Premiere von SolidWorks 2005!

Neue Funktionen erhöhen Leistung im Maschinen- und Formenbau
(PresseBox) (Unterhaching, ) Im Rahmen des diesjährigen SolidWorks Anwendertreffens präsentiert das Unternehmen erstmalig die neue Version seiner 3D-CAD-Software SolidWorks. SolidWorks 2005 enthält auch diesmal Weiterentwicklungen, die von Anwendern angeregt und von SolidWorks umgesetzt wurden. Mehr als 250 neue Funktionen unterstützen Konstrukteure unter anderem im Maschinen- und Formenbau sowie der Konsumgüterindustrie und helfen, innovativ, genau und produktiv zu arbeiten. Mit diesen Verbesserungen ist SolidWorks 2005 die bislang einzige Lösung, die gleichzeitig 3D-Konstruktionsanalysen, Produktdatenverwaltung, Werkzeuge zur Zusammenarbeit und Kommunikation sowie Software zum Validieren von Gussformen und Spritzgussteilen in einem Produkt vereint. Zu den wichtigsten Neuerungen in SolidWorks 2005 zählen eine umfassende Konstruktionsbibliothek für Maschinenbauer, verbesserte Ausformungsfunktionen für die Konsumgüterkonstruktion, anwendungsspezifische Benutzeroberflächen, ein eingebetteter Editor für AutoCAD Dateien und ein zeitsparendes Task-Fenster auf dem SolidWorks Desktop. Zudem bietet die neue Version das erste, in eine Volumenmodellierumgebung integrierte Werkzeug zur Überprüfung von Spritzgusskonstruktionen.

Konstruktion im Maschinenbau
Neu für SolidWorks Anwender aus dem Maschinenbau ist eine Bibliothek, die Hunderte vorgefertigter und häufig verwendeter Teile wie Anschlüsse, Nuten, Dichtungsringe und Schlitze nach SAE-Spezifikation (Society of Automotive Engineers) enthält. Darüber hinaus sind auch vom Anwender selbst erstellte Teile, 2D-Beschriftungen und -Blöcke, Teile aus dem Dienstleistungsangebot von SolidWorks 3D ContentCentral sowie diverse Teile mit gängigen Standardmaßen abrufbar. Häufig verwendete Features der Bibliothek können direkt in die Konstruktion gezogen werden. Damit entfällt das mühsame Suchen nach vorhandenen Dateien oder die komplette Neuerstellung. Die neuen Schweißfunktionen generieren automatisch Zuschnittslisten, geben Gehrungsschnitte vor oder erstellen gebogene Profilsegmente.

Gussformkonstruktion
Ähnlich dem Analysewerkezug COSMOSXpress bietet SolidWorks 2005 mit MoldflowXpress jetzt eine neue, in die Volumenmodellierung integrierte Funktion zur Überprüfung des Füllvorganges bei Spritzgusskonstruktionen. MoldflowXpress verbessert zudem die Kommunikation zwischen Konstrukteur und Formenbauer. Mithilfe des neuen Kern-Features lässt sich automatisch die gesamte Geometrie für Schieber und Auswerfer erstellen, die zum Entformen erforderlich sind.

Konsumgüterkonstruktion
SolidWorks 2005 ergänzt im Konsumgüterbereich erstmalig den 3D-CAD-Mainstream-Markt um Highend-Funktionalitäten, mit denen Konstrukteure Produkte schneller und kostengünstiger erstellen können. Die neuen Funktionen automatisieren die Konstruktion von Gegenstücken, krümmungsstetigen Kurven sowie gebogenen, gedehnten, gedrehten und abgeschrägten Körpern. Mit der Funktion "Einzug" kann der Anwender automatisch eine Vertiefung in einem bestimmten Teil basierend auf einem Werkzeugkörper formen. So lässt sich mit SolidWorks 2005 beispielsweise automatisch der Boden einer elektrischen Zahnbürste konstruieren, indem der Körper der Zahnbürste als Referenz herangezogen wird. Weitere Benutzereingaben sind nicht erforderlich. Dank verbesserter Ausformungsfunktionen können Konstruktionen feiner, glatter und stilisierter Oberflächen für Produkte mit hoher optischer Anziehungskraft automatisiert werden. Die neue Verbiegefunktion ermöglicht Volumenkörper an jedem Punkt oder in jedem Bereich zu biegen, zu dehnen, zu drehen oder abzuschrägen, wodurch sich mit wenigen Schritten einschneidende geometrische Änderungen erzielen lassen.

Systemverbesserungen
Im neuen Task-Fenster werden in SolidWorks 2005 alle Dateien, Ordner und Inhalte zusammengefasst. Ohne die Benutzeroberfläche verlassen zu müssen, können Dateien jetzt gesucht, geöffnet oder mit Drag & Drop bearbeitet werden. Die Dateiliste zeigt alle während der SolidWorks Sitzung geöffneten Dateien an. Die Benutzerfreundlichkeit wird beispielsweise durch das zum Patent angemeldete Feature "Anderes auswählen" verbessert, mit dem sich Modellflächen ganz einfach "wegziehen" lassen, um innen liegende Teile freizugeben.

