QLogic bestätigt Ergebnisprognose für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2005

Board of Directors genehmigt weiteres Aktienrückkaufprogramm
(PresseBox) (München, ) QLogic hält an der am 28. April 2004 bekannt gegebenen Ergebnisprognose für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2005 fest. Der Hersteller von SAN-Infrastrukturlösungen geht demzufolge weiterhin davon aus, dass das Unternehmen gegenüber dem vierten Quartal des Geschäftsjahres 2004 eine Umsatzsteigerung verzeichnen wird. Diese soll sich voraussichtlich zwischen 0 und 3 Prozent bewegen. Darüber hinaus erwartet QLogic einen Gewinn von 0,34 bis 0,37 US-Dollar auf bereinigter Basis. Der Differenzbetrag zwischen dem auf GAAP- und Pro-Forma-Basis ermittelten Nettogewinn wird voraus-sichtlich ähnlich wie im vorangegangenen Quartal ausfallen. Die endgültigen Geschäftsergebnisse für das erste Quartal 2005 werden am Mittwoch, den 14. Juli 2004 nach Börsenschluss mitgeteilt.

Weiterhin genehmigte QLogic’s Board of Directors ein Aktienrückkaufprogramm, dass am 1. Juli 2004 in Kraft trat und über die kommenden zwei Jahre hinweg bis zum 30. Juni 2006 andauert. Vorgesehen ist der Rückkauf ausstehender eigener Anteile im Wert von bis zu 100 Millionen US-Dollar. Bereits im Oktober 2002 kündigte QLogic den Rückkauf von Stammaktien, damals ebenfalls im Wert von 100 Millionen US-Dollar an. Dieses Programm ist inzwischen abgeschlossen.

„Wir sind der festen Überzeugung, dass die Investition in unser eigenes Unternehmen eine der besten Kapitalanlagen für QLogic darstellt,“ kommentiert Chaiman, CEO und President H.K. Desai von QLogic das jetzt neu aufgelegte Aktienrückkaufprogramm. Mit dem Rückkauf unserer Anteile verwenden wir die uns zur Verfügung stehenden Geldmittel auf kluge Art und Weise und handeln absolut im Sinne unserer Aktio-näre.“

1.808 Zeichen bei durchschnittlich 100 Anschlägen (inklusive Leerzeichen) pro Zeile

Kontakt

QLogic Germany GmbH
Terminalstr. Mitte 18
D-85356 München
Social Media