Mit dem Handy in die Ferien: Vorsicht auch ankommende Gespräche kosten Geld

Vor der Reise informieren und die Urlaubskasse schonen
(PresseBox) (Berlin, ) Für viele Schweizer beginnt in diesen Tagen die Ferienzeit. Für viele ist auch dieses Jahr das Handy ein wichtiger Reisebegleiter. Damit der Ferienspass nicht noch im Nachhinein von einer horrenden Telefonrechnung getrübt wird, sollte man sich im Vorfeld genau informieren. Spartipp Nummer eins: Fassen Sie sich kurz! „Auch wenn man im Ausland ‚nur’ angerufen wird, tickt der Gebührenzähler“, warnt Martin Müller, Geschäftsführer des Internetmagazins www.teltarif.ch. Denn anders als in der Schweiz werden im Ausland auch ankommende Gespräche berechnet. In den wichtigsten Urlaubsländern kostet eine Gesprächsminute zwischen 1,00 und 2,90 Franken.

Der zweite Spartipp ist die Abschaltung der Mailbox. „Ein unbeantworteter Anruf am Urlaubsstrand in Spanien oder der Türkei kann schnell drei Franken und mehr kosten“, sagt Müller. Betroffen davon sind bedingte Rufumleitungen zur Mailbox, zum Beispiel immer dann, wenn gerade besetzt ist oder das Handy keinen Empfang hat.

Was ein Anruf oder eine SMS im Urlaubsland kostet, kann man schon vor Reiseantritt nachlesen, zum Beispiel im Internet unter www.teltarif.ch/reise/. Der kostenfreie Reiseratgeber von teltarif.ch wartet inzwischen mit Informationsangeboten zu neun Ländern, darunter die beliebtesten Urlaubsziele, auf. Pünktlich zum Beginn der Reisezeit, ist er umfangreich ergänzt und aktualisiert worden.

Informationsservices für Journalisten
Weitere Spartipps rund um das Telefonieren im Ausland finden Sie im Anhang zu dieser Pressemeldung. Darüber erhalten Sie auf Anfrage umfangreiche Preisübersichten zum Telefonieren im Ausland, ebenso wie ergänzende Detailinformationen zu allen wichtigen Spartipps rund ums Handy im Ausland. Die Texte finden Sie ebenso zum Download unter http://www.teltarif.ch/....

Kontakt

teltarif.de Onlineverlag GmbH
Brauweg 40
D-37073 Göttingen
Martin Müller
Geschäftsführer
Social Media