VAREP bietet Störschutz-ICs und Software-Lösung zur Unterdrückung der EMI

VAREP liefert Produkte von EMV-Spezialist PulseCore
(PresseBox) (Pfaffenhofen a.d.Glonn, ) Die VAREP3000 GmbH, Repräsentant der Alliance Semiconductor Corporation in Zentral-, Nord- und Osteuropa, ist nach der kürzlich vollzogenen Übernahme der PulseCore Semiconductor, Inc., durch Alliance in der Lage, Produkte aus dem Sortiment von PulseCore anzubieten. Dazu gehören unter anderem ICs zur Unterdrückung der EMI (Electromagnetic Interference) und der EMI-Lator, ein einfaches Softwarepaket mit dem bereits zu Beginn der Designphase festgestellt werden kann, inwieweit ein System den EMV-Vorgaben entspricht.


Pulse Core ist ein fabless US-Halbleiterhersteller, der sich ausschließlich dem Thema „Elektromagnetische Verträglichkeit“ (EMV) widmet. Das Unternehmen entwickelt und vermarktet ICs zur Unterdrückung der EMI für die Hersteller von Computerperipherie und digitalen Consumer-Produkten. Durch Verwendung der neuesten Spread-Spectrum-Modulations-Technologie ist PulseCore in der Lage, zuverlässigere und kostengünstigere Alternativen zu bisherigen konventionellen Entstörungsmethoden wie Multi-Layer-Boards, Filter, Spulen oder sonstige Schirmungen anzubieten. Zu den Einsatzmärkten der PulseCore-Produkte gehören Computerperipherie, Networking, LCD-Panels, Consumer-Produkte sowie sämtliche mobile Geräte.


Die erste Produktgeneration von PulseCore, dazu gehören Bausteine wie der P2010A, P2027A, P2040A, etc., implementiert die Spread-Spectrum-Modulations-Technologie zusammen mit einer proprietären Direkt-Digital-Synthese (DDS) und bildet die Basis für zahlreiche ASSPs (Application Specific Standard Products). Zu den Funktionsmerkmalen gehören wählbare Frequenzen im Bereich von 10 MHz bis 160 MHz, Modulationscharakteristiken wie Frequenzabweichung, Modulationsrate, etc., niedrige Jitter und Systemdämpfungen bis zu 15 dB. Angeboten in unterschiedlichen 8-Pin-Gehäusen, ist diese Bausteinfamilie nicht nur eine vielseitig einsetzbare und kostengünstige Lösung, sondern auch pin- und/oder funktionskompatibel zu Bauelementen von Cypress und Integrated Circuit Systems.


Der EMI-Lator von PulseCore ist ein Softwarepaket zur Berechnung und Darstellung der relativen Dämpfung eines abgestrahlten elektrischen Feldes. Damit kann der Anwender bereits zu Beginn der Designphase feststellen, inwieweit sein System den EMV-Vorgaben entspricht. EMI-Lator berücksichtigt sowohl die Spread-Spectrum-(SS-)Parameter als auch Systemparameter wie Modulationsrate, Dämpfung, Trace-Länge, Last und Signalstärke. Eng abgestimmt auf die EMI-Störschutz-ICs von PulseCore, bietet der EMI-Lator dem Anwender optimale Auswahl- und Konfigurationsmöglichkeiten zur Unterdrückung der EMI.


Dazu Günter L. Anzer, Gründer und Geschäftsführer der VAREP3000 GmbH: „EMV ist für jeden Entwickler ein wichtiges, schwieriges Thema und wird mit zunehmender Systemkomplexität noch problematischer. Durch die Kombination von PulseCores leistungsfähigen EMI-Störschutz-ICs mit ihrem proprietären EMV-Simulationstool EMI-Lator, konnte PulseCore den Trial-and-Error-Ansatz beim konventionellen EMI-Management praktisch eliminieren. Damit sind die Hersteller von elektronischen System in der Lage, ihre Produktionskosten und Markteinführungszeiten zu reduzieren.“


Die VAREP3000 GmbH stellt aus zur Embedded Systems in Halle 12 / Stand 11A.

Kontakt

VAREP Elektronik Vertriebs GmbH
Tulpenstr. 25
D-85235 Sittenbach
Social Media