Bähren Druck schafft mit der HP Indigo press ws4000 Kapazitäten für den digitalen Etikettendruck

(PresseBox) (Böblingen, ) Bähren Druck (Wilhelm Bähren GmbH & Co. KG) in Mönchengladbach ist mit dem Kauf einer HP Indigo press ws4000 auf der drupa 2004 in den digitalen Etikettendruck eingestiegen. Mit dem Drucksystem wurde auch eine Lösung für Offline-Beschichtung und -Finishing von Nilpeter erworben.

Das 1933 gegründete und mittlerweile in der dritten Generation geführte Familienunternehmen Bähren Druck ist eine Etikettendruckerei mit 55 Angestellten. Zu seinem Kundenstamm gehören viele führende Pharma-Unternehmen wie Bayer, Boehringer Ingelheim, Merck, Pfizer und Schering. Die wichtigsten Produkte des Unternehmens sind Nassleim- und Haft-Etiketten sowie Packungsbeilagen, plano, gefalzt und outsert, die oftmals auf eine sehr kleine Größe gefaltet sind. Außerdem werden Broschüren, Prospekte und Zuschnitte in allen Varianten gefertigt.

Laut Walter Bähren, Geschäftsführer von Bähren Druck, sind heute 60 Prozent der Etikettendruckaufträge Kleinauflagen unter 10.000 Etiketten. Die Produktion solcher Auflagenhöhen wäre auf den herkömmlichen Offset-Bogendruck- und Rollendrucksystemen des Unternehmens selbst mit moderner Belichtungs- und CTP-Technologie unrentabel. Etikettendrucker müssen also Möglichkeiten finden, sowohl die Qualität als auch die Margen zu erhalten, und dies unter Einhaltung von Just-in-Time-Lieferzeiten.

„Das Verhältnis zwischen Einrichtungs- und Laufzeit ist momentan für Druckaufträge in Kleinauflagen ungünstig“, sagt Walter Bähren. „Die HP Indigo press ws4000 verkürzt die Produktionszeit, ermöglicht eine schnellere Lieferung von Aufträgen in Kleinauflagen und bietet dem Kunden eine flexiblere Produktion in höherer Qualität.“

Darüber hinaus verfügt Bähren Druck mit der HP Indigo press ws4000 über die Kapazität, kleine bis mittlere Auflagen mit bis zu 50.000 Etiketten schnell und kostengünstig ohne Filme, Druckplatten oder Chemikalien zu drucken. Zusätzlich werden die Anlaufzeiten erheblich verringert und Abfall vermieden.
Ein weiterer wichtiger Vorteil ist das neue Validation Pack für Druckereien im Medizin-/Pharmabereich. Dieses Paket enthält Berichte zum Nachweis der Erfüllung aller 21-CFR-11- und 21-CFR-21-1-Richtlinien der GMP 4 und der FDA durch die HP Indigo press ws4000. Durch diese Nachweise sowie die Möglichkeit des On-Demand-Drucks von Kleinauflagen haben Unternehmen, die die HP Indigo press ws4000 einsetzen, einen deutlichen Wettbewerbsvorteil bei der Produktion von Pharma-Etiketten.

Erweiterte Farbfunktionen

Bähren Druck kann derzeit Aufträge mit vier und sechs Farben drucken. Das Unternehmen verwendet jedoch weder Weiß noch transparente Bedruckstoffe. Die HP Indigo press ws4000 ermöglicht den Druck auf praktisch allen selbstklebenden Etikettenmaterialien sowie den Siebenfarbendruck einschließlich Weiß sowie spezieller Sonderfarben. Da HP ElectroInk-Farben sehr schnell trocknen, können bedruckte Rollen sofort endbearbeitet werden. Dadurch verkürzen sich die Produktionszeiten vom Herunterladen eines Auftrags bis zur Auslieferung erheblich.

Aufgrund der Fähigkeit der HP Indigo Drucksysteme, variable Daten zu drucken, kann jedes Etikett individuell gestaltet werden – mit Strichcodes, Nummerierung sowie Sicherheits- oder Lokalisierungsinformationen. Bähren Druck will mit Hilfe dieser Funktionen den Mehrwert seiner Druckerzeugnisse erhöhen sowie zusätzliche Aufträge von vorhandenen Kunden erhalten und neue Kunden dazu gewinnen.

Der Digitaldruck wird beim Strategiewandel von Bähren Druck eine wichtige Rolle spielen und das Unternehmen in die Lage versetzen, in Märkte vorzudringen, in denen die von der HP Indigo press ws4000 gebotenen Möglichkeiten und Funktionen benötigt werden. Unternehmen in der Kosmetik-, Lebensmittel- und Getränkebranche gehören zur Zielgruppe von Bähren Druck, die von den Vorteilen der digitalen Etikettenproduktion profitieren könnte.

Kontakt

Hewlett-Packard Deutschland GmbH
Herrenberger Str. 140
D-71034 Böblingen
Klaus Höing
PR Manager TSG
Social Media