Hilfe zur Überwindung der digitalen Kluft : Microsoft sponsert Petersberg-Preis mit 50.000 Euro

(PresseBox) (München, ) In Anwesenheit von Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Forschung wird am 27. Juni im Rahmen des Development Gateway Forums 2004 in Bonn der Gewinner des Petersberg-Preises bekannt gegeben. Der Preis wird für den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) sowie den damit verbundenen Einfluss auf die soziale und wirtschaftliche Entwicklung eines Landes verliehen. Microsoft sponsert die Hälfte des Preisgeldes von 100.000 Euro und unterstützt damit vorbildliche Leistungen zur Überwindung der digitalen Kluft. Die Deutsche Telekom AG übernimmt das Sponsoring der anderen Hälfte.

Mit dem Petersberg-Preis möchte das Development Gateway das zunehmende Verständnis für die wichtige Rolle der ICT wecken und führende Persönlichkeiten auf diesem Gebiet auszeichnen. Das Development Gateway ist eine Non-Profit-Organisation, die durch Partnerschaften und Informationssysteme Menschen in Entwicklungsländern helfen möchte, die Bedingungen zum Zugang von Informationen zu verbessern. Die Organisation wurde 2001 vom Präsidenten der Weltbank, James D. Wolfensohn, ins Leben gerufen. Über 220 Beiträge aus Nordamerika (20 Prozent), Lateinamerika und Karibik (18 Prozent), Südasien (17 Prozent), Europa und Zentralasien (15 Prozent), Subsahara-Afrika (14 Prozent), Ostasien und Pazifik (11 Prozent), dem Mittleren Osten und Nordafrika (5 Prozent) wurden zum ersten globalen Wettbewerb des Petersberg-Preises eingesendet. Ein internationales Gremium von unabhängigen Juroren verleiht den Preis sowohl an Einzelpersonen als auch an Organisationen oder Unternehmen.

Jürgen Gallmann, Geschäftsführer der Microsoft Deutschland GmbH konstatiert: "Digitale Technologien sind ein Schlüsselfaktor für den ökonomischen und sozialen Fortschritt einer Gesellschaft. Microsoft als weltweit agierendes Softwareunternehmen unterstützt deshalb gerne Projekte in Entwicklungs- und Schwellenländern, die zur Überwindung der digitalen Kluft beitragen."

Pressekonferenz am 28. Juni

Am Montag, den 28. Juni, findet zum Development Gateway Forum ab 9.10 Uhr eine Pressekonferenz und zur Petersberg-Preisverleihung ab 11.30 Uhr ein Pressehintergrundgespräch auf dem Bonner Petersberg statt. An der Pressekonferenz nehmen unter anderem teil: Peer Steinbrück, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, James D. Wolfensohn, Präsident der Weltbank Gruppe, Dr. Mamphela Ramphele, Präsident der Development Gateway Foundation, sowie Jürgen Gallmann und Telekomchef Kai-Uwe Ricke. Journalisten können sich am Veranstaltungstag ab 9.00 Uhr mit Presse- und Personalausweis vor Ort oder vorab per E-Mail unter bettina.stein@ecc-group.com akkreditieren. Veranstaltungsort ist das Gästehaus Petersberg in 53639 Königswinter.


Die Jury

Mitglieder der Jury sind:
- Vallampadugai Arunachalam (Indien)
Distinguished Service Professor, Engineering and Public Policy, Carnegie Mellon University
- Carlos Braga (Advisor to the Committee) (Brasilien)
Senior Advisor für globalen Handel bei der Weltbank
- Vinton G. Cerf (USA)
Senior Vice President of Technology Strategy, MCI
- Hisham El-Sherif (Ägypten)
Vorstandsvorsitzender, IT Ventures
- Miriam Meckel (Deutschland)
Unterstaatssekretären für Europa, Internationale Angelegenheiten und Medien von Nordrhein-Westfalen, Deutschland
- Wendy Millin (Südafika)
Corporate Relations Manager, Hewlett-Packard
- Mary O'Kane (Australien)
Aufsichtsratsvorsitzende, Mary O¹Kane & Associates Pty Ltd.
- Jorge Quiroga (Vorsitz) (Bolivien)
Ehemaliger Präsident von Bolivien

Bewertungskriterien

Die Jury bewertet drei wesentliche Aspekte der eingesendeten Projekte:
1. Ausmaß und Replizierbarkeit: Wie viele Menschen profitieren vom Erfolg der eingesetzten Technologie? Welches geographische Gebiet wird abgedeckt und wie kann die Initiative für andere Bereiche adaptiert werden?
2. Erfolg und Einfluss: Entscheidend ist hier der Einfluss, den das Projekt auf die Reduktion der Armut und die Verbesserung der Lebensverhältnisse hat.
3. Stärke der Beweisbarkeit: Die Glaubwürdigkeit und das Wissen des Nominierten sowie die Qualität und die Glaubwürdigkeit der Einsendungen werden hier berücksichtigt.

Kontakt

Microsoft Deutschland GmbH
Konrad-Zuse-Str. 1
D-85716 Unterschleißheim
Social Media