PCI-zu-PXI- und PXI-zu-PXI-Erweiterungslösung

PCI-zu-PXI- und PXI-zu-PXI-Erweiterungslösung
(PresseBox) (Eichenau, ) Mit den Baugruppen PCI-8570 (PCI zu PXI) und PXI-8570 (PXI zu PXI) bietet PLUG-IN Electronic zwei Erweiterungskarten, die die direkte Steuerung von bis zu zwei PXI-Systemen mit einem PC ermöglichen. Die beiden Baugruppen arbeiten als transparente PCI-zu-PCI-Brücken und nutzen die StarFabric-Technologie von StarGen mit seriellen Verbindungen mit bis zu 622 MBit/s sowie Low-Voltage-Differential-Signaling-(LVDS)-Technologie. Vier differentielle Sende- und Empfangspaare bieten eine Voll-Duplex-Verbindung mit einer Bandbreite von 2,5 GBit/s. Mit Hilfe von abgeschirmten zweiadrigen Kupferkabeln lässt sich damit eine Übertragungsstrecke von bis zu zehn Meter aufbauen.

Das PCI-Interface unterstützt 64-Bit- und 32-Bit-PCI-Busse und arbeitet mit 66 MHz oder 33 MHz. Eine „gebündelte“ Verbindung unterstützt die volle Bandbreite des 64-Bit/66-MHz-PCI-Busses. Alle Interrupts, die eine Zusatzkarte im erweiterten System erkennt, werden durch die Erweiterungskarten zum Host-System weitergeleitet. Jedes Erweiterungsmodul verfügt über zwei Link-Ports, über die sich der PCI-Bus auf ein PXI- oder zwei PXI-Gehäuse erweitern lässt. Alle Geräte erscheinen dabei als lokale Geräte in einem einzelnen PCI-System.

PCI/PXI-8570 arbeiten in einer Zwei-Karten-Konfiguration und sind unabhängig vom Betriebssystem. Die in der Systemerweiterung integrierte PCI-zu-PCI-Brücke unterstützt vorhandenen adressenbasierten Datentransfer und ist somit 100prozentig kompatibel zu PCI-Treibern, Applikationssoftware, BIOS, etc. Die PCI-zu-PXI- und PXI-zu-PXI-Erweiterungsbaugruppen bieten einen hohen Grad an Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit. Anwender können damit PCI-, CompactPCI- und PXI-Geräte kombinieren und die Anzahl der Slots erhöhen, um fortschrittliche Messtechnikanwendungen in großen oder komplizierten Systemen durchzuführen.

Kontakt

PLUG-IN Electronic GmbH
Am Sonnenlicht 5
D-82239 Alling (bei München)
Christian Neumeyr
GF
Social Media