Mit der Version 4.0 der Software HRD setzt egemis neue FM-Standards

(PresseBox) (München, ) München, 07. Juni 2004. Das Münchner Software- und Systemhaus egemis GmbH bringt zum 1. Juli diesen Jahres die neueste Version seiner Software HRD auf den Markt. Die Version 4.0 dieses Auftragsabwicklungs-Tools für Technische Gebäudeinstandhaltung stellt derzeit die ausgereifteste und effizienteste Software-Lösung für die elektronische Handwerkerkopplung (eHWK) dar. Für Kunden bedeutet HRD 4.0 eine sehr hohe Anpassungsmöglichkeit sowie eine vereinfachte und damit effizientere Bedienbarkeit.

Die Software HRD ist eine 100-prozentig webbasierte E-Business-Lösung für Dienstleistungsprozesse im FM-Bereich. Sie ist durch ihre Position als hocheffizientes Auftragsabwicklungstool intelligenter und kommunizierender Spezialbaustein in Firmensystemwelten, denn sie bildet die Prozesskette von der Angebotseinholung über die Auftragsvergabe bis hin zur Rechnungslegung vollumfänglich und papierlos ab. Nachfrager nach der Software HRD sind Immobilien-Eigentümer wie Immobilien-Verwalter, Gebäudemanager sowie FM-Abteilungen, etc.

Wesentliche Neuheit von HRD 4.0 ist die objektorientierte Architektur, die vor allem die Connectivity sowie die Customizing-Fähigkeit der Software erhöht. Durch zahlreiche Standardschnittstellen (z.B. GAEB, GES, Wohndata, etc.) kann die Software sehr schnell und damit kostengünstig in bestehende Systemwelten integriert werden.

Neben dem Basismodul Auftragsmanagement sind Zusatzmodule für die Bereiche Wartung/Inspektion, Ausschreibungsplattform, Statistische Auswertungen, Reklamationsmanagement sowie für die elektronische Rechnungsstellung verfügbar. Bereits das Basismodul enthält die Funktionalität Gutschriftserstellung, durch die der z.T. langwierige und papierhafte Rechnungsstellungsprozess vom Dienstleister zum Auftraggeber komplett entfällt.

Eine weitere kundenfreundlichere Eigenschaft von HRD 4.0 ist die Darstellung der Funktionalitäten: Sie lehnt sich nun sehr stark an das Design bekannter Office-Programme an. Diese intuitive Benutzerführung ermöglicht eine umfängliche Softwarenutzung nach bereits sechs Schulungsstunden.

HRD ist allerdings nicht nur als reines Werkzeug zur Auftragsabwicklung zu betrachten. Ein wesentlicher Vorteil von HRD für Immobilieneigentümer oder -verwalter ist die Tatsache, dass die Software eine webbasierte, vollelektronische Handwerkerkopplung darstellt. Dies ermöglicht bei der elektronischen Beschaffung von Handwerksleistung (E-Procurement) Preistransparenz, -vergleiche und somit die richtige Entscheidung für den richtigen Handwerker. Ein Geokodierungsmodul unterstützt die Auswahl des nächstgelegenen Dienstleisters zum Objekt.

Praxisbewährt hat sich die Software HRD zweifellos: Größter Kunde von egemis ist die Muttergesellschaft agemis. Sie setzt HRD bereits seit über vier Jahren ein und wickelt mit dieser Software-Lösung jährlich im Durchschnitt circa 75.000 Aufträge für Großimmobilieneigentümer wie die Allianz Gruppe und die Deutsche Telekom Gruppe ebenso wie für Verwalter mit kleinen Immobilienbeständen ab.

Die HRD Software wird grundsätzlich in zwei Produktvarianten angeboten: Als ASP-Lizenz (= mieten) oder als Volllizenz (= kaufen). Die Produktentscheidung obliegt einer detaillierten Analyse aller kundenspezifischen Bedarfsprämissen. Die Amortisationsdauer beträgt aufgrund von Einkaufs- und Prozesskostenvorteilen erfahrungsgemäß maximal 18 Monate.

Anzahl Zeichen (mit Leerzeichen): 3.415

Kontakt

egemis GmbH
Landsberger Str. 155
D-80687 München
Social Media