TIBCO Software gibt Ergebnisse für das zweite Quartal 2004 bekannt

Gesamtumsatz im zweiten Quartal: US$ 81,2 Mio.
(PresseBox) (München, ) TIBCO Software Inc. (Nasdaq: TIBX), ein führendes Unternehmen zur Realisierung von Real-Time Business und der weltweit größte unabhängige Anbieter von Business Integration Software, gibt die Ergebnisse für das am 30. Mai 2004 beendete zweite Quartal des Geschäftsjahres 2004 bekannt. Der Gesamtumsatz für das Quartal betrug US$ 81,2 Mio. Die Lizenzeinnahmen im zweiten Quartal betrugen US$ 45,3 Mio. Der Nettogewinn für das Quartal lag gemäß den allgemein gültigen US-Bilanzierungsregeln
(GAAP) bei US$ 9,6 Mio. bzw. US$ 0,05 pro Aktie.

TIBCO erzielte einen Pro-Forma-Nettogewinn von US$ 11,0 Mio. für das zweite Quartal. Der Pro-Forma-Gewinn pro Aktie betrug US$ 0,05 für dieses Quartal. Pro-Forma-Ergebnisse berücksichtigen weder aktienbasierte Kompensationsforderungen noch die Amortisierung erworbener immaterieller Güter. Es wird von einer effektiven Pro-Forma-Besteuerung von 38 Prozent ausgegangen.

"Unternehmen wenden sich zunehmend an TIBCO, um aus ihren vorhandenen Investitionen mehr Wert zu generieren, Abläufe effizienter zu gestalten und die Kundenbindung zu erhöhen", erklärt Vivek Ranadivé, Chairman und CEO bei TIBCO. "Unser zweites Quartal war gekennzeichnet von einem stabilen Wachstum, und wir werden unser Wachstum kontinuierlich sowohl aus eigenen Mitteln als auch durch Akquisitionen fortsetzen."

Highlights im 2. Quartal
- TIBCO konnte im zweiten Quartal 73 Neukunden hinzugewinnen, darunter
Unternehmen wie H.E. Butt Grocery Company, New York Power Authority, PepsiCo, Reserve Bank of New Zealand und Wachovia Securities. Darüber hinaus konnte TIBCO sein Geschäft steigern, indem seine Lösungen bei führenden Unternehmen wie unter anderem Société Générale, H&R Block, Smart & Final und Wynn Resorts ausgebaut wurden.

- Integration ist weiterhin eines der wichtigsten Themen für
Unternehmen, während sie versuchen, Nutzen aus ihren enormen Investitionen in CRM-, ERP- und andere Systeme zu ziehen und diese Infrastruktur zu orchestrieren. Neue und bestehende Kunden finden innovative Möglichkeiten, die TIBCO-Technologie zur Bewältigung geschäftlicher Herausforderungen einzusetzen. Und TIBCO baut bereits seine Vorreiterrolle auf der nächsten Stufe des Real-Time Business, dem Predictive BusinessTM, aus. Während es beim Real-Time Business darum geht, schneller als der Mitbewerb zu reagieren, auf Kundenwünsche rasch einzugehen und Marktchancen früher als der Wettbewerb zu nutzen, ist es Ziel des Predictive Business, Probleme von vornherein zu vermeiden, Kundenbedürfnisse und Wachstumschancen vorwegzunehmen und proaktiv tätig zu werden.

- Mit dem Direktvertrieb an Finanzdienstleister ist TIBCO in den
Finanzdienstleistungssektor zurückgekehrt. In diesem Segment konnte TIBCO fünfzehn neue Kunden gewinnen. Im zweiten Quartal gehörten dazu u.a. Bank of America, BNP Paribas, Morgan Stanley, ISE, BPU Group und Allstate. Diese Neukunden kommen aus unterschiedlichen Bereichen des Finanzdienstleistungssektors, so etwa Filialbanken, Handelsinfrastruktur,
Firmen- und Investment-Banken sowie Devisenhandel.

- Am 22. April gab TIBCO sein Angebot für die Übernahme von Staffware
PLC bekannt und erklärte am 7. Juni den vollständigen Abschluss der Transaktion. Staffware wurde Teil von TIBCO. Die Staffware-Akquisition erweitert die Lösungen von TIBCO für die Automatisierung und Integration von Geschäftsprozessen. Im Zusammenspiel haben die führende Real-Time Business-Integrationsplattform von TIBCO und Staffware´s Technologie für Business Process Management das Potenzial, dem heutigen Markt eine beispiellose Lösung anzubieten.

Kontakt

TIBCO Software
Balanstr. 49
D-81669 München
Sieglinde Ritzer
IT-Manager
Telefax: 08948956111
Social Media