SAS Forum International: Über 2.600 Teilnehmer auf Europas größter Business-Intelligence-Veranstaltung in Kopenhagen

Mehr als 230 Praxis- und Fachvorträge von renommierten Unternehmen und SAS Experten / SAS9: Großes Interesse an neuer SAS Business-Intelligence-Plattform - Corporate Performance Management im Fokus / Verleihung der SAS Intelligence Awards 2004
(PresseBox) (Heidelberg, ) Mit über 2.600 Teilnehmern war das SAS Forum International, in der Vergangenheit unter dem Namen SEUGI bekannt, auch in diesem Jahr wieder die größte Business-Intelligence-Veranstaltung in Europa. Vom 15. bis 17. Juni 2004 trafen Führungskräfte aus 50 Ländern im Kopenhagener Bella Center zusammen, um gemeinsam die neuesten BI-Trends zu diskutieren, Innovationen kennen zu lernen und sich in mehr als 230 Vorträgen von Anwendern und SAS Experten darüber zu informieren, wie die Lösungen von SAS Unternehmen täglich in der Praxis unterstützen.

Nobelpreisträger Prof. Joseph E. Stiglitz: "Leading with Confidence" Highlight der Eröffnungsveranstaltung war die viel beachtete Keynote des Nobelpreisträgers für Wirtschaft Prof. Joseph E. Stiglitz, der zum Thema "Leading with Confidence" sprach. Stiglitz plädierte in seiner Analyse der zentralen makroökonomischen Probleme in Europa, Asien und Amerika dafür, globales Wissen mit lokalem Wissen über Kultur, Märkte, Finanzen, Technologien und Wettbewerber zu verbinden. Dabei spiele das Managen von Informationen eine zentrale Rolle: Informationen und das Vertrauen in Informationen seien somit der Schlüssel zur Zukunft in einer Welt wachsender Unsicherheiten.

Auch Luisa Bordoni, Vice President, IDC, Worldwide Vertical Markets Research, schlug in ihrer Analyse der Anforderungen vertikaler Märkte in Europa die Brücke zur Informationsverarbeitung und zu Business Intelligence (BI): Praktisch alle von IDC analysierten Schlüsselbranchen wie Gesundheit, Erziehung, Dienstleistungen, Handel, Telekommunikation, Banken und Versicherungen sowie die Öffentliche Hand werden in Zukunft verstärkt branchenspezifische BI-Lösungen für jeweils ganz unterschiedliche Aufgaben benötigen.

Neben den anwendungsbezogenen Praxisvorträgen von renommierten Unternehmen wie Vodafone, der Commerzbank, Barclaycard oder Amazon.com stand SAS9 im Vordergrund, die neue SAS Business-Intelligence-Plattform. Hier stießen insbesondere die ersten Erfahrungen der "Early Adopters" auf großes Interesse. Sie machten deutlich, wie SAS9 die Analysemöglichkeiten für Unternehmen erweitert, wie die Plattform Business Intelligence mit neuen anwenderfreundlichen Features vereinfacht und welches Maß an Innovation sich hinter SAS9 verbirgt. Ein Fokus lag hier auf dem Thema Corporate Performance Management: Die neue SAS Plattform und ihre Lösungen werden Unternehmen helfen, ihre Business-Strategien erfolgreich umzusetzen.

Verleihung der SAS Intelligence Awards 2004 Auf dem SAS Forum International wurden darüber hinaus die SAS Intelligence Awards 2004 vergeben. Der in vier Kategorien vergebene Preis geht traditionell an Unternehmen und Organisationen, deren SAS Lösungen beispielhaft zeigen, wie Business Intelligence die Produktivität steigern, Kosten oder Zeit sparen und Unternehmen beim Erreichen ihrer Management- und Business-Ziele unterstützen kann. Als Sieger in der Kategorie "Commercial" wurde auf dem SAS Forum International die Barclays Group ausgezeichnet - unter anderem für ihr wegweisendes Customer Warehouse. Der Preis für kleine und mittlere Unternehmen ging in Kopenhagen an Hjemmet Mortensen, ein norwegisches Verlagshaus. Das Medienunternehmen erhielt den Award für eine Marketinglösung auf Basis von SAS Marketing Automation. Diese nutzt das Unternehmen für den Absatz seiner über 40 Magazine im norwegischen und schwedischen Markt. Im akademischen Bereich stand in diesem Jahr die Warsaw School of Economics auf dem Siegerpodium. Die führende wirtschaftswissenschaftliche Universität in Polen zeichnet sich durch besonders innovative Methoden bei der Vermittlung von SAS Know-how in der Lehre aus und setzt SAS Lösungen daneben auch für die Forschung ein. Die Auszeichnung in der Kategorie "Government" ging nach Slowenien - an das Ministerium für Arbeit, Familie und Soziales. Mithilfe von SAS Strategic Performance Management schuf die Behörde die für den EU-Beitritt Sloweniens notwendigen Voraussetzungen zur Erfüllung der europäischen Arbeitsmarktrichtlinien.

"Dieses SAS Forum International in Kopenhagen war ein ganz besonderes Ereignis für uns", so Jürgen Fritz, Director Marketing & Strategy bei SAS Deutschland. "Wir konnten unseren Kunden hier live und anhand konkreter Anwendungsbeispiele zeigen, was wir meinen, wenn wir im Zusammenhang mit SAS9 von "Beyond Business Intelligence" sprechen. Damit erfüllt SAS - wie kein anderer Anbieter - die Anforderungen des Markts nach einer kompletten und integrierten Business-Intelligence-Suite aus einer Hand."

Kontakt

SAS Institute GmbH
In der Neckarhelle 162
D-69118 Heidelberg
Social Media