QNX stärkt Java-Angebot für Embedded- und Echtzeit-Entwickler

IBM WebSphere Embedded-Technologien neu im QNX Portfolio
(PresseBox) (HANNOVER, ) QNX stärkt seine führende Position bei Embedded- und Echtzeit-Java und vertieft seine Partnerschaft mit IBM: Ab sofort vertreibt QNX als weltweit autorisierter IBM Reseller ausgewählte IBM WebSphere Embedded-Technologien. Zudem erweiterte QNX die Unterstützung für IBM WebSphere Studio Device Developer (WSDD) Version 5.6. Die integrierte Entwicklungsumgebung eignet sich für den Aufbau und Einsatz hochperformanter Java-Applikationen für Medizintechnik, In-Car Telematik, Industriesteuerungen und andere intelligente Geräte auf Basis des Echtzeit-Betriebssystem QNX Neutrino.

Als autorisierter Reseller der IBM WebSphere-Technologien unterstützt QNX zudem WebSphere Micro Environment 5.6, eine sofort einsatzfähige Java-Umgebung für J2ME Spezifikationen wie CDC, CLDC, MIDP und Foundation Profile. Ebenfalls unterstützt wird WebSphere Custom Environment 5.6, eine hochkonfigurierbare Plattform für Telematiksysteme und andere Anwendungen, die keine J2ME-Kompatibilität erfordern. QNX unterstützt auch das IBM Service Management Framework, eine Implementierung der OSGI Service-Plattform für den Einsatz neuer oder erweiterter Funktionalitäten auf remote Geräten. Diese Produkte gehören – zusammen mit WSDD – zur neuen IBM Workplace Client Technology aus der "Micro Edition" Produktfamilie. Damit lassen sich Enterprise-Anwendungen auf Server-verwaltete Client-Geräte ausdehnen.

Um Kunden ein rundes und umfangreiches Java-Portfolio bieten zu können, arbeitet QNX mit Technologiepartnern wie Aicas und Aonix, die im Bereich Echzeit-Java-Lösungen Zuhause sind. QNX-Anwender können so die Portabilität und Plattformunabhängigkeit von Java nutzen und gleichzeitig Echtzeitsysteme für Medizin, Telematik und Industrieautomatisierung entwickeln.

Ähnlich der QNX Momentics Development Suite baut WSDD auf Eclipse-Technologie auf. QNX-Entwickler arbeiten daher in einer bekannten Umgebung und können die Kompatibilität verschiedener Plug-Ins von Drittherstellern nutzen. Wie QNX Momentics bietet WSDD Tools, die ressourcenbeschränkte Embedded-Systeme optimal nutzen. Dazu gehören ein SmartLinker zur Minimierung der Speichernutzung, ein MicroAnalyzer für die Feststellung von Engpässen sowie eine Auswahl an Just-in-Time und Ahead-of-Time Compilern zur Verbesserung der Applikations-Performance.

Mit WSDD können Nutzer Anwendungen für WebSphere Micro Environment 5.6 und WebSphere Custom Environment 5.6 – beide für das Echtzeit-Betriebssystem QNX Neutrino optimiert – aufbauen und testen. Java-Anwendungen profitieren hier von denselben Diensten, die QNX Neutrino für native Anwendungen bereit hält. Dazu gehören prioritätsbasierte Aufgabenplanung, verteiltes Processing, symmetrisches Multi-Processing und das Embeddable Windowing-System QNX Photon microGUI.

"Durch die Kombination aus WSDD und QNX Neutrino können Anwender effiziente, im Netzwerk einsetzbare Software entwickeln, die auf zahlreichen Geräten und Prozessorarchitekturen läuft", so Bruce Morse, Vice President Business Development bei IBM Pervasive Computing. "IBM und QNX werden auch weiterhin Java-Applikationen auf Steuerungssystemen, Telematikeinheiten und anderen geschäftskritischen Geräten zum Einsatz bringen. Umso mehr freut es uns, dass QNX jetzt auch autorisierter IBM Reseller für WSDD ist."

Die QNX-Unterstützung für WebSphere Studio Device Developer 5.6, WebSphere Micro Environment 5.6 und WebSphere Custom Environment 5.6 ist für Juni 2004 angesetzt.

Kontakt

QNX Software Systems GmbH
Am Listholze 76
D-30177 Hannover
Darrin Shewchuk
QNX Software Systems GmbH & Co. KG
Social Media