Galexis immer up-to-date mit International Business Systems

Pharma-Distributor setzt mit Softwarepaketen ASW und IBS Pharma immer auf Aktualität - Erfolgreich vollzogenes ASW-Update stützt die Marktführerschaft
(PresseBox) (Hamburg, ) Mit der Galexis AG zählt International Business Systems (IBS), einer der zehn weltweit führenden Anbieter von kommerziellen Software-Systemen, Beratungen und Services, den größten Pharma-Großhändler der Schweiz zu seinen langjährigen Anwendern. Um stets über eine möglichst umfangreiche Funktionalität verfügen zu können, bringt der Pharma-Distributor seine gesamte Standardsoftware regelmäßig auf den neuesten Stand, so jetzt auch zum Jahreswechsel 2004 mit dem erfolgreichen Abschluss eines stufenweise umgesetzten Update-Projekts. Galexis setzt als Kernapplikationen das Enterprise Resource Planning (ERP)-Paket ASW und die Branchenlösung IBS Pharma in allen Geschäftsbereichen der Distribution ein, von der Auftragsabwicklung bis hin zur Lagerbewirtschaftung.


Aktualisiert und ergänzt

Im Rahmen des ASW-Updates auf Release 5.0 hat Galexis die Module für Warenwirtschaft (DIS), Lagerverwaltung (WHM), Bestandsverwaltung (INV) und Alertmanagement (AMT) aktualisiert. Zudem ist mit BPR Geschäftspartner-Hotline das neue Kundenservice- und Retourenmodul von International Business Systems hinzugekommen; dieses bietet schnelle und zielgerichtete Reaktionen auf alle Anfragen sowohl von Kunden- als auch von Lieferantenseite und ein umfangreiches Retourenhandling. Die Module der Branchenlösung IBS Pharma ergänzen das Update mit wesentlichen Funktionen.


Phasenkonzept statt Big Bang

Als wichtigstes Projektziel beschreibt Philippe Hilber, Leiter Design & Development bei Galexis, die Kunden so wenig wie möglich von dem sich im Hintergrund vollziehenden Release-Wechsel merken zu lassen, ihnen aber die damit verbundenen Vorteile zu bieten: "Unser oberstes Leitmotiv war die Risikominimierung - es sollte wegen der Einführung keinen Ausfall geben." Daher stützte sich Galexis auf ein mehrstufiges Konzept, das im ersten Schritt die Stammdatenpflege, die Beschaffung inklusive Lieferantenbestellungen und den Wareneingang pro Distributionszentrum berücksichtigte.

"Danach haben wir alle Funktionen eines Distributionszentrums angepasst und intensiv getestet", so Philippe Hilber weiter. "Jedes Distributionszentrum wurde einzeln und um einige Wochen zeitverschoben eingeführt. Damit wären wir auch in der Lage gewesen, beim Ausfall eines umgestellten Lagers auf eines der zwei funktionierenden Zentren zurückzugreifen." Das war jedoch nicht erforderlich. Die Kunden wurden im Voraus informiert, dass sie bei der Umstellung des jeweiligen Distributionszentrums an einem Samstag keine Lieferung erhalten würden - für sie der einzig spürbare Einfluss des Projekts. Die Anwender profitieren jetzt unter anderem von einer noch genaueren Verfügbarkeitsinformation, die nun die exakten Stückzahlen mit einbezieht, sowie einer neuen Retourenlösung mit verbesserter Rückverfolgbarkeit und Behandlung von Reklamationen.


Ergänzend zur Galexis AG

Die 1927 gegründete Galexis AG mit Sitz in CH-Schönbühl ist der größte Pharma-Großhändler in der Schweiz. Das Unternehmen hat mehr als 8.500 Kunden, davon 1.500 Apotheken, 6.000 Ärzte, 800 Drogerien und 400 Krankenhäuser. Von den drei Logistikzentren in Bern-Schönbühl, Zürich-Schlieren und Lausanne-Ecublens erreichen die Waren des Marktführers ihre Bestimmung - entweder nach Vereinbarung oder "just-in-time" innerhalb von zwei Stunden. Die Galexis AG hält am Schweizer Gesundheitsmarkt einen Anteil von insgesamt etwa 50 Prozent.

Kontakt

IBS International Business Systems GmbH
Deelbögenkamp 4c
D-22297 Hamburg
Birgit Volkmann
Marketingleiterin
Social Media