Neue HP Technologie verdoppelt Auflösung von digitalen Projektoren

Innovative Technik bringt höhere Auflösung - ohne zusätzliche Kosten
(PresseBox) (Böblingen, ) Ein Plus an Leistung muss nicht automatisch ein Mehr an Kosten bedeuten. Das beweist zumindest die neue HP Technologie "Wobulation", mit deren Hilfe sich die Auflösung von digitalen Projektoren verdoppeln lässt, ohne dabei die Herstellungskosten der Geräte zu erhöhen. In Verbindung mit der Digital Light Processing Technology (DLP) ermöglicht die von HP zum Patent angemeldete Technologie die Projektion einer digitalen Darstellung mit doppelter Auflösung - ohne Veränderung des Lichtmodulators oder Erhöhung von dessen Pixelzahl. Die neue Technologie ist sowohl für die Front- als auch für die Rückprojektion anwendbar. Sie funktioniert unabhängig von der verwendeten Lichtmodulator-Technologie. Erste HP Projektoren mit "Wobulation"-Technologie kommen 2005 auf den Markt.

Know-how, das sich auszahlt

Bereits früh unterstützte HP die Digital Light Processing Technology von Texas Instruments – die aktuelle Produktpalette bietet eine Reihe von DLP-Geräten für unterschiedliche Leistungsanforderungen. „Wobulation“ basiert auf den Erfahrungen aus diesen Produktentwicklungen und HPs Know-how im Bereich der digitalen Imaging- und Drucktechnik. Das Resultat: Eine Technologie, mit der sich die Bildqualität ohne Mehrkosten verbessern lässt. Bei herkömmlichen digitalen Projektionen muss zur Verbesserung der Bildauflösung die Anzahl der Bildpunkte im sogenannten Spatial Light Modulator (z.B. auf dem DLP Chip) erhöht werden. Damit steigen jedoch auch Komplexität und Kosten für den Lichtmodulator und dementsprechend der Preis des Endproduktes. Das Funktionsprinzip der „Wobulation“-Technologie hingegen beruht auf der Erzeugung mehrerer Teilbilder der Daten, wobei ein optischer Bildverschie-bungsmechanismus die projizierte Darstellung jedes Teilbildes um den Bruchteil eines Pixels verschiebt. Durch die rasche Projektion dieser Bilder entsteht der Eindruck einer gleichzeitigen, einander überlagernden Darstellung. Das daraus resultierende Bild hat eine wesentlich höhere Auflösung als ein mit herkömmlichen digitalen Projektoren erzeugtes Bild. Mit der „Wobulation“-Technologie verfügt HP über ein kostengünstiges Verfahren zur Erhöhung der Auflösung, das keine Veränderungen am Spatial Light Modulator erfordert – und damit über einen echten „Joker“ in Sachen Preis und Leistung, da der Lichtmodulator in der Regel das teuerste Bauteil eines digitalen Projektors ist.

Kontakt

Hewlett-Packard Deutschland GmbH
Herrenberger Str. 140
D-71034 Böblingen
Klaus Höing
PR Manager TSG
Social Media