Secure Computings Sidewinder schützt vor „Scob“ Passwort-Diebstahl-Attacken und Nachahmern

Security Appliance blockt JavaScript bereits am Gateway
(PresseBox) (München, ) Secure Computing Corporation hat heute bekannt gegeben, dass Kunden, die Secure Computings Appliances und Firewalls einsetzen vor den Angriffen des in diesen Wochen ausbrechenden, passwortstehlenden Virus „Scob“ sicher waren. Das Unternehmen geht davon aus, dass Kunden auch vor der Welle der vorhergesagten Nachahmerviren sicher seien, die den gleichen Schaden wie der bereits erwähnte „Scob“ Virus anrichten. Bezeichnenderweise kann die Sidewinder G2™ Appliance JavaSripts bereits am Gateway des Netzwerkes abblocken. Andere führende Firewallanbieter können diese Eigenschaft nicht anbieten und veranlassen die IT Manager zu manuellen Änderungen des Browsers in den Sicherheitseinstellungen auf jedem Desktop.

Der „Scob“ oder „Download.Ject“ Virus greift Webseiten an, die unter der Microsofts Internet Informations Services Software Version 5.0 laufen und infiziert sie mit einer tückischen JavaScript Applikation. Wenn Websurfer, die den Microsoft Internet Explorer benutzen und gleichzeitig JavaScript aktiviert haben, betroffene Seiten besuchen, werden ihre Computer anschließend von diesem tückischen JavaScript-Code befallen – und das einfach nur durch das besuchen eines Weblinks. Die Systeme der Endanwender sind nicht einfach nur betroffen sondern haben zu allem Überfluß auch noch einen installierten „key logger“, der vertrauliche Informationen inklusive des Passwortes, des Anwendernamens, Kreditkarten- und Kontonummern stiehlt.

Microsoft empfiehlt den Anwendern sich vor „Scob“ zu schützen, indem sie die Sicherheitseinstellungen im Internet Explorer manuell auf „High“ stellen, so dass JavaScript und damit auch der „Scob“ Virus abgeblockt werden.

Die Secure Computing Sidewinder G2 Security Appliance isoliert das tückische JavaScript von einem gefährdeten Webserver bereits am Gateway bevor es in das Unternehmensnetzwerk eindringen kann und den Browser eines Anwenders erreicht. Das gilt auch dann, wenn der Desktop Browser JavaScript aktiviert wurde und der Anti-Virus noch nicht mit einer Signatur für „Scob“ auf dem neuesten Update ist.

Die Secure Computing Application Defenses™ Strategie dreht sich um den vielschichtigen, tiefen Schutz des Systems mit der Sidewinder G2 Appliance. Die Fähigkeit sowohl bekannte als auch unbekannte Angriffe zu sichten und zu bekämpfen, ist die Stärke der Sidewinder G2 Application Defenses-Strategie.

Kontakt

Secure Computing GmbH
Ohmstr. 4
D-85716 Unterschleißheim
Christian Sauer
Presseagentur
Telefon: 08124-91000
Social Media