Hart am Limit: Motion Control im Millisekunden-Takt

Steuerungslösungen gemäß PLCopen
(PresseBox) (Wiesbaden, ) Verpackungsmaschinen, Druckmaschinen und Applikationen an Fließ- oder Transportbändern sind Einsatzbereiche von Bewegungssteuerungen, bei denen selbst eine moderne SPS mit Standard-Funktionsumfang schnell an ihre Grenzen stößt. Erst spezielle Zusatzfunktionen zum Synchronisieren von räumlich getrennten Servoachsen ermöglichen anwendungsgerechte Lösungen für dieses anspruchsvolle Applikationssegment.

Die PLCopen Organisation, ein Zusammenschluss von Steuerungs- und Antriebsherstellern sowie Maschinenbauunternehmen hauptsächlich aus der Verpackungsindustrie, hat die benötigten Spezialfunktionen als Bausteine nach IEC 61131 festgelegt. Die ECKELMANN AG bietet diese Funktionalität nach PLCopen gleichzeitig auf mehreren Hardwareplattformen (embedded und PCbased) an. Der Anwender kann die neuen Funktionen, eingebettet in das IEC 61131-3 Programmiertool CoDeSys, als Funktionsbausteine aufrufen. Durch die Verwendung einer PCI-Einsteckkarte für das PC-Bedienteil wird eine Performance erreicht, die rein softwaregesteuerte Systeme um Größenordnungen übertrifft.

ECKELMANN hat diese Motion-Control-Funktionalität zur Kompaktlösung E-PMC55 zusammengestellt. Wo mehrachsige Bewegungen mit hoher Genauigkeit, Synchronität und Geschwindigkeit im Millisekundentakt gefordert sind, bietet das PMC-Paket die adäquate Hard- und Software-Umsetzung. Die Motion-Funktionen sind für 4, 8, 12 Achsen skalierbar und erlauben eine kostenoptimierte Maschinenprojektierung. Für Maschinenbauer, die gänzlich von der SPS-Entwicklung entlastet werden wollen, bietet ECKELMANN ein Rundum-Sorglos-Paket an: Gemäß Pflichtenheft erstellen Applikationsexperten eine Maschinensteuerung nach dem "Plug 'n' Play"-Prinzip, und stehen auf Wunsch auch zur Inbetriebnahme zur Verfügung.

Kontakt

ECKELMANN AG
Berliner Str. 161
D-65205 Wiesbaden
Dr. Frieder Schwitzgebel
Unternehmenskommunikation
Dipl.Ing T. Schneider
Social Media