Altera bietet mit neuen Cyclone II-FPGAs eine Kostenreduzierung um 30 Prozent gegenüber der Vorgänger-Generation

Die neuen FPGAs sind um 50 Prozent preiswerter als Wettbewerbsprodukte
(PresseBox) (San Jose, Calif., ) Altera unterstreicht mit der Vorstellung der neuen Cyclone II-FPGA-Familie seine führende Position bei Low-cost-FPGAs. Mit 30 Prozent geringeren Kosten und mehr als der dreifachen Komplexität schreibt Cyclone II die Erfolgsstory der Vorgänger-Generation weiter. Darüber hinaus kosten die Cyclone II-FPGAs nur etwa die Hälfte im Vergleich zum nächsten Wettbewerbsprodukt, sind aber um 50 Prozent schneller, was durch zahlreiche Design-Benchmarks gezeigt wurde. Entwickler von preisgünstigen Massenprodukten haben jetzt die einzigartige Möglichkeit, hohe Komplexität, geringe Kosten und schnelle Geschwindigkeit mit der Flexibilität einer programmierbaren Lösung zu verbinden.

Basierend auf einer kosteneffektiven Architektur und gefertigt in dem 90-nm-Prozess mit Low-k-Dielektrikum von TSMC bieten die Cyclone II-FPGAs einige neue bzw. verbesserte Funktionen sowie die geringsten Kosten pro Logikelement. Entwickler aus den Bereichen Consumer-, Industrie-, Automobilelektronik, drahtlose Kommunikationen oder Medizintechnik profitieren von den neuen Features der Cyclone II-FPGAs

Komplexität - Cyclone II-Bausteine gibt es mit Komplexitäten von 4.608 bis zu 68.416 Logikelementen (LEs), also dreimal soviel wie die Cyclone-Bausteine.
Embedded Speicher – Mit Hilfe der 4608 Bit großen Embedded-Speicherblöcke (M4K) kann in Cyclone II- Bausteinen eine Onchip-Speicherkapazität von 1,1 Mbit realisiert werden. Der Anwender kann die Embedded-Speicherblöcke unterschiedlich konfigurieren, einschließlich echtem Dual-Port- und Single-Port-RAM, ROM und FIFO-Buffer.
Embedded Multiplizierer – Cyclone II-Bausteine sind mit bis zu 150 18x18-Embedded-Multiplizierern ausgestattet, wodurch sie sich hervorragend für die Implementierung von digitalen Signalverarbeitungsfunktionen eignen. Dank der maximalen Taktfrequenz von 250 MHz können die Embedded-Multiplizierer in den Cyclone II-Bausteinen ausgezeichnet als Co-Prozessor fungieren und komplexe arithmetische Rechnungen schnell ausführen.
Externe Speicherschnittstellen – Altera hat die Cyclone II-Familie für einen sehr schnellen, zuverlässigen Datentransfer von und zu externen Speicherbausteinen optimiert. Alle Familienmitglieder können mit DDR- und DDR2-Speichern, SDR-SDRAMs und QDRII-SRAMs mit einer Übertragungsrate von bis zu 668 MBit/s kommunizieren.
I/O Standards – Cyclone II-Bausteine unterstützen eine Vielzahl von Single-Ended und differenziellen I/O-Standards wie SSTL, HSTL, PCI-X, LVTTL, LVCMOS, LVPECL, LVDS, mini-LVDS oder RSDS
Softcore Embedded Prozessoren – Cyclone II-FPGAs unterstützen den kürzlich eingeführten Nios II Embedded-Prozessor, der hohe Performance bei geringen Kosten bietet und von einem umfangreichen Tool-Angebot unterstützt wird. Bei der Implementierung in ein Cyclone II-FPGA erreicht der Nios II eine Leistung von mehr als 100 DMIPS mit Logikkosten von nur 0,35 US-Dollar. Damit ist er der derzeit preisgünstigste 32-bit-Prozessor. Seine Flexibilität macht den Nios II Softcore-Prozessor zur idealen Alternative gegenüber Standard-Prozessoren oder Embedded-Hardcores, da deren Funktionalität und Performance schon nicht mehr ausreichend sein kann, wenn das gesamte System endgültig fertig gestellt ist.
Die Cyclone II-FPGAs sind bereits die zweite Produktfamilie von Altera, die in dem bewährten 90-nm-Prozess von TSMC mit Low-k-Dielektrika von Applied Materials (Black Diamond) gefertigt werden. Der stabile Prozess ist die Basis für die hohe Liefersicherheit von Altera. Die termingerechte Auslieferung ist ein wesentliches Kriterium für den Produkterfolg, speziell in kostensensitiven und hochvolumigen Märkten. Der 90-nm-Low-k-Prozess von TSMC wurde von mehreren renommierten Halbleiterherstellern verifiziert, u.a. auch von Altera mit der Stratix II-Familie. Da die Cyclone II-FPGAs auf kostenkritische Applikationen zielen, ist es insbesonders wichtig einen robusten Standard-Prozess zu haben, um das Kundenrisiko zu minimieren.

Verfügbarkeit

Der Cyclone II-Baustein EP2C35 wird ab Februar 2005 verfügbar sein. Ab der zweiten Jahreshälfte 2005 sollen alle Familienmitglieder in der Serienfertigung sein. Die Web-Version der Entwicklungssoftware Quartus II Version 4.1 unterstützt die komplette Cyclone II-Famlie und kann kostenfrei heruntergeladen werden: www.altera.com/q2webedition

Weitere Informationen über die Cyclone II-Bausteine findet man unter: www.altera.com/cyclone2

Kontakt

Altera GmbH
Freisinger Str. 3
D-85716 Unterschleißheim
Rolf Bach
Kontakt Agentur
Social Media