TREND MICRO unterstützt mit neuer Client-Lösung weiterhin Cisco Network Admission Control Program (NAC)

Die neue Client-Lösung für Unternehmen ist das Ergebnis der konsequenten Weiterentwicklung der TREND MICRO Strategie für Netzwerksicherheit
(PresseBox) (Unterschleißheim, ) TREND MICRO (Nasdaq: TMIC, TSE:4704), einer der weltweit führenden Hersteller von Web-basierter AntiViren- und eSecurity-Software und Services, hat die weitere Unterstützung des Cisco Network Admission Control Programms (NAC) bekannt gegeben. Mit der neuen, NAC-kompatiblen Version 6.5 seiner OfficeScan Corporate Edition, bietet TREND MICRO umfassende und noch effizientere Netzwerksicherheit für Desktops in Unternehmen. Gleichzeitig wird hierdurch die TREND MICRO Enterprise Protection Strategy (EPS) weiter ausgebaut. EPS ermöglicht das proaktive Management aller Phasen eines Angriffs durch Netzwerk-Würmer oder Viren.

Das NAC-Programm, Bestandteil der Cisco Self-Defending Network Sicherheitsstrategie, begrenzt mit der Überprüfung der Client-Sicherheitssoftware auf Netzwerkebene den möglichen Schaden für Unternehmensnetze durch Netzwerkviren und -würmer. So können sich nur autorisierte Systeme, die den Sicherheitsrichtlinien der IT-Administratoren entsprechen, mit dem Netzwerk verbinden. Dazu zählen z.B. Clients, die über die aktuellsten AntiViren-Updates verfügen.

"Zu Beginn unserer Zusammenarbeit mit Cisco erkannten wir sofort die vielen Parallelen und Synergie-Effekte der TREND MICRO Enterprise Protection Strategy und Cisco Self-Defending Networks", so Steve Chang, CEO und Gründer von TREND MICRO. "Wir teilen mit Cisco die Vision einer umfassenden Sicherheitslösung zum Schutz der Unternehmensnetzwerke vor Viren und Würmern. Die Unterstützung des NAC Programms durch TREND MICRO unterstreicht unsere Überzeugung, dass effizienter Netzwerkschutz nur innerhalb der Netzwerk-Architektur möglich ist."

TREND MICRO OfficeScan Corporate Edition v6.5 ist einsetzbar in Netzwerken mit NAC-kompatiblen Produkten zur Umsetzung unternehmensweiter AntiViren-Richtlinien. Über den integrierten Cisco Trust Agent (CTA) kommunizieren OfficeScan Corporate Clients mit den Cisco Netzwerkprodukten. Gemeinsam unterstützen sie die Administratoren bei der Realisierung ihrer Sicherheitskonzepte zur Vermeidung von Bedrohungen durch Viren und Würmer. Dies gewinnt besonders bei der Überprüfung von Zugangsrechten für Nutzer mobiler Endgeräte oder externer Dritter immer mehr an Bedeutung. Gerade diese Gruppen greifen zunehmend auf Unternehmensnetze zu und stellen damit ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Selbst bei einem Virenausbruch reduziert die uneingeschränkte Umsetzbarkeit der Sicherheitsrichtlinien eines Unternehmens die Möglichkeit einer erneuten Infektion, indem fragwürdige Desktops ohne aktuellste Sicherheits-Updates identifiziert und blockiert werden können.

"Die aktive Unterstützung führender IT-Security-Spezialisten wie TREND MICRO hat dazu beigetragen, dass das Cisco NAC Programm heute bei vielen Kunden bereits erfolgreich Realität geworden ist", so Richard Palmer, Vizepräsident des Bereiches VPN und Sicherheit bei Cisco. "Die reibungslose Integrierbarkeit von Produkten wie TREND MICRO's OfficeScan in NAC-gestützte Netzwerke ist der erste Beleg für den Erfolg dieser industrieweiten Initiative, die sich zum Ziel gesetzt hat, umfassenden, netzwerkweiten Client-Schutz vor Sicherheitsbedrohungen zu bieten."

TREND MICRO's Unterstützung des NAC-Programm stellt eine optimale Ergänzung der TREND MCRO Enterprise Protection Strategy (EPS) dar. EPS ermöglicht das proaktive, ganzheitliche Management aller Phasen eines Angriffs durch Netzwerk-Würmer oder Viren, inklusive der Stabilisierung von Produktivität und Informationsfluss innerhalb eines Unternehmens.

Weitere Informationen zur TREND MICRO OfficeScan Corporate Edition v6.5 erhalten Sie online http://de.trendmicro-europe.com/....

Kontakt

TREND MICRO Deutschland GmbH
Zeppelinstraße 1
D-85399 Hallbergmoos
Vera M. Sander
shortways communications
Social Media