Management mit SAP: Akademische Ausbildung im Zeitalter der Informationstechnik

International Business School Lippstadt hat ERP Software als Standard für alle Studierenden eingeführt und macht die Studenten damit fit für den Job
(PresseBox) (Lippstadt, ) Die International Business School (IBS) in Lippstadt - Bad Waldliesborn - setzt für ihre Studenten in den Fächern Rechnungswesen und Controlling Enterprise Ressource Planning (ERP)-Softwaresysteme ein und geht damit einen wichtigen Schritt in Richtung Innovation und Zukunftssicherung. Die Wirtschaftsakademie, die in 6 Semestern ein Managementstudium zum Internationalen Betriebswirt ermöglicht, hat das SAP R/3 Enterprise System für alle Studenten des fünften und sechsten Semesters eingeführt. Damit gehört die IBS zu den Akademien im Bundesgebiet, die ihren Studenten das Rüstzeug für das Handling und die Anwendungsmöglichkeiten der Software in die Hand gibt. Unterstützt wird die International Business School im Auftrag der SAP vom SAP-Hochschulkompetenzzentrum (HCC) in München. Das SAP-HCC schult die Dozenten der IBS und organisiert regelmäßige Usertreffen.

"Die rasante Entwicklung der Informationstechnik in den letzten Jahrzehnten und die grundlegende Veränderung industrieller Prozesse spiegeln sich auch in veränderten Anforderungen an die akademische Ausbildung wieder", ist Dr. Matthias Zünkler, Studienleiter der IBS Lippstadt - Bad Waldliesborn überzeugt. "Wir haben das frühzeitig erkannt und mit der Einführung von ERP ein Instrument für unsere Studenten geschaffen, neben der Vermittlung von fachspezifischem und methodischem Wissen auch die Beherrschung komplexer Softwareinstrumente einzuüben. So sind die Studenten schon beim Einstieg ins Berufsleben fit für das, was sie dann erwartet", weiß Zünkler.

Marktführer im Segment der ERP-Software ist das deutsche Unternehmen SAP. Die Erweiterung des Lehrangebotes um ERP ist besonders in betriebswirtschaftlichen Studienfächern wie Logistik und Produktionsmanagement, Controlling, Personal und Finanzierung sowie in der Wirtschaftsinformatik sinnvoll und denkbar. Dozent Dieter Buschmeier: "Ich arbeite mit den Studenten in den Fächern Rechnungswesen und Controlling mit der innovativen Software. Man kann sich das so vorstellen: Es gibt eine konkrete Fallstudie, beispielsweise eine Bestellung über eine Maschine. Dann wickelt man mit der Software den gesamten Prozess ab: Im Lager wird geprüft, ob das Gerät vorrätig ist, wenn nicht, wird ein Fertigungsauftrag erstellt. Die Auftragsbestätigung geht an den Kunden. Der gesamte Prozess bis zur Rechnungsstellung und zum Rechnungsausgleich wird abgewickelt. So wird fächerübergreifend gelernt". Damit üben die Studenten nicht nur das Procedere, das in der Berufspraxis später eine große Rolle spielt, sondern lernen auch gleich den Umgang mit der Software. "Ein entscheidender Vorteil gegenüber anderen Berufsanfängern", bestätigt Dozent Buschmeier. "Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass vor allem Unternehmensberatungen Studenten bevorzugen, die bereits eine SAP-Ausbildung haben".

Mit dem ERP System geht die International Business School Lippstadt einen weiteren Schritt auf dem Weg in Richtung modernster Studieninhalte. "Unser Managementstudium ist bewusst zukunftsweisend ausgerichtet und auf dem neuesten Stand. Wir sind stets offen für Innovationen und darauf orientiert, was in der Berufspraxis eine Rolle spielt", erläutert der Studienleiter.

Kontakt

International Business School Lippstadt GmbH
Im Eichholz 10
D-59556 Lippstadt
Dr. oec. Matthias Zünkler
International Business School Lippstadt
Studienleitung
Social Media