IB Power-Speed-Center:Modulares Biegezentrum erhöht Produktivität und Präzision bei allen Losgrößen

Hans Schröder Maschinenbau GmbH auf der EuroBLECH 2008
Kundenspezifische Konfiguration des Schröder IB Power-Speed-Centers mit Roboter-Beladung, Manipulator und IntelliBend Schwenkbiegemaschine (PresseBox) (Wessobrunn-Forst, ) Mit einem umfangreichen Maschinensortiment und zahlreichen Messeneuheiten richtet sich die Hans Schröder Maschinenbau GmbH, Wessobrunn-Forst, an Kunden aus Handwerk und Industrie. Im Mittelpunkt des Messeprogramms zur EuroBLECH 2008 steht die Premiere des modularen IB Power-Speed-Centers. Aufbauend auf den leistungsfähigen Schwenkbiegemaschinen der Schröder IntelliBend-Serie lassen sich High-Speed-Werkzeugwechsler, Manipulator sowie Be- und Entlademodule mit Robotern oder Portalsysteme zu einem leistungsfähigen, vollautomatischen Biegezentrum zusammenstellen. Für höchste Flexibilität, Effizienz und Präzision bei allen Losgrößen von der Einzelteilfertigung bis zur Großserie sorgt dabei die neueste Version der POS 3000-Steuerung mit 3-D-Visualisierung, Simulation, Kollisionsvermeidung, Korrektursensorik und CAM-Anbindung. Ebenfalls neu eingeführt wird die Baureihe EVOLUTION, mit der zahlreiche technische Neuerungen aus Entwicklung und Sonderbau in bestehenden Maschinenstandards aufgenommen werden. Von der konventionellen Sickenmaschine, über teilautomatische Scheren, Abkantmaschinen, Hubbiegemaschinen, Gesenkbiegepressen, Rund- und Schwenkbiegemaschinen bis hin zum vollautomatischen Biegezentrum - Messebesucher finden das moderne, tiefgestaffelte Maschinensortiment der Hans Schröder Maschinenbau GmbH auf der EuroBLECH 2008 in Halle 11/B24.

Die Basis des innovativen Schröder IB Power-Speed-Centers bilden die Schwenkbiegemaschinen der Schröder IntelliBend-Serie mit Rotationsober-wange und Up'n-Down-Technik für das hocheffiziente Auf- und Abbiegen in ei-nem Arbeitsgang. Durch Hinzufügen weiterer Module können die Stand-alone-Maschinen zum vollautomatischen Biegezentrum für Blechbreiten bis zu 5.000 mm und Materialstärken bis zu 6,0 mm ausgebaut werden. Die automati-sierte Be- und Entladung kann dabei wahlweise über Roboter oder Portalsys-teme erfolgen. Ein Manipulator sichert die präzise Zuführung und Bewegung der Werkstücke während der Bearbeitung. Um den hohen Automatisierungsan-forderungen bei unterschiedlichsten Losgrößen gewachsen zu sein, verfügt das IB Power-Speed-Center über einen vollautomatischen High-Speed-Werkzeugwechsler, der sich mit einer Geschwindigkeit von 7 m/sec bewegt.

Steuerung mit 3-D-Visualisierung und Simulation sichert Qualität

Die notwendigen Programme für die individuellen Biegeprofile stellt die Schröder POS 3000-Steuerung bereit. Die Programme können an der Station selbst, auf externen Rechnern oder über CAD/CAM-Programme erstellt werden. Datenübertragungen, Updates und Service können per Fernwartung und Remote-Zugriff erfolgen.

Die hochmoderne Software unterstützt die Maschinenbediener bei Program-mierung, Steuerung und Kontrolle durch anschauliche 3-D-Visualisierungen von Maschine und Werkstück. Mit der exakten Simulation der programmierten Ar-beitsprozesse und den Plausibilitätskontrollen für die Kollisionsvermeidung las-sen sich nicht nur Bearbeitungsfehler und Maschinenschäden vermeiden son-dern auch zeit- und kostentreibende Testbiegungen und Vorserien drastisch reduzieren. Eine spezielle Korrektursensorik gewährleistet eine hohe Präzision und Wiederholgenauigkeit.

Mit dem IB Power-Speed-Center lassen sich auch höchste Qualitätsanforde-rungen in so unterschiedlichen Anwendungen wie Schalt- und Steuerungsanla-gen, Fassadenverkleidungen, Großküchentechnik, Stahltüren-Fertigung sowie im Flugzeugbau effizient und mit notwendigen Flexibilität erfüllen. Erste Refe-renzkunden realisierten mit dem Einsatz des Biegezentrums Produktivitäts-sprünge von 70 bis 80 Prozent. Dabei bietet der modulare Aufbau des Schröder Biegezentrums den Fertigungsunternehmen einen hohen Investitionsschutz und die Möglichkeit, die eigene Produktion sukzessive der Nachfrage entsprechend zu automatisieren und zu erhöhen.

EVOLUTION signalisiert stetige Weiterentwicklung

Von den vielen Innovationen aus der Schröder-eigenen Entwicklungsabteilung profitieren auch bestehende Maschinentypen. Der Namenszusatz EVOLUTION kennzeichnet die neuen, stark verbesserten Baureihen. So wird die Schwenk-biegemaschine FP60 EVOLUTION für Blechgrößen bis zu 3.040 mm und Blechstärken bis zu 6,0 mm jetzt mit einem Toolpusher für die vollautomatische Rotationswange angeboten. Hierbei werden die Werkzeuge (Tools) in der Wange hydraulisch und ohne manuelle Eingriffe verschoben, um den für Auf-kantungen notwendigen Platz zu schaffen. So lassen sich komplexe Biegeprofile in einem ununterbrochenen Arbeitsgang und damit deutlich schneller herstellen.

Zudrücken ohne aufwändige Hydraulik

Weitere Neuheiten in den EVOLUTION-Baureihen sind ein je nach Maschinen-typ standardmäßig auf 650 mm bis 800 mm vergrößerter Oberwangenhub für eine höhere Flexibilität bei Formen und ein neuartiges Zudrück-System ("Kick-down"). Das neuentwickelte Schröder Kickdown-System kommt ohne teure und aufwändige Zusatzhydrauliksysteme aus. Stattdessen reicht die in der Maschine bereits verfügbare Hydraulik aus, um den beim Zudrücken erforderlichen Druck aufzubauen. Ergebnis sind "schlankere" Maschinenkonzepte mit deutlich nied-rigeren Betriebs- und Wartungskosten.

Besucher der EuroBLECH 2008 können sich in Halle 11 am Stand B24 bei Live-Demonstrationen und im persönlichen Gespräch von der Qualität und den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Schröder Maschinen in Handwerk und In-dustrie überzeugen. Weitere Informationen finden sich auch online unter www.schroeder-maschinenbau.de.

Kontakt

Schröder Group
Feuchten 2
D-82405 Wessobrunn-Forst
Heike Mittmann
HighTech communications GmbH

Bilder

Social Media