und Finanzdienstleister sollten die Finanzkrise für die Positionierung Ihres Hauses im Markt nutzen“, mahnt Sven Sahlberg, führender Experte für Kundenbindungsprogramme in Deutschland und Geschäftsführender Gesellschafter bei activate24. „Krisengewinner seien derzeit vor allem Banken und Sparkassen mit starken Marken und mit einer deutlichen Positionierung“, so Sahlberg. Die Zuflüsse von Kundengeldern in der letzten Zeit an diese Finanzinstitute bestätigten diesen Trend.

„Aggressive Konditionen stehen nicht mehr im Fokus. Gefragt sind Vertrauen, Sicherheit rund um Finanzthemen und im Alltag sowie Kundennähe - also die Kernwerte der meisten Regionalinstitute und deutschen Großbanken mit starken Marken wie etwa der Deutschen Bank. Starke Marken haben den großen Vorteil, dass man ihnen mehr Kompetenz zutraut und sie in Krisenzeiten als Wegweiser empfindet“, erläutert Sahlberg.

Kunden strebten gerade in aktueller Zeit nach Sicherheit und Nähe zu der Bank Ihres Vertrauens. Orientierung sei gefragt - Kunden erwarteten von Ihren Hausbanken positive Signale. „Nicht agieren oder in Deckung gehen ist falsch - statt dessen sollten Banken gerade jetzt offen und ehrlich mit ihren Kunden reden. Die Kunden sehnen sich bei all den negativen Nachrichten nach positiven Botschaften – eine einmalige Chance zur Positionierung. Banken und Sparkassen, die jetzt ihren Kunden zur Seite stehen, werden durch hohe Loyalität belohnt“, erklärt Sahlberg.

Eine Möglichkeit der Neuorientierung können gerade jetzt Zusatzangebote rund um das Thema Sicherheit sein - idealerweise vermarktet über interaktive Medien, um den direkten Kundendialog zu fördern: „Um den Kunden zu zeigen, dass es um eine langfristige Verpflichtung geht, können als vertrauensbildende Maßnahmen auch neue Serviceleistungen rund um das Thema Sicherheit dienen. Die Erfahrung zeigt, dass Kunden gerade in Krisenzeiten für Angebote dieser Art empfänglich sind. Die Angebote unterstreichen, dass die Hausbanken ihre Aufgaben ernst nehmen, nicht nur in Worten, sondern auch in Taten“, so Sahlberg.

Angebote „rund um das Thema Sicherheit“ haben bei vielen Banken, wie zum Beispiel der Berliner Bank oder der Hamburger Sparkasse, bereits Erfolge gezeichnet – deutlich verringerte Abwanderungsraten sowie verbessertes Cross-Selling waren das Ergebnis.

Als Antwort auf die Finanzkrise hat activate24 innovative Sicherheitsprodukte und Kundenbindungsprogramme für Finanzinstitute entwickelt. Die Produkte und Programme sind zum größten Teil selbstfinanzierend, werden kostenschonend über das Internet oder mobile Kanäle zum Kunden transportiert und sind für Banken schnell und ohne großen Aufwand zu implementieren.

Sven Sahlberg gilt als führender Experte für Mehrwert-Marketing-Programme in Deutschland. Er konzipierte und betreute in den zurückliegenden zehn Jahren die erfolgreichsten Kundenbindungsprogramme für Banken und Sparkassen in Deutschland u.a. bei der Hamburger Sparkasse, der BW-Bank, der Berliner Bank und der Sparkasse Bremen. activate24 arbeitet derzeit an mehreren innovativen Kundenbindungsprogramme für namhafte Krankenkassen.

Kontakt

activate24 GmbH & Co. KG
Am Pferdewasser 10
D-24937 Flensburg
Dr. Rainer Demski
Marketing
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media