LYCOS Europe reduziert seine Verluste in 2003 und legt die Basis für weitere Verbesserungen in 2004

(PresseBox) (Haarlem / Niederlande, ) LYCOS Europe, einer der führenden europäischen Portal-Anbieter, gab heute seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2003 bekannt. Demnach steigerte das Unternehmen seine Ertragskraft und verbesserte das EBITDA-Ergebnis um 25 Prozent auf EUR
-40,5 Millionen, verglichen mit EUR -53,9 Millionen in 2002. Der Fehlbetrag sank um 69 Prozent von EUR -179,0 Millionen in 2002 auf EUR –56,1 Millionen in 2003. Diese Verbesserung basierte auf konsequenten Kosteneinsparungs-Maßnahmen sowie auf einer im Rahmen einer Änderung von Bilanzierungsgrundsätzen vorgenommenen Firmenwertabschreibung in Höhe von EUR -100,4 Millionen in 2002. Die liquiden Mittel von LYCOS Europe betrugen zusammen mit den kurz- und langfristigen Einlagen am Stichtag 31. Dezember 2003 EUR 175,2 Millionen.

Der Gesamtumsatz von LYCOS Europe betrug EUR 85,0 Millionen im Vergleich zu EUR 118,0 Millionen im Vorjahreszeitraum. Hauptumsatzträger waren mit einem Umsatz-Anteil von 51 Prozent die Werbeerlöse, gefolgt von Interconnect (Umsatzanteil 25 Prozent) sowie Bezahldienste & Shopping (Umsatzanteil 22 Prozent). Umsätze aus Lizenzierung und Sonstigen trugen 3 Prozent zum Gesamtumsatz bei. Der Umsatzrückgang um 28 Prozent ist in erster Linie auf den Verkauf von Tochtergesellschaften in 2002 und 2003 und den Verlust eines Werbeabkommens mit einem Hauptgesellschafter, das allein in 2002 einen Umsatzbeitrag von EUR 23,7 Millionen lieferte, zurückzuführen. Bereinigt um diese Einmal-Faktoren stiegen die Gesamtumsätze um 8 Prozent.

Die Umsätze aus Bezahldiensten & Shopping entwickeln sich sehr erfreulich mit hohen Wachstumsraten und spiegeln die strategische Ausrichtung von LYCOS Europe zur Ausweitung von Premium Produkten wider: Bereinigt um den Beitrag mittlerweile veräußerter Tochtergesellschaften, konnte LYCOS Europe seine Umsätze in diesem Bereich um 64 Prozent von 10,7 Millionen im Vergleichszeitraum des Vorjahres auf EUR 17,6 Millionen in 2003 steigern. Dieser positive Trend ist auf die intensivierten Maßnahmen zur Einführung kostenpflichtiger Angebote durch LYCOS Europe zurückzuführen; seit Anfang 2004 wurden bereits weitere Dienste in den Markt gebracht. Seit Januar 2004 werden kostenpflichtige E-Mail-Produkte länderübergreifend in den europäischen Märkten eingeführt. Darüber hinaus startete LYCOS Europe im Januar 2004 zum ersten Mal Produkte im Bereich des Breitband-Internet-Zugangs (DSL) im Wachstumsmarkt Deutschland. In diesem Bereich ist LYCOS Europe bereits seit mehr als einem Jahr in Schweden erfolgreich.

Die Kosten zur Erzielung des Umsatzes verringerten sich mit EUR 56,8 Millionen in 2003 gegenüber EUR 82,8 Millionen in 2002 um 31 Prozent. Kostensenkungsmaßnahmen und der Verkauf Verlust bringender Tochtergesellschaften trugen zur Verbesserung der Bruttomarge auf 33 Prozent (Vorjahreszeitraum: 30 Prozent) bei.

Bezogen auf das vierte Quartal 2003 beliefen sich die Umsätze auf EUR 23,3 Millionen und nahmen somit um 19 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ab (EUR 28,8 Millionen). 8 Prozent des Umsatzrückgangs sind auf den Umsatzbeitrag in den Jahren 2002 und 2003 veräußerter Tochtergesellschaften zurückzuführen. Vermehrte Marketingaktivitäten für Premiumdienste und Restrukturierungskosten waren die Hauptgründe für den Differenzbetrag beim EBITDA-Ergebnis, das im vierten Quartal 2003 EUR –11,8 Millionen gegenüber EUR 1,5 Millionen im vierten Quartal 2002 betrug. Vor allem aus den oben genannten Gründen belief sich der Fehlbetrag auf EUR –16,3 Millionen im vierten Quartal 2003 gegenüber EUR –1,5 Millionen im vierten Quartal 2002.

Christoph Mohn, Chief Executive Officer der LYCOS Europe N.V.: “Ende letzten Jahres konnten wir bei LYCOS Europe erfolgreich eine neue Profit Center Struktur einführen. Im Geschäftsjahr 2004 werden wir uns auf das Wachstum der vier neu definierten Kern-Geschäftsfelder konzentrieren, die die Haupttreiber für unser Wachstum im Bereich der kostenpflichtigen Services sein werden. Auch wenn wir die Investitionen zur Kundengewinnung in diesem Bereich erhöhen werden, so erwarten wir eine signifikante Verbesserung unserer operativen Ergebnisse in 2004.”

In Millionen Euro (außer Bruttomarge, Aktienangabe und Veränderungen)
Geschäftsjahr 2003
Geschäftsjahr 2002
Änderungen

Gesamtumsatz
85,0
118,0
-28%

Bruttoergebnis
28,2
35,2
-20%

Bruttomarge
33%
30%

Betriebsverlust (EBIT)
-62,3
-90,3
-31%

Jahresfehlbetrag
-56,1
-179,0
-69%

Jahresfehlbetrag pro Aktie
-0,18
-0,57
-68%

EBITDA
-40,5
-53,9
-25%

Liquide Mittel und Einlagen
175,2
219,6
-20%

In Millionen Euro (außer Bruttomarge, Aktienangabe und Veränderungen)
Quartal zum 30. Dezember 2003
Quartal zum 31. Dezember, 2002
Änderungen

Gesamtumsatz
23,3
28,8
-19%

Bruttoergebnis
8,8
11,2
-21%

Bruttomarge
38%
39%

Betriebsverlust (EBIT)
-17,0
-6,4
167%

Jahresfehlbetrag
-16,3
-1,5
1026%

Jahresfehlbetrag pro Aktie
-0,05
-0,00
N/A

EBITDA
-11,8
1,5
-867%

Kontakt

Lycos, Inc.
100 Fifth Avenue
USA-MA 02451 Waltham
Social Media