teltarif-Pressemeldung vom 09.10.08: Flatrates für das mobile Internet: Unterschiede in Leistung und Laufzeit

(PresseBox) (Göttingen, ) Unterwegs aktuelle Nachrichten zu lesen oder E-Mails zu versenden, ist dank des mobilen Internets sowohl mit dem Laptop als auch mit dem Handy möglich. Laut einer aktuellen Studie von TNS Infratest nutzen bereits 16 Prozent der Deutschen diese Möglichkeiten. "Auch für die mobile Nutzung des Internets gibt es Flatrates. Für einen festen monatlichen Grundpreis können Verbraucher damit ohne weitere Kosten unterwegs surfen. Solche Angebote lohnen sich bei einer intensiveren mobilen Internetnutzung", sagt Björn Brodersen vom Onlinemagazin www.teltarif.de.

Neben Tarifen mit langen Laufzeiten für regelmäßige Vielnutzer gibt es auch Angebote für diejenigen, die das mobile Internet nur ab und zu, dann aber intensiv nutzen. Mit sogenannten Tagesflatrates kann der Kunde für einen Pauschalpreis je nach Anbieter entweder 24 Stunden oder einen Kalendertag im Internet surfen. Der Mobilfunkdiscounter Fonic beispielsweise berechnet für seine Tagesflatrate 2,50 Euro pro Kalendertag. Im Vergleich zu Discounter-Preisen von 24 Cent pro Megabyte lohnt sich das ab einem Verbrauch von 10 Megabyte am Tag.

"Wer mehrere Tage oder gar täglich während eines Monats online gehen möchte, kann auf eine Prepaid-Datenflatrate zurückgreifen. Für einen Pauschalpreis von 25 bis 30 Euro ist hier, bei einer Laufzeit von nur einem Monat, die mobile Nutzung des Internets inklusive", so Brodersen.

Solche Prepaid-Angebote gibt es derzeit noch nicht in allen Netzen, sie haben aber durch die kurze Laufzeit den Vorteil, dass sie je nach Bedarf gebucht werden können. Die Daten-Flatrates der Netzbetreiber sind zwar auch ab 25 Euro pro Monat zu haben, allerdings bindet sich der Kunde hier bis zu 24 Monate und kann so nicht kurzfristig auf Preissenkungen anderer Anbieter reagieren. Neben Preis und Laufzeit sollte auch die verfügbare Übertragungsgeschwindigkeit beachtet werden. Außerdem reduzieren einige Anbieter ab einer bestimmten übertragenen Datenmenge die Geschwindigkeit für den Rest des Monats.

Für das Surfen mit dem Laptop ist zudem ein spezieller Stick nötig, über den die Verbindung zum Mobilfunknetz hergestellt wird und für den zusätzliche Kosten anfallen.

Die abschließende Einschätzung von Björn Brodersen lautet: "Für die mobile Internetnutzung gibt es inzwischen zahlreiche Tarifmodelle - von nutzungsabhängiger Abrechnung bis hin zu Flatrate-Angeboten. Sowohl Wenig- als auch Vielnutzer können mit der richtigen Tarifwahl viel Geld sparen." Vor der mobilen Nutzung des Internets sollten sich Verbraucher deshalb überlegen, wie oft und wofür sie das Internet unterwegs benötigen.

Weitere Informationen zu Datenflatrates für unterwegs sind unter www.teltarif.de/... zu finden.

Kontakt

teltarif.de Onlineverlag GmbH
Brauweg 40
D-37073 Göttingen
Bettina Seute
Pressekontakt
Social Media