Folienkondensatoren für die Beleuchtungstechnik

(PresseBox) (München, ) Für Resonanzkreise, die in Hochvoltapplikationen wie zum Beispiel Vorschaltgeräten für die Lichttechnik benötigt werden und dabei hohen thermischen Belastungen ausgesetzt sind, hat EPCOS zwei neue Serien von MKP-Folienkondensatoren entwickelt. Die Serien decken ein Kapazitätsspektrum von 1,0 nF bis 33 nF ab, wobei die maximale Wechselspannungsbelastbarkeit bei 700 Vrms liegt, entsprechend 2000 VDC. Die Impulsfestigkeit konnte auf 6500 V/µs gesteigert werden. Angeboten werden die Kondensatoren im Rastermaß 10 mm bis 12 nF und 15 mm für größere Kapazitätswerte. Dank der Neuentwicklung ist es gelungen, die Gehäuseabmessungen im Vergleich zu Vorgängertypen um durchschnittlich 30 Prozent zu senken. Je nach Kapazität und Spannungswert variieren die Abmessungen der UL 94 V-0 entsprechenden Kunststoffgehäuse zwischen 4,0 × 9,0 × 13,0 mm3 und 9,0 × 17,7 × 18 mm3. Die maximal zulässige Betriebstemperatur ist mit 110 °C spezifiziert. Alle Typen der neuen Serien entsprechen der Klimakategorie 55/110/56 gemäß IEC 68-1. Das Programm umfasst die Toleranzklassen ±20 % (M), ±10 % (K), ±5 % (J) und ±2,5 % (H).

Kontakt

EPCOS AG
St.-Martin-Straße 53
D-81617 München
Christoph Jehle
Fachpresse
Social Media