Broadgun Software präsentiert neue Version des pdf-FormServers

Neue Features für Nutzung in Unternehmensnetzen integriert
(PresseBox) (Solingen, ) Eine pfiffige Lösung für ein ärgerliches Problem bietet die Firma Broadgun
Software: Mit dem pdf-FormServer lassen sich PDF-Formulare komfortabel und schnell speichern – und zwar mitsamt den Eingaben in den Formularfeldern! In der jetzt veröffentlichten neuen Version 2.6 sind nun viele neue Features speziell für den Einsatz in großen Firmennetzen hinzugekommen.

Elektronische Formulare sind heute überall dort weit verbreitet, wo es darum geht, Daten strukturiert abzufragen, auszuwerten, zu dokumentieren und zu archivieren. Häufig werden dabei Formulare im pdf-Format verwendet. Typische Einsatzgebiete in Unternehmen sind zum Beispiel Urlaubsanträge, Reisekostenformulare und Veranstaltungsanmeldungen. PDF-Formulare haben den Vorteil, dass sie abgesehen von vordefinierten Eingabefeldern vom Ausfüllenden nicht verändert werden können. Sie haben aber auch einen gravierenden Nachteil: „Der Acrobat Reader®, das Standard-Programm zum Öffnen und Ausfüllen von PDF-Formularen, besitzt keine Funktion zum Speichern ausgefüllter Formulare“, erläutert Frank Hermes von Broadgun Software. „Der Austausch solcher Dokumente, ihre Handhabung, die Auswertung der Daten und die Archivierung sind daher kompliziert und umständlich.“

Der pdf-FormServer von Broadgun Software ermöglicht auf einfache Weise die Speicherung von PDF-Formularen – sogar von solchen, die gar keine Option zum Speichern aufweisen. Die Software fügt diese Option auf Wunsch des Anwenders einfach hinzu. Damit wird praktisch jedes PDF-Formular speicherbar. Die Eingaben und die darin enthaltenen Informationen bleiben erhalten. Die betreffenden Formulare können jederzeit wieder aufgerufen und weiterbearbeitet werden. Sie lassen sich sogar mittels anderer Werkzeuge wie z.B. Microsoft Access einlesen und zentral im Unternehmen sammeln und auswerten. Die Formulardaten können auch versendet werden, sofern vom Urheber der Formulare gewünscht.

Das alles erledigt das Programm beinahe unsichtbar im Hintergrund: „Sie können sich ein Icon des pdf-FormServers auf den Desktop legen und das gewünschte Formular auf dieses Icon ziehen oder Sie öffnen das Formular direkt per Doppelklick“, beschreibt Frank Hermes die Anwendung. „Das Programm startet dann alle Dienste, die zum Speichern des Formulars notwendig sind.“

In der neuen Version 2.6 merkt sich der pdf-FormServer jetzt zusätzlich auch die Standard-Speicherpfade und springt automatisch dorthin, wenn ein Formular geöffnet wird. Wird kein Dateiname beim Speichern eingegeben, öffnet sich automatisch eine Datei-Auswahlbox. Und sollte die Firewall das Speichern verhindern, kann man in der Software ganz einfach den Port einstellen. Die Anwendung eignet sich für den Einsatz auf Terminalservern ebenso wie für den Parallelbetrieb mit sehr vielen Benutzern. „Der pdf-FormServer ermöglicht nicht nur einen einfachen, effizienten und Kosten sparenden Umgang mit Formularen im PDF-Format, sondern erschließt diesem Medium eine ganz neue Anwendungsdimension“, verdeutlicht Frank Hermes abschließend. „Die Daten werden nicht nur gespeichert, sondern liegen in qualifizierter Form vor und können ausgewertet werden.“

Preis und Verfügbarkeit
Der pdf-FormServer ist ab sofort in der Version 2.6 verfügbar. Die Einzelplatz-Version kostet 29,- Euro zzgl. MwSt. Updates und Service sind im Preis enthalten.

Kontakt

Broadgun Software - Hermes & Nolden GbR
Isarweg 6
D-42697 Solingen
Frank Hermes
Social Media