Zur Verbesserung der Produktivität trägt unter anderem ein Feature zum automatischen Bemaßen bei, mit dem alle Elemente in einer Zeichenansicht mit Kettenmaßen, Ordinaten- oder Bezugsbemaßungen versehen werden können. Ein neues Werkzeug zum Vergleichen von Zeichnungen hebt Änderungen zwischen zwei Zeichnungen hervor, vergleichbar mit der Microsoft Word Funktion "Änderungen verfolgen". Neue Multi User-Werkzeuge steuern die Versionsverwaltung, so dass die Anwender ungestört zusammenarbeiten können. Die Frage wer, wann mit welcher Datei gearbeitet hat, ist nun passé. Der neue Konstruktionsordner unterstützt ebenfalls Multi User-Umgebungen. Hier können mehrere Anwender gleichzeitig SolidWorks Dateien mit Text- oder Sprachnachrichten, Dateien und Verknüpfungen versehen, um die Einhaltung des Entwurfsplans und den Fortschritt zu verfolgen.

Systemverwaltung
SolidWorks 2005 beinhaltet eine Reihe von Funktionen, die die Verwaltung neuer, aktualisierter Software vereinfacht und zentralisiert. Sie stellen sicher, dass Anwender immer mit den neusten Werkzeugen arbeiten. Mit SolidWorks Rx, lassen sich Hardware- und Betriebssystemumgebungen optimieren und eine maximale Leistung erreichen. Erstmalig bietet SolidWorks 2005 auch die Möglichkeit, Netzwerklizenzen "auszuleihen". Anwender, die nicht mit dem Netzwerk verbunden sind, können so jederzeit und von jedem Ort aus mit SolidWorks arbeiten.

Ferner bietet SolidWorks 2005 zwei Optionen, die Benutzeroberfläche anzupassen. Die neue anwendungsspezifische Benutzeroberfläche enthält Funktionen, die auf das jeweilige Industriesegment wie etwa Blech, Verbrauchsgüter-, Maschinen- und Gussformkonstruktion abgestimmt sind. Der Assistent zum Kopieren der Anwendereinstellungen ermöglicht dem Systemadministrator, einheitliche, benutzerspezifische Symbolleisten, Menüs und Symbole für alle SolidWorks Anwender zu schaffen. Durch die Bereitstellung der passenden Werkzeuge für die jeweiligen Konstruktionsaufgaben wurde die Benutzeroberfläche bereinigt, was deutlich produktiveres Arbeiten ermöglicht.

Datenverwaltung
PDMWorks, die in SolidWorks Office Professional integrierte Software zur Produktdatenverwaltung, enthält jetzt das Feature "Projekt kopieren". Damit lassen sich alle Dokumente eines bestehenden Projekts in ein neues kopieren und wiederverwenden. Konstrukteure können so ohne Qualitätseinbußen Arbeitsaufwand und -zeit einsparen. PDMWorks präsentiert sich außerdem mit einer vereinfachten Oberfläche, über die autorisierte Anwender mit einfachen Befehlen auf Dokumente im Tresor zugreifen können.

Integrierte Analyse
Mit dem neuen COSMOSXpress Feature Verschiebungsverteilung kann automatisch die Auslenkung des untersuchten Objektes gemessen werden, das während der Konstruktion verschoben, verlagert oder gebogen wird.

AutoCAD Anwender
Für AutoCAD 2D-Anwender stellt SolidWorks 2005 unter anderem das Werkzeug DWGEditor bereit, mit dem 2D-DWG-Dateien im nativen Format auf einer AutoCAD-ähnlichen Benutzeroberfläche bearbeitet werden können. Das Werkzeug eignet sich ideal für Konstrukteure, die mit einer 3D-CAD-Software arbeiten und vorhandene 2D-Konstruktionen pflegen müssen. Weitere neue Funktionen in SolidWorks 2005 zur Unterstützung von 2D-Anwendern sind "Fangen", "Auswahl über Schnittfenster", "Wiederholen", "Trimmen", "Spiegeln", "Kreis" und Linienfunktionen, mit denen sich Autodesk Anwender schnell in die SolidWorks Software einarbeiten können. Ferner werden automatisch von jeder importierten Autodesk Mechanical Desktop-Datei einschließlich Baugruppen und Baugruppenzeichnungen, assoziative Teil- und Zeichnungsdateien erstellt. Alle Änderungen in einer Datei werden in der anderen Datei widergespiegelt.

Verfügbarkeit
SolidWorks 2005 wird ab August 2004 weltweit in 12 Sprachen verfügbar sein. Zur Auswahl stehen drei Konfigurationen: SolidWorks 2005, SolidWorks Office und SolidWorks Office Professional.

Kontakt

SolidWorks Deutschland GmbH
Hans-Pinsel-Straße 7a
D-85540 Haar
Isabelle Reich
SolidWorks Deutschland GmbH
Marketing Communications Manager
Social Media