Kooperation zwischen MTS und National Instruments

Gemeinsame Entwicklung kostengünstiger Plattform für standardisierte Systeme zur Erfassung, Analyse und Prüfung von Geräusch und Schwingungssignalen
(PresseBox) (München, ) Die beiden Unternehmen MTS Systems Corporation (NASDAQ: MTSC) und National Instruments (NASDAQ: NATI) geben eine Kooperation zur gemeinsamen Entwicklung einer kostengünstigen Plattform für die Erfassung, Analyse und Prüfung von Geräusch? und Schwingungssignalen bekannt. Ziel der Zusammenarbeit ist es, der steigenden Nachfrage seitens zahlreicher Entwickler nach kosteneffizienteren Prüfsystemen Rechnung zu tragen, die sich sowohl zum individuellen Testen in der Produktentwicklungsphase als auch zur Vereinheitlichung der im gesamten Unternehmen bzw. von Systemintegratoren verwendeten Prüfverfahren eignen. Im Rahmen der Entwicklung dieser neuen Prüfplattform übernimmt MTS die Federführung und profitiert zugleich von der tatkräftigen Unterstützung seitens der Ingenieure von National Instruments. Bei diesem Projekt greift MTS zum einen auf seine eigenen bewährten Produkte und zum anderen auf die Industriestandard-Hard- und -Software zur Mess- und Prüfautomatisierung von National Instruments zurück.

"Branchenübergreifend spielt in der Produktentwicklung das Testen neuer Designs auf eventuelle Geräusche und Vibrationen eine große Rolle. Angesichts unseres starken Engagements im Bereich des Testens in der Designphase stellen unsere hohen Investitionen in die Entwicklung einer Plattform der nächsten Generation für die Geräusch? und Schwingungsmessung und -analyse geradezu einen strategischen Imperativ dar", so Sidney W. Emery Jr., Chairman und CEO bei MTS. "National Instruments genießt dank seiner großen Erfahrung und führenden Rolle bei der Automatisierung von Tests auf der Basis offener, kostengünstiger Rechnerplattformen weltweit einen hervorragenden Ruf. Indem wir NIs Erfahrung und Marktpräsenz mit unserer eigenen 30-jährigen Erfahrung im Bereich der Erfassung und Analyse von Geräusch? und Schwingungssignalen in der Automotive? sowie Luft? und Raumfahrtindustrie zusammenführen, wird es uns gelingen, mit unserer neuen Plattform hinsichtlich Kosteneffizienz, Flexibilität und Produktivität in neue Dimensionen vorzudringen."

Im Rahmen der Kooperation plant MTS, NI LabVIEW als die zugrunde liegende Plattform zur Realisierung der Prüfsysteme einzusetzen und gleichzeitig zu gewährleisten, dass hier nicht nur bereits erhältliche, sondern auch künftige Hard- und Softwareprodukte von National Instruments unterstützt werden, so dass stets den sich ändernden Anforderungen des Marktes entsprochen werden kann. Die neue Prüfplattform wird auf Geräusch- und Schwingungsbewertung spezialisierte Experten in die Lage versetzen, zeit? und kostensparend standardisierte Tests zu entwickeln und zu realisieren, die sodann von Ingenieuren und Technikern bei der Produktentwicklung und -herstellung eingesetzt werden können; dabei finden bei der Erstellung und Automatisierung der Tests genau dieselben Werkzeuge Verwendung.

"Wir von National Instruments suchten zur verstärkten Etablierung unserer Prüfautomatisierungstechnologien im Bereich der Geräusch? und Schwingungsmessung und -analyse schon seit einiger Zeit nach einem geeigneten Partnerunternehmen", so Dr. James Truchard, President, CEO und Mitbegründer von National Instruments. "Als einer der Marktführer bei mechanischen Prüfsystemen bringt MTS ein erhebliches Maß an Erfahrung in die Entwicklung von Mess? und Prüflösungen ein, die als integraler Bestandteil des Design-Flows und unternehmensweiter Standard dienen sollen. Das Ergebnis der Bündelung des Fachwissens von National Instruments und MTS wird ein neuer Standard für Werkzeuge, Dienst? und Supportleistungen für den Bereich der Erfassung und Analyse von Geräusch? und Schwingungssignalen sein."

Die Kooperation baut auf einer bereits etablierten Zusammenarbeit von National Instruments und MTS auf und ist Ausdruck des langfristigen Engagements beider Unternehmen im wachsenden Markt für Geräusch? und Schwingungsmess? und ?analysesysteme. MTS und National Instruments stellen ausgewählten Kunden vermutlich noch im Laufe dieses Jahres einen detaillierten Produktfahrplan vor. Nähere Informationen zum gemeinsamen Projekt der beiden Unternehmen sind unter www.ni.com/mts nachzulesen

Kontakt

National Instruments Germany GmbH
Ganghoferstraße 70b
D-80339 München
Silke Loos
Communications & Media Relations
Ansprechpartner für Redakteure
Social Media