ontoprise Technologiepartner im Innovationsprojekt SmartWeb

Web-Technik der Zukunft vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit 13,7 Mio. Euro gefördert /ontoprise liefert semantische Technologien für nutzenoptimierte, kontextbezogene Antworten für mobile Endgeräte
(PresseBox) (Karlsruhe, ) Die ontoprise GmbH ist Technologiepartner im bedeutenden neuen Forschungsprojekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Das Verbundprojekt SmartWeb soll in den nächsten drei Jahren durch eine dialog-orientierte, kontextgestützte Lösung für mobile Endgeräte wie z.B. PDAs und Smartphones das so genannte „Semantische Web“ einen entscheidenden Schritt voranbringen. Unter der Leitung des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) arbeiten in dem Projekt 14 Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft zusammen. Dabei interpretiert die von ontoprise entwickelte Inferenzmaschine OntoBroker im Zusammenspiel mit den Spracherkennungs- und Textanalysetechnologien der Projektpartner die umgangs­sprachlich formulierten Anfragen des Nutzers, um ihm die für seine konkrete Absicht nützlichsten und besten Informationen bereitstellen zu können. Ein erstes prototypisches Szenario der neuen Technologie ist zur Fußballweltmeisterschaft 2006 geplant. Dort soll SmartWeb situations- und geräteadaptierte Service-Informationen zu einzelnen Spielen und touristischen Attraktionen der Umgebung liefern oder konkrete Weg- und Reiseanfragen beantworten können.

Die weiteren Teilnehmer des SmartWeb-Projekts lesen sich wie ein „Who-is-who“ der deutschen Wirtschaft und Forschung. Neben BMW, DaimlerChrysler, Siemens und T-Systems sind spezialisierte Lehrstühle bzw. Institute von fünf deutschen Universitäten sowie fünf Forschungseinrichtungen, darunter das DFKI, das Fraunhofer Institut für Rechnerarchitektur und Softwaretechnik (FIRST) und die European Media Laboratory GmbH (EML), vertreten.

Die ontoprise GmbH steuert als führender Anbieter semantischer Technologien ihre Expertise und Produkte bei. „Die Erfahrungen aus den erfolgreichen Einsätzen unserer Produkte bei Marktführern der Automobil-, Maschinenbau- und Telekommunikations-Branche können wir bei dieser komplexen Aufgabenstellung sehr gut einbringen“, führt Hans-Peter Schnurr, Geschäftsführer bei ontoprise GmbH, an.

SmartWeb ist das zweite Projekt, das der Leitvision „Leben in der vernetzten Welt individuell und sicher“ folgt und im Rahmen des BMBF Futur-Prozesses durchgeführt wird. Das SmartWeb-Projekt soll die dort entwickelten Technologien zur Mensch-Maschine-Kommunikation mit zusätzlicher Intelligenz ausstatten. Daher kommt der Verwendung von Ontologien (=Wissensmodellen) und somit den Technologien von ontoprise in diesem Projekt eine zentrale Bedeutung bei.

Die Kombination aus verschiedenen Forschungsdisziplinen wie Kommunikationstechnologie, Sprach- bzw. Wissensverarbeitung und intelligenten Benutzerschnittstellen wird zu ersten Anwendungen für das vom WWW-Erfinder Tim Berners-Lee entworfene „Semantic Web“ führen. Dies soll dazu beitragen, dass beispielsweise auf die Frage: „Wie heißt der deutsche Rekordnationalspieler?“ den Nutzern auf ihren mobilen Endgeräten nicht mehr wie bisher eine Auflistung aller Seiten präsentiert wird, in denen das Wort „Rekordnationalspieler“ vorkommt, sondern die Antwort: „Lothar Matthäus mit 150 Einsätzen“.

Kontakt

ontoprise GmbH
An der Raumfabrik 33a
D-76227 Karlsruhe
Social Media